Samstag, Oktober 14, 2006

Herbstzeit ist Kürbiszeit

Früher konnte ich ja gar nichts mit diesen großen orangen Gebilden anfangen, inzwischen freue ich mich immer, wenn die ersten ihrer Art in den Läden auftauchen.

Mit dem letzten ergatterten Hokkaido Kürbis wurde dann erstmal ein Basic Rezept ausprobiert, über das sich eine Bekannte des Bloguniversums (u.a. Katzengold) positiv ausgelassen hatte. Wenig Zutaten, große Wirkung. Genau das richtige für arme Studenten ohne Platz für riesige Vorratshaltung. Lässt sich bestimmt noch abwandeln: Statt Buttermilch Sahne, mit Ingwer... aber auch so, ganz "pur" schmeckt die Suppe ganz toll :). Verfeinert mit ein paar Kürbiskernen und Petersilie - mmh. Kürbiskernöl wollte ich ja eigentlich auch noch besorgen (so ein bisschen Luxus.. gabs in den Läden in denen ich war aber gerade nicht. Gut für den Geldbeutel ;-) ). War bestimmt nicht die letzte Kürbissuppe in diesem Herbst!

Kürbiscremesuppe



========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.2

Titel: Kürbiscremesuppe
Kategorien: Suppe, Kürbis
Menge: 4 Portionen

3 Essl. Öl
Hokkaido-Kürbis
2 klein. Zwiebeln
3/4 Ltr. Klare Gemüsebrühe
500 ml Buttermilch
Pfeffer
Cayenne-Pfeffer
Muskatblüte (Macis)

============================ QUELLE ============================
http://schmeckt.garantiert.net/
-- Erfasst *RK* 09.10.2006 von
-- Kathi Holzapfel

1. Zwiebeln würfeln

2. Kürbis entkernen und in 3 cm Stücke schneiden

3. Zwiebel und Kürbisstücke in einem Topf in Öl anbraten

4. nach einigen Minuten Gemüsebrühe dazugeben

5. Kürbis bei kleiner Hitze etwa 20 - 30 min weichkochen

6. Topf vom Herd nehmen, Buttermilch dazugeben und alles gründlich
pürieren

7. mit den Gewürzen abschmecken

8. vor dem Servieren mit Kürbiskernöl und Petersilie garnieren

Kathi: Mit 1 Hokkaido-Kürbis (ca. 900 g incl. Innenleben) und etwa
3/4 des restlichen Rezepts gemacht. Reicht dann für etwa 3 Leute.
Sehr lecker!

=====


Für das Blogevent fast ein bisschen zu basic, was? Mal sehen was/ob noch was kommt :).

Kommentare:

  1. HAllo!

    Deine Suppe sieht sehr lecker aus. Kann mann Hokkaido Kürbis mit Schalen verwenden?

    Grüsse,

    Dünya

    AntwortenLöschen
  2. Ja, kann man. Mir erschien das auch zuerst etwas komisch, die Schale wird aber wirklich weich und nach dem Pürieren merkt man gar nichts mehr. Also hervorragend für Faule :)

    AntwortenLöschen
  3. Kürbissuppe habe ich letztens auch gemacht. Leider habe ich bei uns noch nirgends Hokkaido gefunden....

    aber wenigstens kriegt man bei uns auch nur Kürbisstücke, dann muss man keinen ganzen kaufen!

    AntwortenLöschen
  4. http://schmeckt.garantiert.net wird übrigens von jemand Betreut der im selben Haus wohnt.

    AntwortenLöschen