Montag, Juli 28, 2008

Russische Auberginen-Tomatenstapel

Auf einer Party hatte meine aus Kasachstan stammende Freundin ein wunderbares Geschenk mitgebracht: Köstliche Auberginen-Tomatenstapel, mit etwas Mayo aneinandergeklebt und mit viel Dill verziert. Ich hätte mich reinlegen können!

Wie gut, dass die Dinger nicht allzuschwer nachzubauen sind, ich habe es gestern abend versucht und ich finde, sie kommen ganz gut ans Original ran.
Die Stapel sehen bestimmt auch auf einem Büffet schön aus - man kann dann ja immer ein Tomaten/Auberginenpaar abheben und mit etwas Brot verzehren.

Bei uns gabs grünen Salat dazu, dann ist das ganze ein wirklich schönes Sommersonntagabendsessen!

Russische Auberginen-Tomatenstapel





==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Russische Tomaten-Auberginenstapel
Kategorien:Aubergine, Vegetarisch
Menge:2 Portionen

Zutaten

1mittl.
Aubergine
2

Tomaten

Etwas
Mayo

Etwas
Dill, gehackt
1

Ei



Salz & Pfeffer



Öl

Quelle


Olga

Erfasst *RK* 28.07.2008 von

Kathi Holzapfel

Zubereitung

Die Auberginen in Scheiben schneiden und im verkleppterten und mit Salz und Pfeffer gewürztem Ei wenden. In einer Pfanne mit Öl goldbraun braten. Die Tomaten ebenfalls in Scheiben schneiden. Eine Auberginenscheibe mit etwas Mayo bestreichen, mit Dill bestreuen und eine Tomatenscheibe darauflegen, leicht salzen, Mayo, Dill und wieder eine Auberginenscheibe. Und immer so weiter.

Schmeckt lauchwarm oder kalt, mit Brot und Salat. Die Menge ergab bei mir ca. 4 Stapel, das ist ok für 2 Personen.

=====

Kommentare:

  1. Das Rezept kommt gerade richtig, da bei mir Auberginenschwemme herrscht. Merci!

    AntwortenLöschen
  2. Hihi, du sagst auch "verkleppern" :D

    Das sieht sehr lecker aus, scheint in die "einfach, aber genial"-Kategorie zu fallen, werd ich sicher ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  3. Na wenn Du das magst (sieht gut aus) kann ich Dir noch unsere Version empfehlen:

    http://www.foodfreak.de/index.php?/archives/58-Auberginen-Tuermchen.html

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht in der Tat sehr lecker aus und die Beschreibung klingt auch so. Werde ich demnächst mal ausprobieren. Allerdings bin ich für "verrühren" statt "verkleppern". :-)

    AntwortenLöschen
  5. MMhhm das sieht aber fein aus. Heute an meinem freien Abend könnte ich so einen oder zwei Stapel ganz gut gebrauchen, hier kocht ja sonst niemand !

    Habe mich sehr gefreut, Dich und Deine Familie persönlich kennenzulernen, jetzt guck ich natürlich NOCH lieber auf Deine site !

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe die schon zweites mal in einer Woche gemacht. Sehr lecker (;

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Idee!
    Viele Grüße
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen