Mittwoch, Juni 13, 2007

Neues aus der Backstube

Es gibt so einige Kuchen oder Gebäckstücke, die verbinde ich mit "früher". Nussecken gehören dazu. Als ich das in Anwesenheit von Hr. Bäckerschatz bemerkte, machte er sich (fast) gleich ans Werk. Vorher habe ich noch fix das Rezept meiner Mutter besorgt, dann konnte es losgehen.
Das 1. Mal haben wir recht viel Kokos verwendet, das war auch sehr lecker, schmeckte aber doch etwas anders als früher. Beim zweiten Mal gabs dann viel Nuss und Mandel - wir verwenden immer das, was gerade da ist. Auf Palmin im Schokoüberzug haben wir verzichtet, das geht auch so ganz gut.

Der Aufwand lohnt sich auch absolut, heraus kommen saftige Nussecken, die sich in einer Blechdose auch locker ein paar Wochen halten. Für den unangekündigten Besuch und so ;-).

Nussecken



========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.2

Titel: Nussecken oder Kokosecken
Kategorien: Gebäck, Nuss, Schokolade
Menge: 1 Blech

300 Gramm Weizenmehl
1 Teel. Backpulver
130 Gramm Zucker
2 Pack. Vanillezucker
2 Eier
130 Gramm Butter

======================== ZUM BESTREICHEN ========================
Aprikosen-Konfitüre

============================= BELAG =============================
200 Gramm Butter
200 Gramm Zucker
2 Pack. Vanillezucker
4 Essl. Wasser
200 Gramm Haselnüsse; gemahlen
200 Gramm Haselnüsse; gehackt, oder
-- anstelle der Nüsse
400 Gramm Kokosraspeln

============================= GUSS =============================
100 Gramm Halbitter-Kuvertüre
100 Gramm Vollmilch-Kuvertüre
20 Gramm Palmin

============================ QUELLE ============================
modifiziert nach
Dr. Oetker
Backen macht Freude
-- Erfasst *RK* 04.04.2000 von
-- Petra Holzapfel

Für den Teig Mehl und Backpulver mischen und auf ein Backbrett
(Tischplatte) sieben. In die Mitte eine Vertiefung eindrücken,
Zucker, Vanillezucker und Eier hineingeben und mit einem Teil des
Mehls zu einem dicken Brei verarbeiten. Darauf das in Stücke
geschnittene geschnittene kalte Fett geben, es mit Mehl bedecken und
von der Mitte aus alle Zutaten schnell zu einem glatten Teig
verkneten. Sollte er kleben, ihn eine Zeitlang kalt stellen. Den
Teig ausrollen und auf ein Backblech legen. Dünn mit Konfitüre
bestreichen.

Für den Belag das Fett mit Zucker, Vanillezucker und Wasser
zerlassen und einmal aufkochen. Die Haselnusskerne (Kokosraspeln)
darunter mengen und alles kalt stellen. Die abgekühlte Masse auf dem
Teig verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175GradC ca. 20-30 Minuten backen.

Nach dem Backen das Gebäck abkühlen lassen. Dann in Vierecke von
etwa 8x8 cm schneiden und diese nochmals in Hälften teilen, so dass
Dreiecke entstehen.

Für den Guss Kuvertüre mit Palmin schmelzen lassen und die beiden
spitzen Ecken des Gebäcks damit bestreichen.

=====



Kommentare:

  1. Also bei uns hält das nicht lange, schon gar nicht für Besuch und so. Sehen echt lecker aus

    AntwortenLöschen
  2. Wir sind ja auch nur zu zweit und backen nebenher noch mehr Kuchen ;-)

    AntwortenLöschen