Sonntag, Juni 14, 2009

Geburtstagskuchen klassisch

Längst überfällig, dieses Rezept hier im Kochblog - wo ich es doch schon einige Mal nachgebacken habe und jedes Mal auf große Begeisterung stoße. So auch dieses Mal, lange hat er nicht überlebt, der Geburtstagskuchen. Gewünscht wurde etwas klassisches: Marmorkuchen. Und da gibts für mich seit dem 1. Mal nachbacken nur noch einen - Grosis Marmorkuchen. Gesehen bei Deichrunner und Brot und Rosen, vielleicht auch noch anderswo.

Zum leichteren Wiederauffinden deshalb nun auch hier.

Der allerbeste Marmorkuchen



==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Grosis Marmor-Gugelhopf / Marmorkuchen
Kategorien:Kuchen, Rührteig, Schokolade
Menge:1 Große Marmorkuchenform

Zutaten

250Gramm Zucker
250Gramm Weiche Butter
1 Vanillezucker
5 Eier
150ml Sahne
1Prise Salz
300Gramm Mehl
2Teel. Backpulver
200Gramm Kochschokolade

Quelle

nach
Arte Culinaria
Erfasst *RK* 29.08.2008 von
Eva Ohrem

Zubereitung

Zucker, weiche Butter und Vanillezucker zusammen schaumig rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

Eier nacheinander beifügen und rühren, bis die Masse hell wird.

Sahne und Salz beifügen und gut mischen.

Mehl und Backpulver mischen, sieben und unter die Eicreme heben, die Hälfte dieses Teiges in eine zweite Schüssel geben.

Die Hälfte der Kochschokolade schmelzen, die andere Hälfte in Würfelchen schneiden; alles unter einen der beiden Teige mischen.

Eine Marmorkuchenform buttern und mehlen. Zuerst etwas hellen Teig in die Form einfüllen, dann den dunklen Teig darauf geben und mit dem restlichen hellen Teig bedecken. Mit einer Gabel die beiden Teige kurvenförmig durchziehen, sodass eine schöne Marmorierung entsteht. Den Kuchen backen und danach etwas ruhen lassen; aus der Form stürzen und nach Belieben mit Puderzucker bestäuben.

Backen bei 190° Unter-/Oberhitze; 60 Minuten; auf der 1. Einschubleiste von unten

Anmerkung pk: sehr lockerer und schokoladiger Mamorkuchen, supergut! Kathi: Kuvertüre halb zartbitter halb Vollmilch verwendet. Kuchen ist köstlich, sehr saftig - der Hit!

Kathi: Absolut köstlich! Ich nehme 200 g Zartbitterschokolade.

=====


Kommentare:

  1. Oh, schön, da erinnerst du mich an etwas - muss hier bald auch mal wieder gebacken werden, denn der ist wirklich der Beste, den ich bisher gegessen habe!

    AntwortenLöschen
  2. @Kathi, hast du nich auch mal einen Marmorkuchen gebacken, bei dem das Eiweiss separat untergehoben wird?

    AntwortenLöschen
  3. @Zorra: Ich habe mal den hier gebacken: http://kochfrosch.blogspot.com/2007/06/willkommenskuchen.html- da kommt in den hellen Teig Eischnee und in den Dunklen Teig Eigelb. Meinst du den?

    AntwortenLöschen
  4. Mmmh, habe ich gestern endlich nachgebacken - superlecker und wirklich saftig!

    AntwortenLöschen
  5. tschuldige schon vielmals: aber in marmorkuchen gehört rum!
    davon abgesehen werd ich den hier morgen mal probieren :)

    AntwortenLöschen