Freitag, August 24, 2018

Eingelegt: Kurkuma-Gurken

Schon letztes Jahr wollte ich - inspiriert durch den Urlaub im Baltikum - soo gerne Gemüse einlegen. Bei Roter Bete habe ich das auch geschafft - doch Einlegegurken konnte ich keine ergattern. Vielleicht war ich einfach zu spät dran. In vielen Teilen Deutschlands werden einem Einlegegurken wohl hinterher geworfen, hier sind sie gar nicht so leicht zu bekommen - aber in Lörrach auf dem Wochenmarkt wurde ich dann doch fündig. Bei einem Stand konnte ich noch 1,8 kg ergattern.

Was daraus werden soll, war eigentlich gleich klar - die in Scheiben eingelegten Gurken mit Kurkuma, die ich bei Mama schon gegessen habe. Soo gut! Also nicht lang gefackelt und abends, als das kleine Hobbitkind schlief das getan, was Hobbiteltern wohl so tun: Gemüse einlegen..


Die 1,8 kg Gurken ergaben hier sechs (tw. große) Gläser, zwei davon sind schon wieder geleert. Sagt wohl alles. Sehr schöne, aromatische Gurken mit guter Säure-Süße-Balance. Mag ich sehr, sehr, sehr.

Eingelegte Kurkuma-Gurken



==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Eingelegte Kurkuma-Gurken
Kategorien: Einlegen, Gemüse, Einkochen
Menge: 3 Weckgläser* à 250 ml

Zutaten

600GrammEtwas dickere Einlegegurken
50GrammSalz
1Ltr.Wasser
10-12klein.Zwiebelchen; Perlzwiebeln (K: sehr kleine, gelbe
-- Zwiebeln)
H FÜR DEN ERSTEN SUD
300mlWasser
300mlWeißweinessig (Tafelessig tut's wohl auch)
H FÜR DEN EINLEGESUD
250mlWeißweinessig
125mlWasser
75GrammWeißer Zucker
50GrammBrauner Zucker
5GrammSalz
1/2Essl.Gelbe Senfkörner
1/2Teel.Schwarzer Pfeffer
1/2Teel.Kurkumapulver
3Dillblüten

Quelle

stark modifiziert nach
Dinner um Acht
Erfasst *RK* 12.08.2017 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Gurken quer in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden und in eine Schüssel legen.
Das Salz im Wasser auflösen und über die Gurken gießen. 3 Stunden an einem nicht zu warmen Platz ziehen lassen.
Die Gurken in ein Sieb gießen, mit Wasser abspülen und abtropfen lassen. Die Salzlake wird nicht mehr benötigt.
Die Weckgläser vorbereiten: Gläser und Deckel spülen, mit heißem Wasser nachspülen, dann alles auf einen Rost in den kalten Ofen geben, auf 120°C schalten und sobald die Temperatur erreicht ist, mindestens 10 Minuten darin stehen lassen.
In einem Topf 300 ml Wasser mit 300 ml Essig mischen und aufkochen lassen. Die Gurken und geschälten Zwiebelchen hineingeben und etwa 5 Minuten leicht köcheln lassen. Abgießen, die Flüssigkeit wird nicht mehr gebraucht.
Für den Einlegesud im Topf nun 250 ml Essig mit 125 ml Wasser mischen, beide Zuckersorten und die Gewürze dazugeben, aufkochen lassen. Die Temperatur zurückschalten und etwa 4 Minuten köcheln lassen.
Die heißen trockenen Gläser und Deckel aus dem Ofen holen und auf ein Holzbrett stellen. Den Ofen auf 175°C Ober- und Unterhitze schalten.
Die Gurkenscheiben in die vorbereiteten Einmachgläser füllen (nicht zu fest), jeweils eine Dillbüte obenauf legen und mit der heißen Einmachflüssigkeit begießen (bis etwa 1-2 Fingerbreit unter den Rand). Mit Gummi und Klammern verschließen.
Die Gläser in eine größere Auflaufform (oder ein tiefes Blech) stellen, so dass sie sich nicht berühren. Die Auflaufform samt Gläser auf den mittleren Rost in den Ofen stellen. Dann etwa 5 cm hoch kochendes Wasser einfüllen (P: eine Wasserkocherfüllung, etwa 2 l).
Die Gläser 30 Minuten im Ofen lassen, dabei fängt die Flüssigkeit an zu perlen. Angebrochene Gläser im Kühlschrank aufbewahren.
*Einmachgläser mit Gummiring und Klammern
Anmerkung Petra: perfekter Sud, Gurken schmecken wunderbar würzig. Favorit! K: Mit ca. 1,8 kg gemacht, Menge Salz-Lake und erster Sud nicht angepasst, hat auch so gereicht. Wunderbar würzige Gurken! Ergab 6 Gläser
=====

1 Kommentar:

  1. Ich bin ja ein bisschen neidisch auf deine tollen, handgeschriebenen Etiketten! Bei meiner Krakelschrift bin ich dann immer schon froh, wenn ich die Aufkleber von Weck halbwegs lesbar beschriftet habe.
    Kurkuma-Gurken klingen auf jeden Fall fein und ich setze sie mal auf die Liste, aber jetzt müssen wir uns erstmal durch die fünf Kilo eingemachte Gurken futtern, die bei mir gerade im Schrank stehen (ganz klassische Gewürzgurken und eine Variante mit Chili).
    Da ich hier auch Probleme mit dem Finden von Einmach-Gurken und Dillblüten habe: Versuch es mal im polnischen oder russischen Supermarkt (Mixmarkt), falls es einen in eurer Nähe gibt, da gibt Einmachgurken in rauhen Mengen und auch alle anderen Zutaten, die man für Gewürzgurken braucht (Dillblüten etc.).

    AntwortenLöschen

Mit Absenden des Kommentares erkenne ich die Datenschutzrichtlinien dieser Seite an.
Abonniere ich die Kommentare, wird meine Emailadresse zur Benachrichtigung über neue Kommentare verwendet.