Donnerstag, September 19, 2013

Herbstfrühstücksliebe.

Wenn es draußen Grau wird und kühl, dann durchbrech ich meine Honigsbrotfrühstücksroutine. Mit Porridge. Mochte ich früher gar nicht. Und seit einer Woche bin ich süchtig.


Ca. 5 EL feine Haferflocken / normale kernige Müslimischung in etwas Hafermilch aufkochen und noch ein bisschen quellen lassen. Dazu frisches Obst: Zwetschgen, Nektarinen, Brombeeren, gewürfelte Äpfel (die auch gerne mitgekocht). Ein Klecks Naturjoghurt und eine Prise Zimtzucker. Mehr brauchts nicht für den perfekten Start in den Tag.

Hallo Herbst.





Kommentare:

  1. ich liebe ja klein geschnittenes Obst, Müsli und dergleichen zum Frühstück.

    Deine Schüssel sieht so lecker aus, die könnte ich jetzt glatt durch den Bildschirm stibitzen. :-)

    Den Herbst darfst du dafür dann auch behalten...ich will den noch nicht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe sonst nur manchmal Müsliphasen. Aber an Porrdige kann ich mich gewöhnen, das geht wie gesagt sogar unter der Woche.

      Löschen
  2. tolle bilder! ich kann mich irgendwie mit breiartigen dingen nicht anfreunden, porridge, pudding, grießbrei etc. ist für mich eine schwierige kiste... immerhin nach der weisheitszahn-op haben mir grießbrei und apfelmus morgens gut geschmeckt ;)
    linnea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke *g*. Das mit der Konsistenz kann ich gut nachvollziehen - ich stehe Pudding sehr sehr skeptisch gegenüber, Brei geht aber gut. Wobei ich Haferbrei irgendwie erst seit diesem Jahr etwas abgewinnen kann.

      Löschen
  3. Hmmm, hast du das köstlich inszeniert! Ich könnte mich vom Fleck weg infizieren :)
    viele liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Micha! Bei euch ists bestimmt noch nicht gar so herbstlich und nötig, sich morgens aufzuwärmen..?

      Löschen
  4. Oh ja Proddige ist mein liebstes Herbst- und Winterfrühstück. Und manchmal sogar Abendessen (gestern) :)

    Schmeckt auch super wenn man vorher in etwas Butter (oder ghee) Nüsse andünstet dann Äpfel und Haferflocken mitdünsten und schließlich die Milch hinzufügen.

    Wenns schnell gehen muss lass ich die Milch aufkochen übergieße meine zarten Haferflocken und lasse sie nur quellen. Mit etwas Lebkuchengewürz, Zimt und einem guten schuß Kakaopulver, yummmyyyy. Die Idee ist von hier:
    http://www.balance-akt.de/2011/11/schokolebkuchen-haferbrei.html
    Jetzt freu ich mich richtig auf den Herbst, danke dafür :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr feine Ideen, danke! Die aufgemotzte Variante mit gedünstetem Apfel und Nüssen gabs heute morgen bereits. Yumyum.

      Banane geht leider gar nicht, eines der wenigen Lebensmittel, die bei mir nicht auf den Tisch kommen ;). Und mit Erdnussbutter jag ich Herrn Kochfrosch aus dem Haus. Werde ich aber trotzdem versuchen, sobald er nicht da ist. Es gibt ja wirklich soo viele Möglichkeiten!

      Löschen
  5. Oh und hast du es schon einmal mit Banane und einem Teelöffel Erdnussbutter versucht? Lecker! Oder Pflaumenmus und Zimt?
    Soooviele Möglichkeiten!

    AntwortenLöschen
  6. hui. also, porridge auszuprobieren würde wahrscheinlich einer nahtoterfahrung für mich entsprechen, aber vielleicht probiere ich es genau deshalb mal aus.solange brombeeren drin sind, kann es ja nicht so schlimm sein :)
    liebe grüße und einen schönen wochenstart,
    sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha, na eben. Für sone Nahtoderfahrung muss man sonst viel weiter fahren. Ran an die Haferflocken ;).
      Danke, dir auch!

      Löschen
  7. Mir gehts seit ein paar Monaten genau so! Mein Favorit ist übrigens Banane, Birne und eine Prise Zimt (wie bei dir). Total lecker und meine Kinder mögen es auch, ist gerade jetzt im Herbst ein Superfrühstück. Das mit dem Joghurt dazu muss ich mal testen!
    Liebe Grüße, Christina

    AntwortenLöschen
  8. Huhu Schwesterherz,

    nachdem ich gerade ja für Weihnachten Ronja Räubertochter lese und Matthis Frühstücksbrei isst, hatte ich auch spontan Lust drauf, und Frau Mutter hat mich bei einem Rezeptwunsch an dich weiterverwiesen :D

    Schmeckt sehr gut, auch wenn ich statt Hafer auf Dinkel und statt Hafermilch -L Milch genommen hab ;)

    AntwortenLöschen