Dienstag, Juli 17, 2007

Schnelle Dips für heißes Wetter

Ok, ok, es ist nur ein Dip. Dafür ein ganz schneller (wenn man die Stunde Kühlzeit hungerbedingt einfach weglässt). Meine Vorliebe für orientalisch angehauchte Küche - so lange es keine Süßigkeiten sind - ist hinlänglich bekannt und so fand ich beim Durchblättern des Oriental Basics Kochbauch einen Joghurt-Dip, den ich spontan zu meinem Mittagessen erkoren habe.

Die Kombination aus frisch (Joghurt und Gurke), süß (Rosinen) und nussig (Walnüsse) schmeckt ganz hervorragend. An Minze konnte ich so schnell nicht kommen - ich habe ja leider kein ganzes Beet davon hinter dem Haus.

Dazu gabs gebratene Auberginen- und Zucchinischeiben, aber auch Fladenbrot wäre bestimmt ein guter Begleiter. Also, wer sich mit "Süßem" in pikanten Essen anfreunden kann, der soll das unbedingt mal ausprobieren!

Und jetzt sollte ich vielleicht wirklich mal wieder an die Bücher...

Orientalischer Joghurt-Gurkendip


========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.2

Titel: Gurkenjoghurt mit Rosinen
Kategorien: Dip, Orientalisch
Menge: 4 Portionen

50 Gramm Rosinen
50 Gramm Walnüsse
400 Gramm Joghurt
1 klein. Salatgurke
1/2 Bund Minze (Kathi: glatte Petersilie)
Salz
Pfeffer

============================ QUELLE ============================
Cornelia Schinharl, Sebastian Dickhaut - Oriental Basics
-- Erfasst *RK* 17.07.2007 von
-- Kathi Holzapfel

1. Rosinen abspülen, gut abtropfen lassen, Walnüsse fein hacken.

2. Minze Waschen und trockenschütteln, fein hacken. Gurke schälen
und mit einem Löffel entkernen. In feine Würfel schneiden.

3. Den Joghurt in ein Schüsselchen geben, die restlichen Zutaten
zugeben und vermengen, salzen und pfeffern, 1 Stunde kalt stellen.
Dann evtl. nochmal abschmecken.

Schmeckt gut zu Fladenbrot, gebratenem Gemüse oder Lammkoteletts.

Kathi: Sehr lecker und sommerlich. Statt Minze glatte Petersilie
verwendet, nicht kalt gestellt. Dazu: gebratene Auberginen- und
Zucchinischeiben.

=====


Kommentare:

  1. Das ist ja wirklich eine interessante Kombination mit den Rosinen, die ich in einem kalten Dipp gar nicht vermutet hätte. Minze würde ich dir gerne rüberreichen ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Wie ich dieses Jahr entdeckt hab, ist Minze supertauglich für Blumenkästen oder -töpfe, da brauchts garkein Beet für! Einfach ein kleines Pflänzchen irgendwo aus einem Garten klauen / mitnehmen / sich schenken lassen, einpflanzen, und spätestens nach einer Woche fängt sie an zu wuchern. Ich muss mindestens einmal pro Woche frischen Minztee machen, um der Plage Herr zu werden.

    AntwortenLöschen