Sonntag, März 12, 2006

Kochen für Zwei #2: Chili & Pasta

Für Freitag hatte sich Besuch angekündigt: Gabriel, der mir vor einem halben Jahr Rio ein bisschen gezeigt hat, wollte nun das Frankenland ein erkunden.
Da ich nicht genau wusste, wann er ankommt, habe ich mir ein Rezept rausgesucht, das sich gut vorbereiten lässt und immer gelingt: es sollte Chili con Carne geben.

Und während alles vor sich hinköchelt bleibt auch noch Zeit für einen kurzen Streifzug durch die Foodblogwelt, wo mir sogleich Zorras Kirschmilchshake ins Auge fiel. Da ich sowieso noch einen Rest Sauerkirschen im Glas im Kühlschrank hatte, habe ich mir noch schnell einen Kirschaperitif gegönnt. Ein bisschen mehr Zimt und ein bisschen Zimt-Crunch obendrüber (ja, ich bin zimtsüchtig) - mmmmhhh.




So, nun aber Zeit für was Richtiges. Der Gast aus Brasilien ist inzwischen auch eingetroffen und das Chili kam auf den Tisch (und fand glücklicherweise auch großen Anklang). Mein Chili schmeckt immer ein bisschen anders, da ich je nach Lust und Laune Menge und Art der Zutaten verändere. Dieses Mal gabs Bohnen mit Mais, Hackfleisch, Tomaten, gelber und roter Paprika. Und scharf :). Darauf einen Klecks saure Sahne und Nachochipsbrösel obendrüber.



Am Samstag waren wir dann in Nürnberg, sind auf die Kaiserburg gestiegen, durch Gässchen gelaufen, den sagenumwobenen Ring am Schönen Brunnen gedreht, ich habe auf dem Markt endlich frischen Spinat fürs Fischevent gefunden und am Schluss sogar noch Schuhe gekauft.
Hungrig zu Hause angekommen, sollte es etwas geben, was nicht allzulange dauert. Pasta ist da ja immer gut - Ich hatte mich für Penne mit Brokkoli-Käsessahnesauce entschieden, da es zur Zeit so schönen Brokkoli gibt und ich ihn so gerne esse (wie egoistisch *g*). Aber auch Gabriel konnte sich sehr dafür begeistern, das Rezept wurde gleich angefordert.

Rigatoni mit Blauschimmelkäse und Brokkoli



========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.02

Titel: Rigatoni mit Blauschimmelkäse und Brokkoli
Kategorien: Nudel, Käse, Gemüse, Italien, Pasta
Menge: 4 Portionen

500 Gramm Rigatoni
500 Gramm Brokkoli
1 Essl. Pflanzenöl
1 Zwiebel, in Ringen
120 ml Weißwein, trocken
250 ml Sahne
1 Prise Cayennepfeffer
150 Gramm Blauschimmelkäse, feinge-
-- würfelt
2 Essl. Mandelblättchen, geröstet

============================== QUELLE ==============================
Das große Pasta Kochbuch
erfasst von Kathi
Holzapfel

Die Rigatoni in einem großen Topf in sprudelndem Salzwasser al dente
kochen. Abtropfen und wieder in den Topf geben. Den Brokkoli in
Röschen teilen und 2-3 Minuten in Wasser oder in der Mikrowelle
weich dünsten. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die
Zwiebel weich dünsten. Den Wein und die Sahne angießen und 4-5
Minuten köcheln lassen, bis die Sauce etwas reduziert und eingedickt
ist. Den Cayennepfeffer und den Käse unterrühren und mit Salz und
Pfeffer abschmecken. Den Brokkoli und die Sauce an die Pasta geben
und bei Niedrighitze vorsichtig durchwärmen und gut mengen. Mit den
gerösteten Mandelblättchen bestreuen.

Hinweis: Auch pikante Blauschimmelkäse wie Gorgonzola eignen sich.

=====

Der Abend klang dann noch nett bei einigen Gläsern Wikingerblut (Met mit Kirschsaft) aus.. bis ungefähr um 5. Unschön für Gabriel, der musste nämlich um 6 schon wieder aufstehen, um den Zug zu erreichen während ich nach der Verabschiedung nochmal in mein weiches Bett zurückfallen konnte..

Kommentare:

  1. Wikingerblut trinke ich auch sehr gern^^ Allerdings wollen sie die einzige Bar in St. Gallen schliessen, in der es Wikingerblut gibt :-(

    Du Schuhe sehen lustig aus, sind die von Emily the Strange?

    AntwortenLöschen
  2. In einer Bar habe ich Wikingerblut hier in Erlangen auch noch nicht gesehen. Aber dafür gibts immerhin den Katlenburger Met im Handelshof. Das ist schon mal ganz schön :).

    Die Schuhe sind von TUK, das ist allerdings auch die Marke, die für emily strange die Schuhe herstellt *g*.

    AntwortenLöschen
  3. Freut mich, dass dir der Drink auch geschmeckt hat.

    AntwortenLöschen