Dienstag, Januar 24, 2006

Und was mach ich jetzt mit dem restlichen Dip?

Na essen! Zum Beispiel zu feinen Kartoffelwaffeln. Und weil ich auch noch Mais übrig hatte, habe ich den gleich mit in den Teig verarbeitet. Das ginge sicher auch gut mit Speck, Lauch, Schinkenwürfeln.. was immer ihr mögt und noch im Kühlschrank habt :).

Kartoffelwaffeln (ob ultimativ oder nicht, dürft ihr entscheiden, auf alle Fälle lecker)



========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.02

Titel: Die ultimativen Kartoffelwaffeln
Kategorien: Kartoffel, Waffel
Menge: 4 Personen

500 Gramm geriebene Pellkartoffel (kalt)
4 groß. Zwiebeln
150 Gramm zerlassene Butter
1/2 Ltr. Milch
4 Eier
2 Teel. Salz
1 Pack. Backpulver
250 Gramm Mehl

============================== QUELLE ==============================
Aus einem Kochbuch von Münsterländer Landfrauen
-- Erfasst *RK* 09.11.2003 von
-- Thomas Babiel

Zutaten vermengen und einen Teig herstellen. Diesen in einem
normalen Waffeleisen goldbraun backen. Schmeckt heiß am besten!
Besonders lecker sind die Waffeln, wenn sie mit Butter oder
Kräuterquark bestrichen werden.

Anmerkung Kathi: Ich habe noch etwas Mais in den Teig getan; schmeckt
hervorragend (geht sicher auch gut mit Speck o.ä.). Dazu gabs bei
mir Möhren-Mais-Joghurtdip - lecker!

=====



Kommentare: