Donnerstag, Oktober 04, 2007

Futter für die Naschkatze

Der schöne Herbst ist leider allzubald von einem grauen regnerischen trüben Wetter überrannt worden. Und während ich das Wetter nutze, um die Nähmaschine mal wieder zu malträtieren stellt sich der Hr. Backfrosch in die Küche und backt Kuchen.

Süß und cremig und knusprig soll er sein - der Kirsch-Käsekuchen mit Streuseldecke aus der letzten Lecker, der auch hier schon gebacken wurde. In der Zeitschrift wird er unter der Rubrik "Gedeckte Obstkuchen" geführt - die Bezeichnung finde ich etwas irreführend, die Kirschkonfitürenschicht ist ziemlich dünn. Wegen mir dürfte sie das nächste Mal ruhig etwas größer ausfallen, vielleicht auch Kirschkompott statt Marmelade verwenden?

Die Quark-Mascarponeschicht schmeckt göttlich weich und zart, dürfte aber auch etwas schmaler sein - das nächste Mal würden wir die 750 g Quark wohl auf 500 reduzieren. Dann kann man sich immer noch genügend Winterspeck auf die Hüften futtern ;-). Und weil das Ganze mit Streuselboden und -decke sowieso schon ziemlich süß ist, verzichten wir auf die Puderzuckerverzierung.

Damit wir zwei ihn dann nicht ganz alleine essen müssen stellen wir noch den Vermietern zwei Stück hin und laden Freunde aus der Nachbarschaft ein - und schon muss man kein ganz so schlechtes Gewissen mehr haben ;-).

Kirsch-Käsekuchen mit Streuseldecke



========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.2

Titel: Kirsch-Käsekuchen mit Streuseldecke
Kategorien: Kuchen
Menge: 1 Kuchen

350 Gramm Mehl
100 Gramm Zucker
150 Gramm Zucker II
2 Pack. Vanillinzucker
Salz
150 Gramm Kalte Butter
125 Gramm Weiche Butter
4 Eier
750 Gramm Speisequark (20 % Fett)
250 Gramm Mascarpone
90 Gramm Weichweizengrieß
150 Gramm Kirschkonfitüre
Puderzucker zum Bestäuben

============================ QUELLE ============================
Lecker 09/07
-- Erfasst *RK* 04.10.2007 von
-- Kathi Holzapfel

Eine 26 cm Springform fetten und mit Zucker ausstreuen. Mehl, 100 g
Zucker, 1 Vanillinzucker, 1 Prise Salz und 150 g Butter in Stückchen
mit den Knethaken des Handrühregeräts verkneten. Dann mit den Händen
zu Streuseln verarbeiten und kalt stellen.

125 g Butter, 150 g Zucker, 1 Vanillinzucker und 1 Prise Salz mit
den Schneebesen des Handrührgeräts cremig rühren. Eier nacheinander
unterrühren. Quark, Mascarpone und Grieß zufügen und alles glatt
rühren.

Hälfte Streuselmasse in die Form geben und zu einem festen Boden
drücken, dabei den Rand etwas hochdrücken. Konfitüre auf den Boden
streichen, dabei ca. 2 cm Rand lassen. Quarkmasse draufstreichen.
Übrige Streusel drauf verteilen.

Im vorgeheizten Backofen (200°C, Umluft: 175°C) 6075 Minuten backen.
Evtl. nach 45 Min. abdecken. Kuchen vom Formrand lösen und
vollständig auskühlen lassen. Dann aus der Form lösen und mit
Puderzucker bestäuben.

Kathi: Sehr gehaltvoll, aber auch sehr lecker. Nicht mehr mit
Puderzucker bestäubt, ist schon süß genug. Geht stark auf - nächstes
Mal evtl. etwas weniger Quarkmasse. Kirschen dürfen ruhig etwas mehr
sein - evtl. Kompott verwenden?

=====

Kommentare:

  1. Uiui, der Kuchen sieht aber lecker aus! Frani hatte sich einen Käsekuchen gewünscht - mal sehen, was sie zu diesem sagt...

    AntwortenLöschen
  2. das wär was für meinen freund... frani hat heute geburtstag oder? sag ihr einen schönen geburtstagsgruss. lg aus münchen

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Kathi,
    gestern nachgebacken, allerdings mit Magerquark. Ich habe nach deiner Warnung wegen der Höhe eine 28 cm Springform genommen, die Füllung gleichgelassen und die Streuselmenge mal 1,16 genommen. Passt so prima und schmeckt ausgezeichnet!

    AntwortenLöschen