Montag, Januar 02, 2012

Willkommen im neuen Jahr!

Herzlich willkommen im Jahr 2012! Ich hoffe, ihr seid alle gut ins neue Jahr gekommen, habt schön gefeiert und natürlich gut gegessen (wir schon..).

Oft ist der erste Tag im neuen Jahr etwas komisch. Alle sind noch recht halblebig, träge, das Wetter muntert auch nicht gerade auf. Viel Zeit in der Küche verbringen? .. lieber nicht. Dafür ein perfektes Gericht, schnell gemacht und dennoch köstlich: Spaghetti (o.ä.) mit Olivenöl und viel Knoblauch. Nach diesem Rezept hier, verfeinert mit getrockneten Tomaten (bei mir nicht in Öl eingelegt), frischer Petersilie, Chilis und etwas Zitronensaft. Gabs bei uns vor kurzem schon mal, damals allerdings mit etwas viel Chili - schade, dann schmeckt man nämlich nichts mehr von den restlichen tollen Aromen. Also gabs gleich nochmal eine Wiederholung. Pinienkerne waren nicht mehr so viele da, Sonnenblumenkerne und Cashews geben einen schönen Ersatz ab.

Also, ab an den Nudeltopf und anschließend mit der Schüssel zurück aufs Sofa.. vielleicht hört der Regen ja auch mal wieder auf.

So eine Art Spaghetti aglio e olio





==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: So eine Art Spaghetti aglio e olio
Kategorien: Pasta, Vegan, Vegetarisch
Menge: 1 Person

Zutaten

100-125GrammGute Spaghetti (z.B. de Cecco)
2Essl.Pinienkerne
1-2Essl.Olivenöl
1Essl.Öl von den getrockneten Tomaten
2Dicke saftige Knoblauchzehen; in feinen Scheiben
2-3StückeGetrocknete Tomaten in Öl; in Würfelchen
1-3Chilis; je nach Größe, Schärfe und Verlangen;
-- entkernt, in feinen Streifen
3-4Essl.Gehackte glatte Petersilie
1SpritzerZitronensaft
Salz
Schwarzer Pfeffer

Quelle

eigenes Rezept
nach diversen Quellen
Erfasst *RK* 22.06.2011 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Spaghetti in reichlich Salzwasser nach Anweisung kochen.
Währenddessen in einem kleinen Topf die Pinienkerne trocken rösten, aus dem Topf geben und beiseite stellen.
Beide Öle im Topf erhitzen und die Knoblauchscheiben darin bei nicht zu großer Hitze braten, bis sie goldbraun und knusprig sind, dabei nach 2-3 Minuten die Chilis und kurz vor Schluss die Tomaten zugeben.
Die Spaghetti in ein Sieb gießen und sofort noch tropfnass in den Topf mit dem Knoblauch schütten. Die Petersilie zugeben, nach Geschmack würzen: wenig Salz, viel schwarzer Pfeffer, ein Spritzer Zitronensaft.

Die Nudeln in einem vorgewärmten Teller anrichten und mit den Pinienkernen bestreut servieren.
Anmerkung Petra: Blitzschnelles und sehr leckeres Essen. Die Tomaten machen sich ausgezeichnet darin.
=====

Kommentare:

  1. Oh, das muss ich unbedingt mal ausprobieren, das will ich schon lange mal machen! :D

    AntwortenLöschen
  2. Wünsche Euch auch ein wunderschöne 2012! Ja, am 1. Januar sind alle ein bißchen bräsig und übernächtigt. Die Nudeln hören sich gut an, wird mal ausprobiert :-)

    AntwortenLöschen
  3. schnell muss es gehen an so einem Tag, da kommt Dein Rezept genau richtig :-)
    Alles Gute für 2012...

    AntwortenLöschen
  4. Das ist aktuell in der heißen Examensphase auch eines meiner Standardgerichte, weil es so schnell geht und ich die wichtigsten Zutaten in der Regel zu Hause habe, ohne noch extra einkaufen gehen zu müssen.
    Und es schmeckt immer total gut! :)

    AntwortenLöschen