Mittwoch, Februar 19, 2020

Kindheitserinnerungen pur: Rohrnudeln mit Vanillesauce

Letztens überkam mich die Lust auf ein Gericht, das ich sehr stark mit meiner Kindheit assoziiere - "Dampfnudeln" - eigentlich Rohrnudeln, weil bei uns immer offen im Ofen gebacken.


Nur bei Mama mit einer weichen, saftigen Schicht unten, weil die Nudeln vor dem Backen bei höherer Temperatur noch mit einer heißen Milch-Butter-Zucker-Mischung übergossen werden, die dann von den Nudeln aufgesaugt werden. Dazu Vanillesauce - mmmhh. Bisschen schwieirig ist immer der Zeitpunkt des Essens - meistens hab ich Mittags dann doch eher Lust auf was "Richtiges". Wir habens diesmal als ein frühes Kaffee trinken / Kuchen essen gemacht, davor gabs nur ein Brot.

Dem Kindelein schmeckte es -wie erwartet -  gar vorzüglich. Und wir konnten das erste Mal dieses Jahr auf dem Balkon essen. Juhe!

Reste lassen sich am nächsten Tag auch gut aufschneiden und als dicke "Brot"Scheiben zum Frühstück pur oder mit Marmelade bestrichen verzehren.

Und damit ich die Rezepte nicht wieder ewig zusammensuchen muss - hier verewigt.

Mamas Dampfnudeln (Rohrnudeln) mit Vanillesauce



==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Gebackene Dampfnudeln (Rohrnudeln) mit Vanillesauce
Kategorien: Mehlspeise, Süßspeise
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H HEFETEIG
500GrammMehl
20GrammHefe
1/4Ltr.Milch
75GrammZucker
1Prise; Salz
Zitronenschale; gerieben
1Ei
100GrammButter
H ZUM ÜBERGIESSEN
1/4Ltr.Milch
25GrammZucker
40GrammButter
H VANILLESAUCE
125mlSahne
125mlMilch
1/2Vanilleschote
1Ei
2Eigelb
30GrammZucker
1PriseSalz

Quelle

nach
Elisabeth Meyer-Hagen
Das elektrische Kochen
erfasst von Petra
Holzapfel

Zubereitung

Aus den angegebenen Zutaten einen Hefeteig bereiten. Den gegangenen Teig kurz durchkneten und 8 Klöße formen, mit Abstand in eine große gefettete Auflaufform legen. Im Backofen 15-20 Minuten bei 50øC aufgehen lassen. Die Milch ein wenig erwärmen, mit Zucker und Butter verrühren, über die Klöße gießen. Den Ofen auf 200øC stellen und die Klöße auf der unteren Schiene 30-35 Minuten backen, den Ofen dann ausstellen und die Rohrnudeln noch 5-10 Minuten ruhen lassen. Warm mit Vanille- oder Weinschaumsauce servieren.

Für die Vanillesauce:
Für die Vanillesauce Milch und Sahne in einen kleinen Topf geben. Die Vanilleschote aufschlitzen, das Mark herauskratzen und beides zu der Milch-Sahne-Mischung geben. Alles langsam aufkochen lassen.

In der Zwischenzeit Ei, Eigelb, Zucker und Salz in einer Schüssel mit dem Schneebesen verschlagen, bis sich der Zucker gelöst hat. Wenn die Mischung kocht, den Topf vom Herd ziehen und etwas von der heißen Flüssigkeit unter Rühren in die Eiermischung schlagen. Dann die gesamte Eiermischung unter Rühren in die heiße Milch laufen lassen, den Topf wieder auf den Herd setzen und so lange rühren, bis die Sauce dicklich wird. Auf keinen Fall kochen lassen, die Sauce gerinnt sonst.
Die Vanillesauce durch eine Sieb in eine Schüssel gießen und erkalten lassen.

Kathi: Schmeckt wie früher! Die Vanillesauce ist sehr gut, nur schön geduldig sein und rühren, bis die gewünschte Dicke erreicht ist.
=====


Mittwoch, Januar 29, 2020

So schnell und so gut: Tahini-Kekse nach Ottolenghi

Irgendwie hat sich  hier eine Tradition des Mittagspausenkaffees eingeschlichen (ich war früher kein ausgeprägter Kaffeetrinker) - und dazu ess ich gerne was kleines Süßes. Am liebsten selbstgemacht. Manchmal ist noch ein Restchen Kuchen vom Wochenende übrig, aber was wenn nicht..?



Dann könnte ein guter Zeitpunkt sein, diese sehr einfachen, schlichten, sehr schnellen und doch sehr, sehr leckeren Kekse zu backen! Kennengelernt haben wir sie bei meiner Mama, das Rezept gleich mitgenommen, nur nachgebacken haben wir sie nie. Höchste Zeit.


Bis aufs Mehl werden alle Zutaten verrührt (nur weiche Butter braucht Zeit, aber der vorheizende Ofen hilft hier..), Mehl dazu, Kugeln formen und ab in den Ofen, ca. 12 Minuten backen, fertig. Gesamtdauer etwa 22 Minuten würde ich sagen. Die Kekse sind wunderbar buttrig-mürbe, mit fein nussiger Sesamnote. Ich spare nicht am Zimt, wer das nicht so mag, kann da die Menge natürlich reduzieren. Ich habe die Zuckermenge im Vergleich zum Original nochmal reduziert, für uns reicht die Süße vollkommen, vermutlich ginge auch noch etwas weniger.
Veganisieren ließen sich die Kekschen bestimmt auch sehr leicht - Butter dann durch Margarine der Wahl ersetzen.

Also dann, ran an den Backofen und guten Appettit (und ein Hoch auf mich - ich habe die Kekse tatsächlich HEUTE gebacken und HEUTE verbloggt. Das muss ja was heißen!)

Tahini-Kekse


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Tahini-Kekse (Ottolenghi)
Kategorien: Keks, Vegetarisch, Schnell
Menge: 24 Kekse

Zutaten

60GrammZucker
75GrammButter, weich
55GrammTahini
1Teel.Vanilleextrakt
10GrammSahne
130GrammMehl
1Teel.Zimt; ca.
1Backblech, ausgelegt mit Backpapier

Quelle

nach Yotam Ottolenghi - Jerusalem
Erfasst *RK* 29.01.2020 von
Kathi Holzapfel

Zubereitung

Den Backofen auf 200 °C vorheizen.
Alle Zutaten bis auf das Mehl und den Zimt zu einer cremigen Masse schlagen. Dann das Mehl dazu geben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten.
Kleine Stücke vom Teig abstechen und zu Kugeln (ca. 3-4 cm Durchmesser) formen, das wurden bei mir 24 (im Ursprungsrezept 16). Auf das Backblech setzen und leicht mit einer Gabel platt drücken.
Im vorgeheizten Backofen ca. 10-12 Minuten backen, die Kekse sollten nicht zu dunkel werden.

Kathi: Zuckermenge reduziert, Vanilleextrakt statt Vanillezucker, etwas kleinere Kekse - mag ich lieber. Sehr schnell gemacht und wunderbar mürbe Kekse, nicht zu süß mit leichter nussiger Sesamnote, super zum Kaffee!
=====