Freitag, November 20, 2009

Ein nicht ganz echter Waldorfsalat

Wenn man lernen soll, guckt man sich ja gerne Dinge im Internet an. Lebenswichtige Dinge. Strickblogs. Livejournal-Einträge (immer noch nichts neues?). Wunderbare Etsy Shops. Kochrezepte (man könnte ja demnächst verhungern, wer weiß). Dazwischen auch mal Sinnvolles. Wie war das gleich noch mit Japanischer Enzephalitis? Gewerbesteuerberechnung? Sondervertriebswegen von Arzneimitteln?

Zurück zu den Kochrezepten. "Wintersalat" gab ich in eine große Suchmaschine ein und die spuckte mir auf einem der mittleren Plätze die Wintersalat Strecke von essen&trinken aus. Oh, ganz wunderbare Rezepte - da werd ich noch einiges ausprobieren. Unter anderem fand ich einen Waldorfsalat mit Spitzkohl, der irgendwie außer dem Apfel nicht viel mit echtem Waldorfsalat zu tun hat. Mit einem Joghurt-Meerrettich-Dressing. Und Pinienkernen.
Also auf zum Einkaufen - man kann ja nicht immer nur am Schreibtisch sitzen.

Aus Spitz- wurde bei mir Chinakohl, aus Pinienkerne die klassischen gerösteten Walnüsse. Das Ergebnis: Sehr lecker, frisch, fruchtig mit leichter Schärfe. Ein super Wintersalat - auch sehr mitnahmefreundlich (perfekt für die Mittagspause!). Dazu gabs eine Scheibe geröstetes Vollkornbrot, fertig ist das Mittagessen.

Waldorfsalat mit Chinakohl



==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Spitzkohl-Waldorfsalat
Kategorien:Salat, Vegetarisch
Menge:2 Portionen

Zutaten

350Gramm Spitzkohl
20Gramm Pinienkerne
2Essl. Sahnemeerrettich
150Gramm Magermilchjoghurt
2Essl. Zitronensaft
Salz
Pfeffer
2 Äpfel (z.B. Granny Smith)
Schnittlauchröllchen zum Bestreuen
Geröstetes Brot

Quelle

www.essen-und-trinken.de
Erfasst *RK* 20.11.2009 von
Kathi Holzapfel

Zubereitung

1. Spitzkohl putzen, Strunk entfernen und den Kohl in feine Streifen schneiden. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten.

2. Sahnemeerrettich, Magermilchjoghurt, Zitronensaft, Salz und Pfeffer mischen. Von den Äpfeln das Fruchtfleisch in Scheiben vom Kerngehäuse schneiden. Dann in feine Streifen schneiden.

3. Joghurt, Spitzkohl und Apfelstreifen mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen, mit Pinienkernen und Schnittlauchröllchen bestreuen, mit geröstetem Brot servieren.

Kathi: Spitz- durch Chinakohl ersetzt und Pinienkerne durch Walnüsse
- frisch, lecker und schnell gemacht. Geröstetes Vollkornbrot dazu ist prima. (Joghurt: 3,8 %)

=====


Kommentare:

  1. Das hört sich wirklich fruchtig-frisch-lecker an! Und bald darfst du ganz viel andere Sachen machen als Lernen ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Der drohende Hungertod schwebt doch konstant über dem Foodblogger-Kopf, zumindest gefühlt *g* Warum beschäftigen wir uns sonst so exzessiv mit Essen?
    Aber bin ja froh, dass es nicht nur mir so geht mit dem Internet, ganz furchtbar ;-)
    Der Salat hört sich auch wirklich gut an, esse eh zu wenig Salat, der wird nachgebaut!

    AntwortenLöschen
  3. Neulich habe ich doch tatsächlich eine "Salad-to-go"-Box geschenkt bekommen, jetzt weiß ich auch womit ich sie endlich einmal befüllen kann. ;-) Hört sich lecker an!

    AntwortenLöschen
  4. Warum wird eigentlich in diesen Waldorfsalat Spitzkohl gemacht was verändert der am geschmack?

    AntwortenLöschen