Mittwoch, Oktober 14, 2015

Besuch auf dem Obsthof Drechsle und Apfeltarte mit Rahmguss

Am letzten Sonntag musste ich meiner Schnupfnase mal wieder etwas Frischluft verschaffen, also waren wir etwas spazieren. In Rührberg stießen wir dann noch auf einen Obsthof - der hatte zwar nicht seinen normalen Hofverkauf geöffnet, dafür aber die Selbstpflückanlage.


Während der Herbstsaison (etwa Mitte August bis Ende Oktober) kann man auf den Plantagen des Obsthofs Drechsle die Schubkarre in die Hand nehmen und selbst Äpfel, Zwetschgen und Birnen pflücken. Ein Anrufbeantworter oder ein Blick auf die Homepage verrät, welche Sorten gerade reif sind.


Praktischerweise wird im Holzschuppen davor aber auch schon gepflückte Äpfel verkauft, außerdem selbstgebrannte Schnäpse, Liköre, Quitten-Secco und natürlich Direktsaft. Wir haben uns durchprobiert und einen Karton Apfel-Birne sowie Apfel-Quitte mitgenommen. Apfel-Quitte schmeckt herber, frisch - richtig fein, mein Favourit!


Ein paar der Äpfel wanderten auch gleich in eine schnelle und sehr pure Apfeltarte. Um das Rezept hatte ich Frau Fräulin, Marcs ehemaliger Vermieterin gebeten, nachdem sie uns zum Umzug einen ganzen halben Kuchen mitgegeben hatte und ich ihn als köstlich in Erinnerung hatte.

Dann verschwand der Zettel mit dem Rezept.. und tauchte jetzt wieder auf. Schicksal. Die Tarte ist keine Hexerei - Mürbteig (schwach gesüßt und ordentlich Salz drin. Passt gut!), darauf Äpfel, darauf Sahne mit etwas Ei. Schon ganz gut - ich würde das nächste Mal wohl einen Teil der Sahne durch Creme fraiche ersetzten um noch etwas mehr Säure reinzubringen. Die Äpfel könnte man auch noch mit etwas erwärmten Apfel- oder Quittengelee bestreichen. Hatte ich nicht. Hat uns trotzdem gut geschmeckt. Seitdem ich Mürbteig im Mixbecher meines Multiquicks mache (eine Art Foodprocessor, also Becher mit Hackmesserchen), verliere ich auch so langsam den Horror vor Mürbteig ;).

Frau Fräulins schnelle Apfeltarte


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Frau Fräulins Apfeltarte
Kategorien: Apfel, Kuchen
Menge: 1 Tarte (28 cm Durchmesser

Zutaten

H MÜRBTEIG
250GrammMehl (405)
125GrammButter
5GrammSalz
50mlWasser
30GrammZucker
1Eigelb
H BELAG
3-4Äpfel, je nach Größe
Zitronensaft
200GrammSahne
2Eier oder 1 großes Ei
15GrammVanillezucker

Quelle

Frau Fräulin
Erfasst *RK* 14.10.2015 von
Kathi Holzapfel

Zubereitung

Aus den Teigzutaten einen Mürbteig zubereiten. Entweder im Foodprocessor: Dazu Mehl, Salz, Zucker einwiegen, die kalte Butter in Stückchen dazuschneiden, Eigelb zugeben und ein paar Mal pulsen, dann Wasser lansam untermischen. Noch ein paar Mal pulsen, bis alles gerade so vermischt ist. Dann schütte ich den Teig auf eine Arbeitsfläche und knete ihn schnell zusammen. Zu einer flachen Platte formen und in Frischhaltefolie im Kühlschrank mind. 30 Min. durchkühlen.
Ohne Foodprocessor: Mehl auf ein Brett geben, in die Mitte eine Mulde formen, Butter hineinstückeln, Zucker, Salz und Ei zusammenwirken. Dann langsam Wasser beimengen und nicht zu lange kneten. Ebenfalls als Platte kühlen.
Ofen auf 200-220°C vorheizen. Den Teig zwischen Frischhaltefolie etwas größer als die Form ist auswellen. In die gebutterte Form legen, einen kleinen Rand formen und mit einer Gabel mehrmals einstechen.
Die Äpfel in feine Spalten schneiden, mit Zitronensaft beträufeln und dachziegelartig auf dem Teig verteilen. Für den Guss Sahne, Eier und Zucker verrühren und über die Äpfel gießen. Auf unterster Schiene etwa 40 Minuten backen, bis der Guss gestockt ist und die Oberfläche dunkle Stellen bekommen hat.
Abkühlen lassen, mit Zimtzucker bestreuen und servieren.
Kathi: Sschneller, einfacher und purer Apfelkuchen. Mit Elstar gebacken, die Äpfel sollten eine gewisse Säure mitbringen und nicht zu hart sein.
evtl. fürs nächste Mal: Statt Sahne 150 g Creme fraiche, den Guss direkt auf den Boden geben und die Apfelspalten mit etwas erwärmten Apfelgelee lackieren.
=====

Und wer mal in der Gegend ist und Lust auf selber pflücken hat:
Obsthof Drechsle
Feldbergstr. 22
79639 Grenzach-Whylen (Ortsteil Rührberg, das liegt zwischen Grenzach-Whylen und Inzlingen)

Hofverkauf: Dienstag und Freitag von 15 - 18 Uhr, Samstag 10 - 13 Uhr
Zum Selberpflücken: Freitag, Samstag und Sonntag von 10-18 Uhr
(Anrufbeantworter mit Ansage, welche Sorten gerade reif sind: 07624-7240)

1 Kommentar:

  1. Danke für's Mitnehmen, das ist ja nett mit den Schubkarren. Sowas gibt es natürlich auch hie o ben im Alten Land (der Herr Buddenbohm ging neulich mit seinen Jungs Äpfel pflücken). Für mich wär das viel zu viel, da ich sie nicht roh essen kann - ich kaufe meine Äpfelchen dann direkt auf dem Wochenmarkt. - Quittensecco habe ich in Franken kennengelernt, den mochte ich, da gibt es sogar ein Projekt, das den Anbau von Quitten fördert (alte Sorten usw).

    AntwortenLöschen