Montag, April 26, 2010

Start in die Rhabarbersaison

Ordentliche Erdbeeren aus der Heimat gibts natürlich noch nicht, so lange begrüße ich den Frühling mit einem anderen Frühlingsboten: der erste Rhabarber wurde am Gemüsestand gesichtet und gleich eingepackt.

Als Zwischending zwischen süßem Mittagessen und Sonntagskuchen wurde schließlich ein schneller Rhabarberquarkauflauf mit Amarettinibröselkruste daraus, das Rezept hatte ich irgendwann mal bei Eva aufgegabelt und gespeichert.
Das Rhabarberkompott ist schnell gekocht, vor dem Backen und Servieren macht man dann nur noch fix die Quarkcreme fertig.

Das Ergebnis: Mmmhh, warmes Kompott, fluffige Quarkschicht und knusprige Brösel zuoberst, wunderbar. Auf der Picknickdecke im Vorgarten genossen: der perfekte Sonntag!

Rhabarber-Quarkauflauf mit Amarettinibröseln





==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Rhabarber-Quark-Auflauf
Kategorien: Auflauf, Süßspeise, Rhabarber
Menge: 2 bis 4 Personen *

Zutaten

400GrammRotschaliger Rhabarber (Himbeer-Rhabarber)
1Zimtstange
150GrammZucker
2Essl.Speisestärke (oder Vanilinpudding)
2Eier
200GrammQuark
2-3Essl.Grenadine Sirup (K: weggelassen)
2Essl.Weichweizengrieß
Salz
50GrammAmarettini **
Oder
2StückeZwieback mit 1 EL Zucker

Quelle

Blog TeaTime by studena
http://studena-art.eu/teatime/?p=185
Erfasst *RK* 04.05.2009 von
Eva Ohrem

Zubereitung

Rhabarber putzen und in kleine Stücke schneiden. Dann mit Zimt, 80 g Zucker in einem Topf mischen und langsam köcheln lassen, bis der Saft austritt.
Speisestärke (oder Vanillepudding) mit wenig Wasser anrühren.
Rhabarber aufkochen und mit dem angerührten Pulver binden.
Kompott etwas abkühlen lassen, Zimtstange entfernen.
Eier trennen. Eigelbe, restlichen Zucker, Quark, Sirup und Grieß in einer Schüssel glatt verrühren. Eiweiß mit 1 Prise Salz sehr steif schlagen und mit einem Schneebesen sehr locker unten den Quark ziehen.

Amarettini in einen Gefrierbeutel geben und sehr fein zerbröseln.
Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Kompott in eine große oder 3-4 kleinere Auflaufformen füllen. Quarkcreme darüber geben und glatt verstreichen, mit den Amarettini- Bröseln bedecken.
Auflauf ca. 30 Minuten goldbraun überbacken.
Vor dem Servieren 5-10 Min. ruhen lassen.

*Eva: für 2 Personen als Hauptgericht; für 4 Personen als Dessert
**Eva: Amarettini genommen
Kathi: Lecker-fluffig. Amarettini genommen, schmeckt auch kalt noch gut.
=====

Kommentare:

  1. Das nehme ich doch gerne mit! Und darf es auch gaaaanz alleine essen - da hab ich keine Konkurrenz, wie du weißt ;-)

    AntwortenLöschen
  2. ich hab ja auch erst vor kurzem ein rabarber-dessert gemacht - war deine zunge danach auch so pelzig ?

    AntwortenLöschen
  3. @barcalex: An der Zunge merke ich das eigentlich nicht so, aber an den Zähnen.. das ist die Oxalsäure, die ist (leider) in Rhabarber reichlich enthalten.. Also nicht gleich danach Zähne putzen, sonst reibt man die auch noch in den Zahn rein und macht sich den Zahnschmelz kaputt.

    Aber so oft gibts Rhabarber nun auch wieder nicht, als dass ich deshalb darauf verzichten würde..

    AntwortenLöschen
  4. Gute Idee! Ich kann wohl auch schon Rhabarber ernten.

    AntwortenLöschen
  5. Das klingt wirklich fantastisch, bin zur Zeit sowieso auf der Suche nach neuen Ideen für die Rhababer-Saison :) sehr sehr lecker

    AntwortenLöschen