Samstag, Mai 13, 2006

Mal wieder ein Kochevent

So, fast ist die Frist fürs monatliche Kochevent des Kochtopfs schon wieder abgelaufen. Aber ich habs ja grad noch geschafft, das freut mich umso mehr, da mir das Thema doch am Herzen liegt - koch dich doch eigentlich ziemlich viel fleischlos.

Ich bin zwar keine Vegetarierin, aber Fleisch gibts trotzdem selten. Zum Einen ist gutes Fleisch relativ teuer, zum Anderen hab ich oft keine Lust drauf (und dann ist es blöd, wenn es im Kühlschrank liegt und weg muss) und außerdem esse ich einfach wahnsinnig gerne Gemüse. Mir fehlt da nix, auch wenn ich ab und an mal gern ein Steak esse ;-).

Und da es draußen so sommerlich anmutet (ok, heute nicht mehr so ganz, aber gestern abend sah das noch ganz anders aus), fiel mir ein Pastarezept ein, dass ich zu meinen Lieblingsnudelgerichten zähle:
Spaghetti alla Norma mit Tomaten, Auberginen, Mozzarella und Basilikum. Ganz einfach, nicht ganz schnell (ca. 1 Std sollte man schon einrechnen) und sehr sehr lecker.

Oft kann man auch Menschen, die normalerweise mit Auberginen nicht allzuviel anfangen können mit diesem Rezept vom Gegenteil überzeugen!

Spaghetti alla Norma



========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.02

Titel: Spaghetti alla Norma
Kategorien: Nudeln, Aubergine, Tomaten, Kaese
Menge: 2 Portionen

1 Aubergine
4 groß. Tomaten
150 Gramm Mozzarella
3 Essl. Olivenoel
Salz
Pfeffer
1/2 Bund Basilikum
Parmesan zum Bestreuen

============================== QUELLE ==============================
erfasst von Petra
Holzapfel

Die Auberginen in Wuerfel von 1-2 cm Kantenlaenge schneiden und in
einer Schuessel mit Salz bestreuen. 1/2 Stunde ziehen lassen.
Tomaten enthaeuten entkernen und ebenfalls in Wuerfel schneiden. Das
Olivenoel in einer grossen Pfanne erhitzen und die auf Kuechenpapier
abgetropften Auberginenwuerfel darin goldbraun braten. Wuerfel auf
eine Pfannenseite schieben und auf der freigewordenen Seite die
Tomatenwuerfel erhitzen. Salzen, pfeffern und grob zerzupftes
Basilikum zugeben. Den Mozzarella ebenfalls wuerfeln und in einer
Schuessel mit dem Pfanneninhalt vermischen. Sofort mit Spaghetti und
frisch geriebenem Parmesan servieren.

=====

1 Kommentar:

  1. Mmmhh, das ich muß ich demnächst auch mal probieren ! Sizilianische Küche gibt ja wirklich viel her. Auch ich finde mit Gemüse absolut mein Auslangen. Na ja, abgesehen von Süßem ;-) Liebe Grüße, angelika

    AntwortenLöschen