Montag, April 30, 2012

Es grünt so grün.

Ich hinke mal wieder etwas hinterher.. den Erbsensprossentrend hätte ich ja mal glatt verschlafen. Wenn, ja wenn da nicht das reale Leben wäre und ich sie bei meiner Mutter auf der Fensterbank bewunderte. Also habe ich auch sogleich Erbsen in die Erde gesteckt und ihnen förmlich beim Explodieren zugesehen. Toll. Noch faszinierender finde ich ja, dass sie deutlich nach Erbsen schmecken. Wie frische Erbsen aus der Schale gepult. Die kann ich nicht haben, denn wir haben keinen Garten. Aber ne Fensterbank, die habe ich!



Und dann sah ich bei Paule diesen grünen Nudelsalat. Und wenn Paule Nudelsalate empfiehlt, dann werde ich hellhörig. Gehört doch ihr "liebster Nudelsalat" inzwischen auch zu meinen Lieblingsnudelsalaten. In einer Liga mit meinem liebsten Orzonudelsalat (nach ewiger Suche: Hab ich scheinbar wirklich noch nicht gebloggt. Ja gibts denn sowas?? Nicht mal bei meiner Mutter find ich das Rezept. Hier, das da!). Aber back to green.



Ich habe das halbe Rezept für mich gemacht, ein bisschen mehr Dressing musste ich nachschießen, überhaupt hat die zweite Portion noch etwas besser geschmeckt, der Salat verträgt ruhig etwas Durchziehzeit. Für mich darfs auch etwas weniger Spinat sein (ich liebe ihn ja gedünstet, aber so roh haut er mich noch nicht ganz so vom Hocker), dafür gerne noch Tomaten. Die wanderten ebenfalls in die zweite Portion, das hat mir sehr gut gefallen. Auch wenn es das Farbbild natürlich etwas stört ;).
Fazit: Schöner Frühlingssalat, aber den Lieblingen läuft er nicht ganz den Rang ab ;).

Und wo ich es grad sehe: Das reich ich doch glatt beim Fremdkochevent Pasta.. e basta der Hüttehilfe ein. In fast letzter Minute sozusagen.

Paules grüner Orzo-Salat



==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Grüner Orzosalat mit Spargel und Spinat
Kategorien: Salat, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

250GrammOrzo
500GrammGrüner Spargel
80GrammCashewkerne
1Essl.Olivenöl
Fleur de Sel und frisch gemahlener Pfeffer
3-4Frühlingszwiebeln, nur das Grün
1HandvollGehackte Petersilie
150GrammBabyspinat
150GrammFeta
H FÜR DIE SALATSAUCE
2Essl.Olivenöl
2-3Essl.Zitronensaft
Abrieb 1 Zitrone
Salz und frisch gemahlener Pfeffer
Frisch gemahlener Koriandersamen
H FÜR DIE DEKO
Erbsensprossen

Quelle

paules.lu
Erfasst *RK* 23.04.2012 von
Kathi Holzapfel

Zubereitung


Orzo in reichlich Salzwasser knapp bissfest kochen. Sofort in ein Sieb geben und kalt abbrausen. Beiseite stellen.
Spargel putzen, das untere Drittel gegebenenfalls schälen bzw. etwas abschneiden. Diagonal in mundgerechte Stücke schneiden.
Cashewkerne in einer großen Pfanne fettfrei rösten. Herausnehmen und beiseite stellen.
Olivenöl in der Pfanne erhitzen und den Spargel darin schwenken. Sofort mit Fleur de Sel salzen (wichtig für den Geschmack!) und pfeffern. Während 3-5 Minuten braten, er sollte noch knackig sein. Von der Kochfläche ziehen und abkühlen lassen.
Derweil für die Salatsauce alle Zutaten miteinander verrühren und mit den Nudeln vermengen. Das Grün der Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und mit der Petersilie unter den Salat rühren. 30 Minuten ziehen lassen oder über Nacht kühl stellen.
Spinat putzen und kurz vorm Anrichten unterheben. Feta darüber zerbröckeln. Mit Erbsensprossen garnieren.

Kathi: Halbes Rezept gemacht, Dressing war etwas wenig. Spinat im Salat haut mich jetzt nicht soo vom Hocker, beim zweiten Mal habe ich noch ein paar Tomaten mitverwendet, das war sehr fein. Etwas länger durchziehen lassen tut dem Salat ganz gut.
=====

Kommentare:

  1. Ich muss zugeben, dass er mir nach einer Nacht durchziehen auch am Besten geschmeckt hat. Die Säure der Tomaten passt sicher hervorragend. Danke für den Tipp. Deine Erbsensprossen sind ja der absolute Hammer! Und so schön geschwungen :-) LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke danke, das macht das einseitige Licht ;) - immer schön der Sonne entgegen..

      Löschen
  2. Ich versuche mich gerade an der Zucht von Rauke...mal sehen wann es für ein Gericht reicht...lGHEike

    AntwortenLöschen
  3. ich habe es immer noch nicht geschafft, Erbsen einzutopfen. Aber heute bestimmt! Dein Foto zeigt, dass man ruhig viele Erbsen nebeneinander aussähen kann, sehr gut :-)

    AntwortenLöschen
  4. Gnajajajaaaaaa vielen Dank für den Tipp mit den Erbsen!
    Schau mal:
    https://lh5.googleusercontent.com/-emBpUQ_4NT4/T78yaAJpg7I/AAAAAAAALjs/WhwHnDxZ4FE/s640/DSC00873.JPG
    Es spriest gewaltig ohne viel zu tun. Schön!
    Könnte ich am Wochenende glatt den grünen Nudelsalat machen. :)

    AntwortenLöschen