Freitag, April 10, 2015

und zum Nachtisch: Cheesecake Creme mit Mango-Maracujasauce

.. und weiter gehts mit dem Ostermenü. Allerdings lasse ich das Hauptgericht hier aus - es gab ein einfaches Bärlauchrisotto mit frisch gesammeltem Bärlauch. Dazu habe ich ein paar Kräutersaitlinge und den ersten Spargel gebraten - Parmessan drüber gehobelt, fertig.

Der Nachtisch war dann auch sehr praktisch, da gut vorzubereiten und wirklich ganz, ganz einfach zu machen. Und nicht nur praktisch und einfach: Er war auch ziemlich lecker ;).
Bei Mama war mir die Cheesecake-Creme mit Mango-Maracujasauce schon aufgefallen - nachdem sie mir dann erzählt hat, dass sie meine Schwester ebenfalls schon begeistert nachgemacht hat war jetzt Ostern die perfekte Gelegenheit, um in den Familienkreis einzuziehen ;).


Die Creme aus Mascarpone, Magerquark und Sahne ist relativ leicht, die fruchtige Sauce und knusprige Amarettinibrösel dazu sind perfekt. Die letzten Brösel habe ich frisch über das Dessert gestreut, der Rest kann sogar schon am Vortag zubereitet werden, dabei weichen die untersten etwas auf, aber ich fand grad diese Schichte besonders lecker ;). Für die Sauce haben wir uns eine richtig tolle Flugmango gegönnt, die Maracujamenge habe ich etwas erhöht. Wer Püree oder Fruchtmark bekommt: super - ich habe ganze Früchte genommen, das Mark einer habe ich durch ein Sieb ins Mangopüree gestrichen, das der zweiten dann mitsamt Kernen ausgekratzt und zugegeben.
Wird in die hier chronisch vernachlässigte Abteilung Desserts aufgenommen :).

Cheesecake Creme mit Mango-Maracujasauce


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Cheesecake-Creme mit Mango-Maracuja-Coulis
Kategorien: Dessert, Creme, Früchte
Menge: 6 Personen

Zutaten

1Reife Mango
3Essl.Orangensaft; frisch gepresst; mehr nach Bedarf
50GrammMaracujamark, (Original: 3 Maracujas,
-- Passionsfrüchte) K: 4 Maracujas
150GrammMascarpone
250GrammMagerquark
3Essl.Zucker
2Essl.Vanillezucker
1Limette: Saft (2 EL)
150GrammSchlagsahne
15-18Amarettini; grob zerbröselt (K: mehr)

Quelle

modifiziert nach
lecker 12/2010
Erfasst *RK* 15.12.2014 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Mango schälen, Fruchtfleisch vom Stein schneiden und mit dem Orangensaft und dem Maracujamark pürieren. (Bei der Verwendung von Passionsfrüchten diese halbieren, Fruchtfleisch mit einem Löffel herauslösen, ins Mangopüree rühren.)

Mascarpone und Limettensaft mit einem Schneebesen verrühren, Quark, Zucker und Vanillezucker einrühren. Die Sahne steif schlagen und unterheben.

1/3 der Amarettinibrösel auf 6 Portionsgläser verteilen, darauf die Hälfte der Creme verteilen, etwas Sauce darübergießen und ein paar Brösel darauf geben, dann den Rest der Creme und die restlichen Brösel, mit etwas Sauce beträufeln. Den Rest der Sauce getrennt dazu reichen.

Anmerkung Petra: sehr lecker, schön fruchtig-frisch. Kann auch gut in einer größeren Schüssel am Vortag zubereitet werden, nur die letzten Amarettinibrösel sollte man frisch darüber streuen.
Im Original wird noch Saucenpulver ohne Kochen verwendet, ist absolut unnötig.

K: Halbes Rezept mit 2 Maracujas (einmal Fruchtfleisch durch ein Sieb gestrichen, einmal Fruchtfleisch komplett) gemacht. Sauce evtl. mit etwas Limettensaft abschmecken. Sehr lecker und schnell gemacht!
=====

1 Kommentar:

  1. Hmmm, das liest sich ja mega lecker! =)
    Gleich mal abgespeichert =)

    Viele Grüße,
    Sarah =)

    AntwortenLöschen