Samstag, September 13, 2008

Bunter Gemüsetopf mit Kichererbsen

Ein Rezept ganz nach meinem Geschmack - deshalb stand es auch schon lange auf der "Endlich mal kochen!"-Liste. Gestern wars dann soweit - eine Schande, dass es so lange auf der Liste warten musste.



Das Ganze ist eigentlich nur ein normaler Gemüseeintopf mit Zucchini, Paprika, roten Zwiebeln, Tomaten und Kichererbsen (bei mir kamen sie mal wieder aus der Dose.. das vorher Einweichen vergess ich immer). Das wird fix geköchelt, am Ende kommt noch Basilikum und Minze dazu (je ein halber Bund wars bei mir nicht.. die Minze finde ich aber wichtig, bitte nicht weglassen, die macht das Ganze so schön frisch/würzig). Optional kann man etwas Schafskäse am Ende darüber bröckeln - für mich ist das keine Option sondern ein Muss ;).

Der Topf wird hier mit einem Knobi-Chiliwürzöl serviert - ob das groß anders schmeckt, wenn man beides von Anfang an mitkocht? Wohl auch nicht.. Fakt ist: Wird definitiv wieder gemacht. Schmeckt sooo lecker :).

Gemüsetopf mit Kichererbsen




==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Kichererbsen-Gemüse-Topf
Kategorien:Vegetarisch, Gemüse
Menge:4 Portionen

Zutaten

300Gramm
Getrocknete Kichererbsen (Kathi: 1 Dose)
4

Kleinere rote Zwiebeln
2

Paprikaschoten (rot & gelb)
2

Zucchini
6Essl.
Olivenöl
1Dose
Geschälte Tomaten (400 g)
1/8Ltr.
Gemüsebrühe



Salz
1Prise
Zucker



Je 1/2 Bund Minze und Basilikum
2

Rote Chilischoten
4

Knoblauchzehen
HZUM BESTREUEN



Schafskäse

Quelle


Cornelia Schinharl, Sebastian Dickhaut - Vegetarian

Basics

Erfasst *RK* 12.09.2008 von

Kathi Holzapfel

Zubereitung

Schritt 1 Die Kichererbsen in eine Schüssel füllen, mit Wasser begießen und über Nacht aufquellen lassen. Dann in ein Sieb abschütten, mit frischem Wasser in einen Topf füllen und erhitzen. Den Deckel auflegen, Hitze klein stellen und die Erbsen in 1-1 1/2 Stunden weich kochen.

Schritt 2 Zwiebeln schälen und vierteln. Paprika waschen, halbieren und die Trennhäute mit den Kernen abzupfen. Paprika in Streifen schneiden. Zucchini waschen, putzen und quer in 1 cm dicke Scheiben schneiden.

Schritt 3 Einen größeren Topf auf den Herd stellen, 2 EL Öl darin erhitzen. Das Gemüse und die Zwiebelviertel in den Topf geben und kurz anbraten, immer rühren. Tomaten in der Dose klein schneiden und mit dem Saft und der Brühe zum Gemüse gießen. Kichererbsen abtropfen lassen und untermischen. Gemüse mit Salz und Zucker würzen, Deckel auflegen und alles 10-12 Minuten bei mittlerer Hitze schmoren, bis das Gemüse bissfest ist.

Schritt 4 In der Zeit Minze abbrausen und trockenschütteln, Basilikum nur trocken abreiben. Blättchen abzupfen und fein schneiden. Chilis waschen, entstielen und in feine Ringe schneiden. Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. Übriges Öl nicht zu heiß werden lassen, Chilis und Knoblauch darin 1-2 Minuten erwärmen, aber nicht braun werden lassen. Die Kräuter bis auf einen kleinen Rest unter das Gemüse mischen. In eine Schüssel füllen, das scharfe Öl darüber gießen. Übrige Kräuter aufstreuen.

Kathi: Zusätzlich noch 3 gewürfelte Tomaten verarbeitet. Sehr lecker! Die Tomatensauce bekommt durch die Minze einen schön würzigen Touch. Der Schafskäse passt super dazu.

=====


Kommentare:

  1. Jetzt steht das Rezept auf meiner 'Endlich mal kochen!'-Liste! Sieht lecker aus.
    Vuursteentje

    AntwortenLöschen
  2. Muss gestehen: hab noch nie etwas mit Kichererbsen gekocht (weiß noch nicht mal, wo ich die bekomme...:-( ) - so lecker wie das aussieht, wird es Zeit, dass ich mich mal damit beschäftige

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht gut aus. Gemüse könnte es bei uns auch mal wieder geben! Minze klingt aussergewöhnlich, käme mal auf einen Versuch an.
    Mir schmeckt es am besten, wenn ich das Öl am Ende dazugebe!

    AntwortenLöschen
  4. @Eva: Ich kaufe die Kichererbsen entweder beim Türken oder aber ganz normal bei REWE. Selbt in unserem kleineren Laden haben sie die bei den "exotischen" Lebensmitteln stehen.

    Gut für mich, denn ich liebe Kichererbsen über alles :).

    AntwortenLöschen
  5. hallo liebes schwesterherz,
    zuallererst möchte ich dir ganz herzlich zu deiner ersten eins auf deiner hoffentlich sehr erfolgreichen klausurenstrecke gratulieren!! herzlichen glückwunsch! du bist halt der knüller!
    ich bin jetzt wieder gut daheim und muss mich auch wieder an uniarbeit machen(hab noch eine hausarbeit zu schreiben und muss mich in römische geschichte + cicero einlesen und so späßle. aber ansonsten ist alles gut. workcamp + rumreisen war sehr schön, muss ich nochmal alles retour passieren lassen. hab dir auch was kleines (sehr kleines ;) ) mitgebracht, vielleicht können wir uns ja sogar noch vor weihnachten sehen (schließlich sind wir bald beide baden-württemberger) und ich kann dich vielleicht zu mir ins schöne konstanz einladen, wenn du in freiburg bist oder andersherum.
    fühl dich fest umarmt und auch liebe grüße an den (nicht minder erfolgreichen) prinz der küche (äh, wie heißt er noch gleich? backfrosch? backprinz? backkönig? hanee, mein gedächtnis ist wie das von der omma... an das was früher war, erinner ich mich noch ;) )
    frani

    AntwortenLöschen
  6. Ich hatte das Rezept im Vegetarian Basics auch schon gelesen, konnte mich nun gar nicht dran erinnern. Danke für die farbenfrohe Auffrischung.
    Meine Kollegen und ich waren begeistert. Die Minze in der Soße war spitze (hab getrocknete verwendet), Öl und Schafkäse hab ich separat serviert. Paßt aber alles prima.

    AntwortenLöschen
  7. Wie lustig... ich hatte eben überlegt, dass ich bald mal was mit Kichererbsen kochen muss, und jetzt sehe ich dein Rezept :). Aber ich glaub, für Eintopf ist es hier noch zu warm, ich werd mir das Rezept aber auf jeden Fall merken!

    AntwortenLöschen
  8. Mach ich ähnlich oder praktisch gleich und mag es auch sehr. Dazu gibt es bei mir Couscous, den schnellen, in ein paar Minuten fertig. Den Eintopf mit viel Flüssigkeit zum Aufsaugenlassen.

    AntwortenLöschen