Montag, Oktober 01, 2007

Der goldene Herbst und orange Kürbisse

Hach, ich mag den Herbst! Vor allem, wenn er so golden und sonnig ist, wie gerade. Und noch besser: ich habe Ferien - eine ganze Woche lang, bevor nächsten Montag das nächste Praktikum losgeht.

Nachdem wir dieses Jahr schon allerlei an Kürbisrezepten durch haben, wollten wir mit dem letzten Rest im Kühlschrank mal etwas Neues versuchen. Der Blick ins Vegetarian Basics unter "Kürbis" schlägt uns Kürbisnockerln mit Salbeisahne vor. Klingt gut, nehmen wir.

Der Kürbis wird im Ofen weich gegart - währenddessen bleibt auch noch Zeit für einen abendlichen Spaziergang, bevor die Sonne ganz unter geht..





Den zermusten Kürbis dann einfach mit Mehl und einem Eigelb vermengen, kräftig würzen und Nockerln abstechen. Währenddessen ist auch die Sauce fix gemacht - lecker mit Salbei, Knoblauch und Parmesan. Zusammen mit einem kleinen gemischten Salat werden wir zwei damit satt, wenn man etwas weniger macht, gibt das Gericht aber auch bestimmt eine schöne Vorspeise ab.

Kürbisnockerln mit Salbeisahne



========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.2

Titel: Kürbisnockerl mit Salbeisahne
Kategorien: Kürbis, Nockerl, Vegetarisch
Menge: 2 Personen

500 Gramm Hokkaidokürbis
150 Gramm Mehl
1 Eigelb
Salz
Pfeffer
Muskat
2 Stängel Salbei
1 Knoblauchzehe
Butter
Weißwein
100 ml Sahne; ca.
4 Essl. Parmesan, frisch gerieben

============================ QUELLE ============================
Cornelia Schinharl, Sebastian Dickhaut - Vegetarian Basics
-- Erfasst *RK* 30.09.2007 von
-- Kathi Holzapfel

Den Backofen auf 180 Grad einschalten, Kürbis in größere Stücke
teilen und auf ein Backblech legen. Auf mittlere Stufe etwa 1 Stunde
backen, bis das Kürbisfleisch weich ist.

Aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen. Das Fruchtfleisch sehr
fein zerkleinern (Mixer). Das Püree noch weiter abkühlen lassen. Mit
Eigelb und Mehl verrühren, gut mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

In einem großen Topf Wasser (mit Salz) aufsetzen und zum Kochen
bringen. Salbei abbrausen und trocken schütteln, Blättchen abzupfen
und fein hacken. Knoblauch schälen und in Streifchen schneiden.

Vom Teig mit zwei Teelöffeln Nockerln abstechen und ins Wasser legen.
Wenn alle Nockerln im Wasser sind, die Hitze klein stellen und etwa
10 Minuten ziehen lassen.

Zeit für die Sauce: Die Butter in einem Topf zerlaufen lassen,
Knoblauch und Salbei andünsten, mit Weißwein und Sahne ablöschen.
Bei großer Hitze etwas einkochen lassen. Topf vom Herd ziehen und
Parmesan einrühren. Jetzt erst pfeffern und salzen (falls nötig).

Nockerln in tiefe Teller geben und Salbeisahne drüber löffeln. Mit
Parmesan garnieren.

Dazu passt: Grüner oder gemischter Salat.

Kathi: Sehr sehr lecker, ein schönes Herbstgericht. In dieser Menge
gut für 2 als Hauptspeise, geht bestimmt auch gut als Nachtisch.
Dazu gemischten Salat gegessen.

=====



Kommentare:

  1. schaut sehr lecker aus. sollte doch mal öfters einen blick in das büchlein werfen :D

    AntwortenLöschen
  2. In der Art will ich schon lange was machen - vielleicht komme ich ja am Wochenende endlich mal dazu...

    Dein Foto und Rezept macht richtig Appetit!

    AntwortenLöschen