Freitag, Oktober 06, 2006

Restesalat

Es ist Herbst geworden, draußen wirds früh dunkel und ist kalt - perfekte Zeit für die Linsen-Kokossuppe! Die gabs gestern und so hatte ich noch ein paar Reste übrig, soll heißen: zwei Hand voll Chinakohlstreifen und Möhren.

Heute mittag war mir nicht nach Kochen, also kam mir die Idee zu einem feinen kleinen Salat: Chinakohl mit Möhren, dazu ein Apfel der sich noch fand. Ein sahnig-saures Dressing dazu und eine Handvoll Kürbiskerne drüber. Ich war tatsächlich überrascht wie gut der Salat war! Außerdem fühlt man sich furchtbar gesund und bereit allen wetterlichen Unseligkeiten zu trotzen. Harrr. Uneingeschränkt weiterzuempfehln.

(Ansonsten weiß ich grad noch nicht recht, wie es hier weitergehen wird. Das Semester startet wieder und es ist meistens schon dunkel wenn ich aus der Uni komm. Ich kann hier drinnen aber eigentlich nur mit Tageslicht fotografieren, alles andere wird Schrott, weil ich kein richtiges Licht habe. Und ganz schrottige Fotos blogge ich nicht. Und ohne Fotos mag ich auch nicht. Ich hoffe also irgendwie auf die Wochenenden. Auf Mittagessen an Wochenenden :).

Nun aber:

Chinakohlsalat mit Äpfeln und Möhren



========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.2

Titel: Chinakohlsalat mit Äpfeln und Möhren
Kategorien: Salat
Menge: 1 Portion

100 Gramm Chinakohl
1 Säuerlicher Apfel
1 Möhre
1 Handvoll Kürbiskerne

=========================== DRESSING ===========================
1 Essl. Sonnenblumenöl
1 1/2 Essl. Weißweinessig
Zitronensaft
1 Teel. Senf
1 Essl. Sahne
Sojasauce
Salz
Pfeffer

============================ QUELLE ============================
Eigenkreation
-- Erfasst *RK* 06.10.2006 von
-- Kathi Holzapfel

Chinakohl waschen und in feine Streifen schneiden. Möhre schälen und
raspeln. Apfel entkernen (optional: schälen) und in Würfel schneiden,
mit etwas Zitronensaft beträufeln, um Braunwerden zu verhindern.
Alle Zutaten in einer Schüssel vermengen.

Dressing aus allen Zutaten rühren (Sojasauce: ein paar Spritzer,
Zitronensaft nach Geschmack).

Kürbiskerne und Dressing über den Salat geben und alles gut
vermischen.

Kathi: Resteverwertung, sehr lecker. Säuerlich, erfrischend,
fruchtig. Menge langt für gut 1 Person als volles
Mittagessen ohne Beilagen. Waren halt die Reste.

=====


1 Kommentar:

  1. Unter Zuhilfenahme von drei beliebigen Leuchtkörpern (Baulampe etc. pp.) schaffen wir es meistens, einigermaßen akzeptable Bilder auch bei schon lange vorbeigegangener Dämmerung zu fabrizieren. Bei Tageslicht funktioniert das natürlich besser - aber müssen Fotos denn immer super-perfekt aussehen? Das Drumherum ist doch eigentlich das Interessantere ;-)

    AntwortenLöschen