Montag, März 20, 2006

Ey ey, Spinat!

Ich gebs zu, früher war ich überhaupt kein Spinat-Fan. So ganz nachvollziehen kann ich das nicht mehr, aber das kann man ja so manche Jugendvorlieben nicht (ich möchte einen hüpfenden Schweizer Popstar hier mal gar nicht erwähnen). Spinat, Spinat. Ich glaube Blattspinat hatte ich selbst noch nie zubereitet, das Spinat-Event rief aber gerade dazu auf. Also habe ich mich auf die Suche begeben - stellte sich allerdings als nicht ganz leicht heraus. Aber auf dem Nürnberger Markt wurde ich dann fündig. Mit der einen Hälfte machte ich dann meinen Beitrag fürs Fisch-Event, der andere Teil durfte mit Nudeln spielen.

Die Grundidee stammte aus Basic Cooking, hat aber inzwischen nichts mehr damit zu tun - dort gab es ein Rezept für Beilagenspinat mit Sesam.

Ich ersetzte Sesam durch Walnüsse (Pinienkerne wären bestimmt auch toll!) und mischte noch etwas getrocknete Tomaten und Schafskäse unter die ganze Sache. Dazu Nudeln - ein richtig schönes, schnelles, unkompliziertes Pastagericht.

Penne mit Spinat und getrockneten Tomaten




========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.02

Titel: Penne mit Spinat und Getrockneten Tomaten
Kategorien: Pasta, Spinat, Schafskäse
Menge: 1 Rezept

100 Gramm Penne
200 Gramm Spinat
10-20 Gramm Gehackte Walnüsse
100 Gramm Feta
10 Getrocknete Tomaten (in Öl eingelegt) *
Salz
Pfeffer
Zitronensaft
Olivenöl

============================== QUELLE ==============================
Eigenkreation
-- Erfasst *RK* 13.03.2006 von
-- Kathi Holzapfel

Den Spinat von dicken Wurzeln befreien und waschen. Einen großen
Topf auf die heiße Herdplatte stellen und den tropfnassen Spinat
hineinwerfen. Kurz dämpfen, bis er zusammenfällt. Spinat wieder
rausnehmen, ausdrücken, etwas abkühlen lassen und grob hacken.

Die Penne al dente kochen.

Den Feta in Würfel, die Tomaten in Streifen schneiden. In einem Topf
die Walnüsse rösten, anschließend etwas Olivenöl, den Spinat,
Schafskäse und Tomaten zugeben, alles gut umrühren. Mit Salz,
Pfeffer und Zitronensaft würzen.

Die Nudeln untermischen.

*Ich meine natürlich nicht 10 ganze Tomaten, sondern halt so ca. 10
Tomatenstücke ;-).

=====




Kommentare:

  1. Das hört sich ja prima an - eine tolle Zusammenstellung :-)

    AntwortenLöschen
  2. Also der Streitrwieser wäret wohl ewiglich ;).Woher stammt dein Spinat?. Hüpfender Schweizer Pospstar, zu meinen Zeiten gab es da nur Popeye ;). Hört sich echt lecker an.

    AntwortenLöschen
  3. @ Ostwestwind: *g* Klar, die Organik währt ewig. Auch wenn ich zur Zeit nicht so häufig reinschaue ;-).
    Woher mein Spinat genau stammt weiß ich leider nicht mehr, tut mir leid. Ich bezweifle aber stark, dass er hier aus der Nähe ist. Bei dem Wetter..

    AntwortenLöschen
  4. Herzlichen Glückwunsch zum Spinat-Oskar!

    AntwortenLöschen
  5. Liest sich wirklich lecker. Wenig Zutaten. Schnell und einfach nachzukochen. Bin gespannt. Verdiente Siegerin! bfn kstenqnen

    AntwortenLöschen
  6. Auch bei mir steht der demnächst auf dem Speiseplan, ideal für Samstagmittag - und bei dem Wetter in Bayern wäre ja TK-Spinat eh fast schon à la saison.

    AntwortenLöschen