Dienstag, Oktober 27, 2015

Gebratener Kürbis mit Schalotten und Merguez-Kichererbsen

Wir sind ja gerade schon mitten drin in der Kürbissaison - überall leuchten sie einem entgegen. Neben all den Klassikern (Risotto, Pastasauce, vom Blech...) habe ich dieses Jahr mal wieder was Neues ausprobiert - bzw. eigentlich nur neu kombiniert. Die Idee liefert mal wieder Täglich vegetarisch *, das Buch, aus dem ich mit Abstand schon am meisten gekocht habe.


Der Kürbis (am liebsten hab ich hier Butternut, der brät etwas schneller, aber Hokkaido geht auch) wird im Ofen zusammen mit Schalotten und Knoblauch gebacken. Dadurch wird er schön weich-aromatisch, die Schalotten süßlich-karamellisiert. Als Kontrapunkt dazu gibts würzige Kichererbsen - Frische liefert Koriandergrün und ein ganz einfacher Joghurtdipp. Für mich eine absolut perfekte Kombi.
Funktioniert gut als Solo-Abendessen - ich kann mir das Gericht aber auch sehr gut als Teil einer "viele Speisen auf dem Tisch"-Tafel/Buffet vorstellen - als solches kommts auf die Liste fürs Bekochen der Arbeitskollegen nächste Woche.

Es hat mir so gut geschmeckt, dass ich euch dazu jetzt das grauslige "es ist schon dunkel, aber es war so gut!"-Foto präsentiere. Der Erinnerung wegen. Das will was heißen!

Gebratener Kürbis mit Schalotten und Merguez-Kichererbsen


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Gebratener Kürbis und Schalotten mit Merguez-Kichererbsen
Kategorien: Vegetarisch, Herbst, Vegan, Tapas, Buffet
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1kgButternutkürbis
300GrammSchalotten oder kleine Zwiebeln, geschält
4-5Knoblauchzehen, gequetscht
3Essl.Olivenöl
Salz
Pfeffer
H MERGUEZ KICHERERBSEN
1DoseKichererbsen (oder 200 g getrocknete, über Nacht
-- eingeweicht)
2Lorbeerblätter
1Teel.Kreuzkümmelsamen
1Teel.Fenchelsamen
1Teel.Koriandersamen
1Teel.Kümmel
10-12Pfefferkörner
1Knoblauchzehe, fein gehackt
1Teel.Fein gehackter Rosmarin
1Teel.Pimenton de la Vera doux
1/2Teel.Cayennepfeffer (oder weniger nach Geschmack)
1/4Teel.Feines Meersalz
4Essl.Olivenöl
Glatte Petersilie oder Koriandergrün, grob
-- gehackt (K: Koriander)

Quelle

Hugh Fearnley-Whittingstall - Täglich vegetarisch
Erfasst *RK* 27.10.2015 von
Kathi Holzapfel

Zubereitung

Wenn man getrocknete Kichererbsen verwendet: Abtropfen lassen und in einem großen Topf mit reichlich Wasser bedecken. 10 Minuten kräftig kochen, dann die Temperatur reduzieren, Schaum abschöpfen und Lorbeerblätter zugeben. Die Kichererbsen 1,5 - 2 Stunden köcheln lassen, bis sie weich sind und sich zerdrücken lassen; bei Bedarf kochendes Wasser nachfüllen.

Ofen auf 190°C vorheizen. Kürbis schälen und entkernen, Fruchtfleisch in etwa 4 cm große Stücke schneiden. Schalotten oder Zwiebeln je nach Größe halbieren oder vierteln. Zusammen mit dem Kürbis und den gequetschten Knoblauchzehen in einen großen Bräter geben. Mit Olivenöl beträufeln, großzügig salzen und pfeffern, gut mischen. Im Ofen 50-60 Minuten braten, bis alles weich und karamellisiert ist, dabei 1-2 mal durchrühren.

Für das Dressing der Kichererbsen die Gewürzsamen in einer trockenen Pfanne einige Minuten rösten, bis sie duften. Im Mörser zu einem groben Pulver zerstoßen. Mit Knoblauch, Rosmarin, Paprika- und Cayennepfefferpulver, Salz und Olivenöl in einem kleinen Topf mischen. 1 Minute leicht erwärmen, dann vom Herd nehmen und beiseite stellen. Wenn die Kichererbsen gar sind, gut abtropfen lassen und noch warm mit dem Gewürzdressing vermengen. Verwendet man Kichererbsen aus der Dose: Abtropfen lassen, abspülen und in dem Würzöl erwärmen.
Kürbis und Schalotten auf vorgewärmte Teller verteilen. Die warmen Kichererbsen darauf verteilen und mit etwas Würzöl beträufeln. Mit Petersilie oder Koriandergrün bestreuen.

Dazu passt ein einfacher Joghurtdip sehr gut: Joghurt + Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft - Veganer nehmen Sojajoghurt.

Kathi: Hervorragend! Süßlicher Kürbis, karamellisierte Schalotten, dazu würzige Kichererbsen (aus der Dose) und frischer Joghurt. So gut! Auch hübsch auf einem herbstlichen Buffet mit mehreren Kleinigkeiten.
=====

* Amazon Affiliate Link

Kommentare:

  1. Die Merguez-Kichererbsen lesen sich ja spannend!

    Von Hugh Fearnley-Whittingstall habe ich mir kürzlich auch das erste Buch gekauft, der Mann hat gute Ideen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag ihn und seine Art zu kochen einfach sehr - kommt meiner sehr nahe. Ich stelle auch gerne mehrere Dinge auf den Tisch - so fällt das typische Hauptgericht weg. Welches hast du dir gekauft?

      Löschen
  2. Pfff, auch das ein Rezept, das mir in dem Buch nicht aufgefallen wäre - erst dank dir nun. Ich bin gespannt, worauf du mich daraus noch aufmerksam machst ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ja gucken wir mal, bei dem könnte ich mir durchaus vorstellen, mich durchs ganze Buch zu kochen :)

      Löschen
  3. Kichererbsen gehen im Schnellkochtopf viel schneller.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sowas besitz ich allerdings nicht :). Und für die schnelle Feierabendküche sind die aus der Dose einfach unschlagbar. Aber mit mehr Planung kann man natürlich frische nehmen ;).

      Löschen
  4. Das Buch habe ich verkauft, weil ich nie was daraus gekocht habe und nun das. Ich habe gerade aufgegessen und es war wirklich unglaublich lecker! Danke für das Gericht, einfach und richtig gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das freut mich aber, dass es dir genauso gut geschmeckt hat. Ich hab ja hier noch so einige Rezepte draus, vielleicht ist da ja auch noch was dabei ;).
      Bei mir wärs tatsächlich das Buch, das ich am wenigsten verkaufen würde - jedenfalls unter den Top 3. Ich glaub aus keinem anderen Buch habe ich schon so viel gekocht.. und fast alles hat mir gut gefallen!

      Löschen