Mittwoch, Juli 27, 2016

Wasserfallsteig

Demnächst kann ich den Blog dann umbenennen in Wanderfrosch..


Letzens waren meine Eltern zu Besuch und zusammen haben wir uns einen weiteren "Premiumwanderweg" Wanderung ausgesucht (Premium heißt: besonders viel naturbelassene Wege, schöne Wegführung, gute Auszeichnung) - diesmal: der Wasserfallsteig. "Steig" ist hier vielleicht etwas irreführend - es handelt sich durchwegs um bequem begehbare Wege, besondere Trittsicherheit ist jetzt nicht von Nöten! Wie schon bei anderen als Premiumwanderweg gekennzeichneten Wegen war auch hier die Beschilderung top, Kartenmaterial braucht man also auch nicht so wirklich.. auf der Homepage oben gibt es außerdem Karten zum Download und GPS-Daten.

Der Wasserfallsteig führt vom Feldbergpass (Wanderparkplatz Euler Platz) über die Wiesenquelle immer der Wiese nach nach Todtnau und von dort nach Todtnauberg. Dabei kommt man am Fahlen Wasserfall und an den Todtnauer Wasserfällen, dem höchsten natürlichen Wasserfall Deutschlands vorbei, insgesamt ca. 12 km, knapp 400 Höhenmeter hoch, knapp 700 runter. Wir haben die Tour mit zwei Autos an End- und Startpunkt gemacht, alternativ geht es wohl auch mit zwei Bussen ganz gut.

Aber los gehts!
Anfangs noch unscheinbares Rinnsal wird aus der Wiese bald ein durchaus munterer Bach - unzählige Male überquert man die Wiese auf Brücklein durch den Wald, ein wunderschönes Stück!



Wenn man aus dem Wald kommt, quert man kurz die B317 und steht auf dem Parkplatz der Kaserne, linkerhand geht der Pfad weiter - über wunderschön blühende Wiesen. Arnika, Orchideen, Fingerhut und die Heidelbeeren sind auch reif.. wir konnten uns kaum sattsehen.

Blick ins Wiesental




Bald taucht der Weg wieder in den Wald ein und man hörts schon rauschen - der Fahle Wasserfall liegt vor uns, deutlich weniger besucht als die Todtnauer ;). Trotzdem (oder gerade deshalb!) sehr schön, wir gehen hier noch einen Teil des Rundwegs Fahler Wasserfall.


Bald darauf gehts jetzt durch Wiesen weiter, die Wiese meistens in Blickweite, sie ist inzwischen schon ein Flüsschen geworden. Beim Blick zurück sieht man den Feldbergturm.





Kurz vor Todtnau gehts noch durch die Wolfsschlucht, dann beginnt so langsam der Ansteig - am martialischen Kriegerdenkmal bei Todtnau vorbei (glücklicherweise ist sowas heute nicht mehr modern..)


Der Aufstieg zu den Wasserfällen ist dann der vielleicht am wenigsten reizvolle Teil des Weges, ist aber nicht lang und zwischendurch hat man einen schönen Blick auf Todtnau und das Hasenhorn. Und dann hört man sie schon und dann sieht man sie schon und auf einmal sind da auch ganz viele Menschen ;): Die Todtnauer Wasserfälle.


Oben angekommen sind wir so langsam ein bisschen knapp mit der Zeit, schließlich müssen wir noch das andere Auto wiederholen und abends wartet ein Abendessen im Landgasthaus Rössle in Kirchzarten auf uns.. ansonsten hätten wir vielleicht noch den sagenumwobenen Schatzstein aufgesucht.

Ein bisschen Zeit auf der Aussichtsliege bleibt aber noch - es war ein wunderschöner Tag, ich kann den Weg wirklich nur empfehlen!


Angegebene reine Gehzeit: 4 Stunden, wir haben mit vielen, vielen Fotopausen und einer kleinen Verlängerung am Fahlen Wasserfall eher 6 gebraucht.

So, ich hoffe ich habe die Nerven aller wenig  Wander- und eher Kochbegeisterten nicht allzu überstrapaziert. Demnächst gibts bestimmt wieder was auf den Tisch - ich "muss" nur zur Zeit das Wetter nutzen und verbringe ziemlich viele Stunden draußen wenn ich Zeit habe, da komme ich etwas wenig zum Rest.. *hust*.

Kommentare:

  1. Bei diesen wunderschönen Bildern kann man das sicherlich verzeihen :)

    AntwortenLöschen
  2. Toll! Ein Bericht der mir Lust auf das Wandern auf diesem Weg macht, könnte gleich los! Und sehr schöne Fotos! Ist der Weg auch gut zusammen mit einem Vierbeiner zu machen?
    Gerne weiterhin auch Wanderfrosch-Einträge ;-)
    Gruss,
    Claudi

    AntwortenLöschen
  3. Danke Claudi! Für einen normalen Vierbeiner, der 12 km laufen kann und für den auch Treppen (nur zum Schluss) kein Problem sind sollte das gut machbar sein!

    AntwortenLöschen
  4. Na prima, danke Dir!
    Gruss,
    Claudi

    AntwortenLöschen