Montag, Mai 27, 2013

Falls der Sommer doch noch kommt: Orzosalat mit Feta und Tomaten

Jaa, ich weiß. Das Wetter schreit gerade eher nach wärmenden Suppen und Eintöpfen.. heute gibts hier trotzdem ein Gericht, was man wahlweise als schnelles lauwarmes Feierabendessen oder als Nudelsalat servieren kann. Ich konnte gar nicht glauben, dass es noch nicht verbloggt ist - war es doch schon in Schulzeiten (!) eines meiner Standard Party-Mitbringsel.


Der Salat mit den kleinen Reisnudeln (Orzo, Kritharaki oder wie auch immer) ist richtig schnell gemacht (würde mal so ca. 20 Minuten veranschlagen) und schmeckt sowohl gleich als auch später noch richtig gut. Was soll bei der Kombi aus frischen Tomaten, viel Petersilie, Nudeln, Pinienkernen und würzigem Feta auch schon schief gehen?
Lässt sich dazu gut transportieren und bleibt auch nach Stunden noch hübsch anzusehen. Perfekt also fürs nächste Picknick, Partybuffet, die Grillfeier.. ja, ich habe noch Hoffnung!

Orzosalat mit Tomaten und Feta


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Orzosalat mit Feta und Tomaten
Kategorien: Pasta, Tomaten, Salat, Picknick, Buffet
Menge: 4 Portionen bzw. 1 Schüssel

Zutaten



400GrammOrzo (reisförmige Nudeln)
3Essl.Olivenöl
3Essl.Rotweinessig
30GrammPinienkerne
2Knoblauchzehen
1BundGlattblättrige Petersilie
400GrammKirschtomaten
200GrammFeta
Salz
Pfeffer

Quelle

nach Gourmet, July 1999
Quick Kitchen /Mengen von mir angepasst
erfasst: Petra Hildebrandt

Zubereitung

Einen großen Topf mit gesalzenem Wasser füllen und zum Kochen bringen.
Pinienkerne in einer kleinen schweren Pfanne oder in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze rösten, bis sie Farbe annehmen.
Knoblauch zerdrücken, Petersilie (nicht zu fein] hacken. Tomaten vierteln, den Schafskäse grob zerbröckeln. Aus Knoblauch, Petersilie, Essig, Olivenöl, Salz und Pfeffer in einer großen Schüssel eine Sauce rühren. Tomaten und Feta zugeben und vorsichtig wenden, damit sich alles vermischt.
Pasta al dente kochen. In ein großes Sieb gießen, abtropfen lassen, dann mit etwas kaltem Wasser durchspülen, bis sie gerade noch warm sind. Gut abtropfen lassen und zu der Tomatenmischung geben, vermischen.
Auf Tellern anrichten und mit den gerösteten Pinienkernen bestreuen.

Kathi: Einfach, schnell gemacht, sehr lecker. Auch gut zum Mitbringen oder fürs Buffet, kann man gut einige Stunden vorher zubereiten.
=====

Kommentare:

  1. Gefällt mir gut. Vielleicht ist irgendwann ja mal Picknick-Wetter? Ich glaube, ich bereite das heute Abend vor für den Büro-Lunch morgen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Achtung - ich hatte noch die falsche Nudelmenge angegeben, jetzt ists richtig :).

      Löschen
  2. Ich halte generell nicht viel von Nudelsalaten, aber deiner klingt extrem vielversprechend, vor allem, weil die kleinen Nudeln nicht wie die "großen" den ganzen Geschmack wegsaugen. :-) Ist notiert. (Misst du die Nudeln wirklich in ml ab?)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aah, danke für den Hinweis - ich hatte die Mengen nochmal editiert, da ist mir das entwischt - im Ursprungsrezept war alles in ml angegeben - ursprünglich mal umgerechnete Tassen. Ich wiege die Nudeln normalerweise ab ;). Menge ist auch gleich geändert, das hatte ich noch übersehen.

      So ein richtig klassischer Nudelsalat ist das ja auch nicht.. die mag ich nämlich auch nicht sonderlich ;)

      Löschen
  3. Genau: "Sommer 2013 in Deutschland - ich mochte diesen Tag". In diesem Sinne werden wir heute grillen und es gibt Nudelsalat (allerdings mit Mozarella, Rauke und Tomaten).

    AntwortenLöschen