Freitag, September 12, 2008

Das 1. Mal Mangold

Die großen grünen Blätter mit den bunten Stängeln sind uns beim wöchentlichen Gemüsestand schon öfter aufgefallen - gekocht habe ich noch nie damit. Ich erinnere mich noch nicht mal daran, jemals Mangold gegessen zu haben. Also eine Premiere.



Für ein kleines Essen hatten wir uns zwei Rezepte rausgesucht - für die Blätter einen Salat mit Schafskäse und Tomaten (wie "griechisch" das jetzt ist.. ?), die Stängel wurden mit Olivenöl und Gewürzen geschmort.

Der Salat war gut, auch wenn es schwierig ist den Eigengeschmack des Mangolds zu beschreiben. Die geschmorten Stängel konnten uns nicht begeistern - schmeckt nach gar nichts, maximal nach Knoblauch und Rosmarin.

Hat jemand von euch noch gute, erprobte Mangoldrezepte?

Griechischer Mangold-Tomaten-Salat



==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Griechischer Mangold-Tomaten-Salat
Kategorien:Salat, Gemuese, Milchproduk
Menge:4 Portionen

Zutaten

500Gramm
Mangold, junge und feine



-- Blaetter
4

Tomaten
100Gramm
Feta-Kaese
HDRESSING
3Essl.
Olivenoel
2Essl.
Balsamico-Essig, ca.
1/2klein.
Zwiebel, fein



-- geschnitten
1

Knoblauchzehe, fein gehackt

Etwas
Zitrone



Salz, Pfeffer

Quelle


Kaffee oder Tee,

"Mangold und der

Gaensefuss...",

SWR 17.05.2001

Erfasst von Christina

Philipp

Zubereitung

Die gewaschenen Mangoldblaetter in Streifen, die Tomaten in Stuecke und den Feta in Wuerfel schneiden. Die Zutaten fuer das Dressing miteinander verruehren darueber geben. Gut umruehren und kurz durchziehen lassen. Dazu passt Vollkornbrot oder Baguette.

http://www.swr-online.de/kaffee-oder-tee/vvv/alles-frisch/archiv/ 200 1/ 05/17/index.html

=====


Kommentare:

  1. Mangold ist ein feines Gemüse und dem Spinat vom Geschmack her weit überlegen.
    Ich bevorzuge ihn nur kurz angedünstet mit Salz und Pfeffer ohne Zwiebel und Knofi. Aber es gibt da sicherlich tausend andere Arten den Mangold zu verkochen.

    AntwortenLöschen
  2. mir gefällt er kräftig angebraten gut, meist mach ich ihn nach diesem Rezept:
    http://lamiacucina.wordpress.com/2007/02/14/bietola-da-coste-trifolate/

    AntwortenLöschen
  3. Mangold finde ich auch toll, schon allein wegen der bunten Stengel ;-)
    Mir und meinen Gästen hat sehr gut die Mangoldquiche mit Meerettich geschmeckt - aus der Rubrik einfach und schnell
    http://dolce-claudia-dolce.blogspot.com/2006/10/mangold-meerrettich-quiche.html

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe Mangold, hab allerdings noch nie die bunte-Stengel-Variante gekauft, sondern immer den grün-weißen, der so ähnlich aussieht wie Pakchoi, vielleicht schmeckt der aromatischer?
    Ein gaaaanz tolles Mangold-Nudel-Rezept ist das hier, hab ich schon oft gemacht:
    http://www.foolforfood.de/index.php/dampfgarer/bandnudeln_mit_mangold_und_reggiano_kase

    AntwortenLöschen
  5. Ein paar Ideen

    Mangold-Forellen-Wickel
    Linsencurry mit Mangold
    Bietole alla Romana
    (alles in meinem Blog zu finden)
    und aus dem Geek-Kochbich bzw hier

    http://www.foodfreak.de/index.php?/archives/106-Bandnudeln-mit-Mangold-und-Senf.html

    Bandnudeln mit Mangold, Tomaten und Senf

    AntwortenLöschen
  6. Danke schon mal, da hören sich ja einige Sachen sehr lecker an :).

    AntwortenLöschen
  7. Mangold "braucht" Zitrone; vorheriges scharfes Anbraten steigert den Eigengeschmack ungemein.

    AntwortenLöschen
  8. Bei mir gabs erst kürzlich das hier:

    http://www.b-a-l-u.de/blog/archives/47-Mangold-mit-Backofenkartoffeln.html

    AntwortenLöschen
  9. Also ich war beim ersten Mal ja auch nicht sonderlich vom Mangold angetan, aber dieses Rezept hat mich dann doch überzeugt: eine Mangoldquiche mit Garnelen, sehr lecker.

    AntwortenLöschen