Montag, Januar 23, 2012

Gratinierter Chicoree

Wie schon erwähnt, habe ich eines der zu Weihnachten erhaltenen Kochbücher schon ausprobiert. Der gratinierte Chicoree in Honigsauce aus dem "Winter"-Teil des Kochbuchs sehr gut vegetarisch kochen sprach mich gleich an. An Chicoree muss ich mich zwar erst langsam herantasten, denn bitter gehört (noch?) nicht zu meinen bevorzugten Geschmacksrichtungen, aber wer nichts probiert, lernt auch nichts neues kennen.

Der Wagemut wurde belohnt - die Kombination von bitterem Chicoree und der süßen, fruchtigen Honig-Orangensauce, dazu würzige Parmesanbrösel hat uns super geschmeckt. Für einen Auflauf ist das Essen auch ziemlich schnell fertig, das Gemüse wird erst in Orangensaft vorgegart und anschließend noch kurz überbacken. Im Buch wird das in einem Gefäß gemacht, wo ich mir nicht vorstellen kann, was dafür sonderlich gut geeignet sein soll - eventuell ein großer gusseiserner Topf? Ich habe das Gemüse nach dem Garen einfach in eine Auflaufform umgefüllt - ging genauso!




Einzige Änderung fürs nächste Mal: 3/4 der Bröselmenge tuns auch! Dazu gabs Pastinaken-Kartoffelpüree, wird so vorgeschlagen und passt gut. Ein weiter Pluspunkt: Der Auflauf schmeckt auch aufgewärmt am nächsten Tag noch gut!

Gratinierter Chicoree mit Honigsauce





==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Gratinierter Chicoree in Honigsauce
Kategorien: Gratin, Winter, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H BRÖSEL
100GrammParmesan
100GrammSemmelbrösel
100GrammButter
H GRATIN
1Zitrone
1Orange
750GrammChicoree
1Lauchstange
2Mittelgroe Möhren
2-3Essl.Honig
Salz

Quelle

Sehr gut vegetarisch kochen
Erfasst *RK* 21.01.2012 von
Kathi Holzapfel

Zubereitung

Ofen auf 180°C vorheizen.
Parmesan reiben und mit den Semmelbröseln vermischen. Butter zerlassen und mit den Bröseln vermischen.
Orange und Zitrone auspressen, den Saft mit 50 ml Wasser, etwas Salz und Honig mischen.
Chicoree von den welken Blättern befreien, je nach Größe der Länge nach vierteln oder achteln, ggf. den Strunk entfernen. Lauch putzen, in Stücke teilen, die in der Größe zum Chicoree passen, die Stücke ebenfalls vierteln. Die Möhren wie den Lauch vorbereiten.

Das Gemüse in einen Topf geben, mit dem Saft übergießen. Auf dem Herd erhitzen, sobald er heiß ist, die Hitze reudzieren und bei geschlossenem Deckel das Gemüse etwa 5 Minuten bissfest garen.*
Das Gemüse in eine Auflaufform geben, mit der Sauce übergießen und mit den Bröseln bestreuen. Im Ofen auf die zweite Schiene von oben schieben und etwa 15 Minuten gratinieren.
Dazu passt z.B. Pastinakenpüree.

*Im Original wird das Gemüse in einen feuerfesten Topf gegeben, der dann später in den Ofen geschoben wird. Erschien mir unpraktisch habe keinen Topf der so schön weit ist, dass alle Brösel Platz finden!
Kathi: Leckeres Gratin mit schönem Zusammenspiel von süß-fruchtig und bitter. Die Brösel sind lecker - 3/4 der Menge tuts aber auch. Möhren waren bei mir nach den angegebenen Zeiten noch recht knackig stört aber nicht, ansonsten halt feiner schneiden. Am Ende noch den Grill zugeschaltet. Schmeckt auch aufgewärmt noch sehr gut! (Dazu: Kartoffel/Pastinakenstampf).
=====

Kommentare:

  1. Das klingt köstlich und passt sicherlich auch gut als Beilage zu einem Stück Fisch. Schmeckt es deutlich süss? Oder kommt auch noch das Bittere des Chicorée durch?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es schmeckt schon sehr orangig - das Bittere des Chicorees wird aber nicht überdeckt, es ist eher ein Nebeneinander/Miteinander.
      Aber es gibt ja auch Fischfilets mit fruchtigen Saucen - da würde das dann evtl. schon passen

      Löschen
  2. Habe gestern Chicorée gekauft und hatte in Erinnerung irgendwo ein Rezept gesehen zu haben... ;)
    Werde das dann morgen mal nachkochen, allerdings fehlt mir noch die Zitrone.
    Ich freu mich schon!
    lg vera

    AntwortenLöschen
  3. Klappt auch veganisiert sehr gut - der Mann will immer unbedingt Chicorée ;-) (mit Mandelparmesan und Tannenspitzen"honig" haben wir ersetzt)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klingt auch gut - was genau ist Mandelparmesan? Einfach Mandelbrösel? Evlt. ginge statt Honig auch ein milder Ahornsirup..

      Löschen
    2. Mandelparmesan ist die Parmesan-Variante aus "Käse veganese". Im Grunde pellt man Mandeln und zerkleinert sie im Mixer mit Hefeflocken, Salz und Semmelbröseln. Schmeckt recht parmesanig.
      Ahornsirup durfte ich nicht verwenden, "der ist nur für Pancakes" ;-)

      Löschen