Sonntag, April 18, 2010

Vernachlässigtes Gemüse: Blumenkohl

Ich esse bekanntermaßen sehr sehr gerne Gemüse. So gut wie alles inzwischen. Der früher ungeliebte Fenchel wurde in die Liste der Lieblingsgemüse erhoben, auf Spargel freue ich mich schon seit langem.. was bleibt noch? Blumenkohl. Nicht, dass ich Blumenkohl gar nicht mochte, aber besonders viel Aufmerksamkeit schenkte ich ihm nicht. Daran änderte die Mensa auch mit ihrem grandiosen "wir servieren einen ganzen Kopf Blumenkohl mit einer geschmolzenen Scheibe Käse, dazu Salzkartoffeln und weiße Sauce a la Mensa" nicht wirklich etwas. Doch Herr Kochfrosch wünschte sich mal wieder Blumenkohl. Einem Neuversuch war ich durchaus zugetan.

Nach etwas Wühlen in der Rezkonv blieb ich dann bei einem Rezept von Petra von Brot und Rosen hängen. Blumenkohl als Gratin ist ja nicht wirklich neu, aber in Kombination mit Tomaten kannte ich das bislang nicht. Außerdem benötigt die Geschichte nicht allzuviel Zeit, hervorragend für mich!
Der Blumenkohl wird vorgegart und anschließend mit Tomaten und Mozzarella sowie sonstigem Käserest gratiniert, später kommt noch eine Handvoll gerösteter Kürbiskerne drüber. Schmeckte uns sehr gut - einfache, schnelle Alltagsküche eben. Und damit es nicht in Vergessenheit gerät, hier das Rezept nochmal.

Blumenkohl-Tomaten-Gratin





==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Blumenkohl-Tomaten-Gratin
Kategorien: Auflauf, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1Blumenkohl
400-500GrammTomaten
250GrammMozzarella
25GrammKürbiskerne
50GrammButter
Meersalz
Pfeffer aus der Mühle
1/2BundPetersilie

Quelle

www.paradieschen.de
Erfasst *RK* 10.06.2009 von
Peter Philipp

Zubereitung

Den Blumenkohl waschen, putzen und in Röschen teilen. 8 Min. in kochendem Salzwasser garen, dann abtropfen lassen. Die Tomaten kurz überbrühen und häuten, dann vierteln und die Kerne herausdrücken. Mozzarella in Scheiben schneiden. Die Kürbiskerne in einer trockenen Pfanne rösten. Eine Gratinform mit Butter fetten, Blumenkohl, Tomaten und Mozzarella in die Form geben, salzen und pfeffern. Mit Kürbiskernen bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 250 °C auf der 2. Einschubleiste von unten 25 Min. gratinieren. Die Petersilie waschen, fein hacken und den Gratin mit Petersilie bestreut servieren.
Dazu schmecken Bratkartoffeln oder Butterspätzle.

Anmerkung pk: Petersilie hatte ich keine mehr, daher weggelassen, Dosentomaten genommen, sehr leckerer Auflauf, den es bei uns mit Frikadellen und Salzkartoffeln gab. Als vegetarisches Hauptgericht nur mit Spätzle weiß ich nicht, ob die Menge für 4 Personen reicht, sehr gut und mal eine andere Zubereitung für Blumenkohl!
Kathi: 2 Tomaten gehäutet und entkernt und eine Handvoll Kirschtomaten einfach halbiert. Mozzarellamenge halbiert, dafür noch etwas geriebenen Parmesan über alles gestreut. Petersilie weggelassen. Dazu Spätzle mit geschmelzten Semmelbröseln. Für hungrige 2, da bleibt noch ein kleiner Rest für die Mittagspause.
=====

Kommentare:

  1. Freut mich, dass es euch geschmeckt hat. Und gute Idee/Erinnerung, es demnächst mal wieder zu kochen.
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Habe diesen superauflauf heute abend endlich nachgekocht, allerdings mit ner Mischung aus Sonnenblumen-, Pinien und Kürbiskernen bestreut, war irre lecker und hat mit der Beilage Knoblauch-Baguette drei Personen sehr satt und glücklich gemacht :)

    AntwortenLöschen