Dienstag, September 26, 2006

nicht schon wieder Kuchen!

doch, doch *quäl*.
Meine Schwester hat letztens einen kurzen Abstecher in Erlangen gemacht, um das Auto wieder mit nach Hause zu nehmen. Und damit sie nicht ungestärkt auf die Autobahn muss, hab ich noch schnell einen Kuchen gebacken, ein echter Klassiker von daheim, ganz einfach und immer wieder lecker.

Schneller Käsekuchen ohne Boden



========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.2

Titel: Schneller Kaesekuchen Ohne Boden
Kategorien: Kuchen, Quark, Griess
Menge: 12 Portionen

250 Gramm Butter; zimmerwarm
250 Gramm Zucker
4 Eigelb
2 Essl. Rum; nach Belieben
1 Pack. Vanillezucker
1 Pack. Vanillepudding
1 Pack. Backpulver
125 Gramm Hartweizengriess
750 Gramm Magerquark
1/2 Zitrone: Saft und Schale
1 Prise Salz
4 Eiweiss

============================ QUELLE ============================
nach
Backvergnügen wie noch
nie
erfasst von Petra
Holzapfel

Die Form am Boden mit Backpapier auslegen, den Rand fetten und mit
Mehl bestaeuben. Den Backofen auf 175GradC vorheizen.

Das Fett mit dem Schneebesen des Handruehrers schauming ruehren. Den
Zucker, die Eigelbe, den Rum (lasse ich weg), Zitrone und geriebene
Zitronenschale zugeben. Alles zu einer hellen, cremigen Masse
schlagen.

Den Griess mit dem Backpulver vermischen. Unter den Teig ruehren,
dann den Quark sorgfaeltig unterruehren. Die Eiweisse mit dem Salz
zu Schnee schlagen, portionsweise unter den Teig heben.

Den Teig in die Form fuellen und glattstreichen.

In den heissen Backofen schieben und etwa 1 Stunde goldgelb backen.

Den Kaesekuchen kurz in der Form ruhen lassen, dann auf ein
Kuchengitter stuerzen, das Papier abziehen und den Kuchen auf eine
Platte stuerzen.

Damit der Kuchen besser auskuehlt, die Platte auf einen Rost stellen,
damit die Luft zirkulieren kann.

Kathi: Hälfte der Menge in 18 cm Springform gebacken, sehr fein.
=====



Kommentare:

  1. Klasse. Werde ich auf jeden Fall nachbacken. Das Buch steht auch in meinem Regal, aber das Rezept habe ich irgendwie noch nie wahrgenommen.

    Ich bin übrigens neu unter Euch Kochbloggern. Komm doch mal vorbei. Ich könnte Dir ja einen leckeren Pflaumenkuchen backen....

    http://greententacle.wordpress.com/

    - Ten

    AntwortenLöschen
  2. Hi Kochfrosch,

    Ich habe heute fast Deinen Kuchen nachgekochbloggt, wenn ich mich nicht im Rezept vertan hätte.

    War aber trotzdem lecker. Schau mal: http://greententacle.wordpress.com

    - Ten

    AntwortenLöschen
  3. Und wo kommt das Vanille Zucker und Vanille Pudding hin? In die erste Maße, wo Zucker, Eigelb, Rum... verrührt wird?

    LG Very

    AntwortenLöschen
  4. @Very: Genau, einfach zusammen mit dem Zucker unterrühren :). Danke für den Hinweis, ich ergänze es.

    AntwortenLöschen