Dienstag, Juli 03, 2012

Bruschetta mit Kicherbsen-Tomaten-Gurkensalat

Jetzt im Sommer essen wir abends oft Salate und andere kalte Kleinigkeiten. Geht schnell, schmeckt gut, macht Laune. Noch mehr Laune machts gepaart mit knusprigem warmen Brot - ich liebe Bruschetta in allen Spielarten.

Darum wurde heute auch gleich ein Rezept ausprobiert, das mich in der aktuellen Köstlich vegetarisch ansprang. Kichererbsen sind bekanntlich nie verkehrt, nicht mal, wenn heute eigentlich gar nicht Sommer ist. Änderungen zur Vorgabe: In U. bei Erlangen gibts kein Ciabatta, dafür ordentliches Kastenweißbrot vom noch ganz echt backenden Bäcker.

Davon etwas dickere Scheiben geschnitten und mit etwas Olivenöl eingepinselt, im Ofen gebacken - funktioniert auch. Mit echtem Ciabatta wirds aber sicher noch etwas knuspriger.



Ein Teil der Kichererbsen wird zu Püree verarbeitet, darauf dann erst der Salat angerichtet. Gefällt mir gut, so fällt wenigstens nicht dauernd alles vom Brot und die cremige Komponente kommt gut.

Alles sehr farbenfroh und lecker - ist fürs nächste italienische Buffet gebongt. Für zwei als "Hauptabendessen" habe ich das komplette Rezept zubereitet, dann bleibt noch etwas Salat übrig, den gibts dann morgen in der Mittagspause.

 Bruschetta mit Kichererbsen-Tomaten-Gurkensalat



==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Bruschetta mit Tomaten, Kichererbsen und Gurke
Kategorien: Antipasti, Vegan, Vegetarisch, Schnell, Buffet
Menge: 4 (2 als Hauptmahlzeit)

Zutaten

1/2Salatgurke
Salz
300GrammGegarte Kichererbsen, abgetropft (K: 1 Dose)
100GrammRote Zwiebeln
250GrammCocktailtomaten
4ZweigeThymian
1klein.Knoblauchzehe (K: 3 confierte Knoblauchzehen)
4Essl.Olivenöl
Chilipulver
Salz
Zitronensaft
2Essl.Weißweinessig
1PriseZucker
Pfeffer
4Ciabattabrötchen (K: 6 dicke Scheiben Toastbrot
-- vom Bäcker)
H DEKO
Thymianzweige oder
Rucola

Quelle

Köstlich vegetarisch 4/2012
Erfasst *RK* 02.07.2012 von
Kathi Holzapfel

Zubereitung

Backofen auf 220°C vorheizen. Gurke waschen, ggf. schälen, längs vierteln und mit einem Teelöffel die Kerne herauskratzen. In dünne Scheibchen schneiden, mit 1/2 TL Salz vermengen und in einem Sieb abtropfen lassen. Kichererbsen abgießen und gut abtropfen lassen. Zwiebeln schälen und fein hacken. Tomaten waschen und je nach Größe vierteln oder achteln. Thymian kalt abbrausen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und hacken.
Knoblauch schälen bzw. confierten Knoblauch andrücken und zusammen mit der Hälfte der Kichererbsen sowie 2 EL Olivenöl zu einer Paste pürieren. Mit Chilipulver, Zitronensaft und Salz pikant abschmecken.
Ciabattabrötchen längs halbieren, Hälften auf Backpapier legen und ca. 5 Minuten knusprig backen. Herausnehmen und etwas abkühlen lassen.
Inzwischen Essig, restliches Öl und etwas Zucker zu einem Dressing verrühren und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Kichererbsen, abgetropfte Gurke, Tomate, Zwiebeln und Thymian mit dem Dressing vermischen, abschmecken.
Brötchen mit Kichererbsencreme bestreichen, Salat darauf anrichten und mit ein paar Rucolazweiglein dekorieren. Sofort servieren.
K: Schmeckt sehr fein, durch die Creme fällt auch der Salat nicht sofort wieder runter. In Ermangelung an Ciabatta 6 dickere Scheiben Toastbrot geschnitten, mit etwas Olivenöl bepinselt und unterm Grill geröstet. Mit Ciabatta wird es vermutlich etwas knuspriger. Abendessen für 2: 6 Scheiben Brot gut, Salat bleibt noch etwas übrig. Der etwas schwarfe Rucola macht sich gut dazu!
=====

Kommentare:

  1. Hallo Kathi, ich hab' die Zeitschrift auch hier liegen, aber diese Bruschetta sind mir gar nicht aufgefallen. Dabei sehen sie bei Dir absolut lecker und verführerisch aus. Das Rezept kommt gerade recht ;-)
    LG, Paule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Normalerweise kauf ich ja auch gar keine Zeitschriften, komme eh kaum zum Nachkochen, aber irgendwie lag sie dann doch im Korb.. und damit es nicht ganz umsonst war, habe ich auch brav schon mal das erste Rezept nachgekocht, vielleicht folgt ja noch das ein oder andere. Schnelle Nudelrezepte kann man ja nie genug haben..
      Freut mich, dass dir die Bruschetta gefallen :).

      Löschen
  2. Das sind ja echte Hingucker, klasse! Machen wir uns im Urlaub mal mit echtem Ciabatta, gell?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auja, das passt dann perfekt. Kann ich mir gerade sehr sehr gut am Steintisch mit einem Fläschen Wein vorstellen ;). (Und macht auch gar nicht viel Arbeit)

      Löschen
  3. Schönes Rezept. Kichererbsen bzw. Hülsenfrüchte sind so wichtig für die Ernährung. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. .. und noch wichtiger: Sie sind soo lecker! Ich liebe Hülsenfrüchte aller Art, dass sie nicht ganz ungesund sind ist natürlich ein netter Nebeneffekt :).

      Löschen