Sonntag, Juli 29, 2007

Lust auf Mottopartys?

das muss einfach vor der Abreise noch sein..

Wir haben hier ein Rezept, das gleich für zwei Mottoparties einsetzbar ist. Super Sache!

1. Die Simon-the-Sorcerer-Party

Wer kennt ihn nicht, den liebenswerten Sumpfling aus Simon the Sorcerer?

"Ah, Freund! Du gekommen zu meine Geburtstagsfeier?", "Du kommen zwar drei Tage zu spät, aber das ja egal! Ich haben extra gekocht lecker Sumpfsuppe!"

Wir haben sie, die ultimative Sumpfsuppe. Serviert sie den Leuten mit den spitzen Hüten auf dem Kopf, sie werden begeistert sein ;-)!



Ihr mögt gar keine Zauberer? Dann der zweite Vorschlag. Streicht die Sumpfsuppe durch ein Sieb und feiert im Nebenraum doch einfach

2. Die Gefängnisparty

Dazu servieren wir eine köstliche "sieht aus wie Schimmelwasser mit Brot" - Suppe. Wir nennen sie "Potage Chatêau d'If, weil sie der wunderbaren Gefängnissuppe, die Gerard Depardieu als Graf von Monte Christo zu sich nehmen darf so ähnlich sieht. Außerdem hört sich das gut an (besser als sie aussieht).



Was das eigentlich werden sollte? Nannte sich Potage St. Germain und ist eine Suppe aus Erbsen, Lauch und Kopfsalat. In Salzwasser. Das hört sich schon komisch an, aber man probiert ja gerne mal was Neues. Mit etwas Sahne, Butter und Ei. Sah auf dem Bild in der Lecker irgendwie besser aus, als es schmeckt. Ich mein, ein Tellerchen als Vorspeise geht schon. Wässrige Erbsensuppe halt. Deswegen verzichten wir hier auch aufs Rezept.

Wenn jetzt jemand furchtbar traurig ist, weil er schon Jahrzehnte das Rezept für Sumpfsuppe sucht, kann sich ja bei mir melden.

Kommentare:

  1. Jetzt musste ich wirklich laut lachen - welch gelungener Beitrag :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich weiß, ich bin seltsam, aber ich würde schon gerne mal Sumpfsuppe machen. Nicht nur, weil ich Simon the Sorcerer liebe, sondern auch, weil ich meinen Gästen gerne mal etwas servieren würde, was grässlich aussieht, aber wundervoll schmeckt. Einfach nur um sie zu schocken. Aber dafür ist diese Suppe ja wohl nichts ...

    AntwortenLöschen
  3. Das erinnert mich an meinen ersten Versuch, Cookies zu backen. Irgendwie war der Teig wohl zu weich und es entstanden flache, braune, glänzende Fladen. Die dann den Namen "Kuh-Keks" bekamen ... Aber geschmeckt haben sie wenigstens.

    AntwortenLöschen
  4. Ich hätte liebend gerne das Rezept für die Sumpfsuppe :-)

    AntwortenLöschen
  5. @anonym: Gib mir deine Emailadresse und du bekommst das Rezept! Adresse gerne auch per email an kochfrosch at gmail.com :)

    AntwortenLöschen