Montag, November 04, 2013

Fenchel-Apfel-Salat

Manchmal packt mich so richtig die Lust auf was Frisches, Rohes. Was wäre dafür besser geeignet als Salate?
Über den folgenden bin ich bei Mama in der Oktober Ausgabe von Essen&Trinken gestolpert. Übers Telefon hat sie mir dann kurz die Zutaten durchgeben und wenig später stand ein knackig-fruchtiger Salat mit Fenchel, Trauben und Apfel auf dem Tisch.

Der Fenchel wird gehobelt und anschließend mit Salz kräftig von Hand durchgeknetet - so wird er sehr schnell schön weich und lässt sich angenehmer essen (knackig bleibs trotzdem). Der salzige Feta gibt einen schönen Kontrast zu süßlich-säuerlichen Trauben und Apfel. Ja und eigentlich stellen wir uns dazu jetzt noch geröstete Walnüsse vor - die habe ich aber im Eifer des Gefechts in der Küche vergessen.. fielen mir leider erst zur zweiten Portion wieder ein. Da war das Foto aber schon gemacht ;).

Dazu schmecken mir am besten die Lieblingsvollkornbrötchen der ortsansässigen Bäckerei. Auch am nächsten Tag schmeckt der Salat noch und macht sich sehr gut als Mittagspausensnack!

Fenchelsalat mit Trauben, Apfel und Feta


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Fenchel-Salat mit Trauben und Feta
Kategorien: Salat, Rohkost, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

5Essl.Olivenöl
40GrammWalnüsse
Salz
400GrammFenchel
400GrammTrauben (rot, weiß, blau) K: weniger ca. 300g
-- rote Trauben
1Birne (K: 1 säuerlicher Apfel)
6Essl.Orangensaft
3Essl.Weißweinessig
1Teel.Honig
1/4BundSchnittlauch (K: weggelassen)
200GrammCremiger Feta (K: Feta halt, eher 100-150 g)

Quelle

Essen & Trinken 10/2013
Erfasst *RK* 28.10.2013 von
Kathi Holzapfel

Zubereitung

In 1 EL Olivenöl die Walnüsse rösten, mit etwas Salz bestreuen, beiseite stellen.
Den Fenchel putzen, Fenchelgrün beiseite legen und in feine Streifen hobeln, kräftig salzen und mit den Händen gut durchkneten. Trauben waschen und halbieren, Birne oder Apfel in dünne Scheiben schneiden oder hobeln. Sofort mit 2 EL Orangensaft beträufeln, damit die Scheiben nicht braun werden.
Aus dem restlichen Olivenöl, Orangensaft, Essig, Honig, Salz und Pfeffer ein Dressing rühren. Fenchelgrün hacken, Feta würfeln.
Fenchel, Trauben und Birne/Apfel in eine Schüssel oder auf Teller geben, das Dressing darübergießen, mit Fenchelgrün, Walnüssen und zerbröckeltem Feta bestreuen.

K: Schöner, frischer, knackiger Salat, schmeckt auch durchgezogen am nächsten Tag noch sehr gut.
=====

Kommentare:

  1. Hmmm, der sieht lecker aus! Ich habe Fenchel erst vor kurzem für mich entdeckt- roh hab ich ihn bisher noch nicht gegessen. Vielleicht ändere ich das mit diesem Rezept. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Früher mochte ich Fenchgel ja gar nicht so sehr. Das hat sich inzwischen doch sehr geändert - am liebsten mag ich ihn im Ofen gebacken, aber roh ist eine nette Abwechslung!

      Löschen
    2. Wie machst du den denn im Ofen? Marinierst du ihn?

      Löschen
    3. Ich wende ihn meistens nur in Olivenöl und salze/pfeffere, manchmal auch noch ein bisschen Knoblauch und/oder Kräuter. Aber ich lege ihn jetzt nicht groß ein vorher.
      Gut schmeckt z.B. auch dieser Salat aus dem Veganomicon mit geröstetem Fenchel:
      http://kochfrosch.blogspot.de/2011/02/vorsatz-umgesetzt-salat-mit-gerostetem.html

      Löschen
  2. Klingt sehr gut! Der größte Fenchelfreund bin ich nicht, dafür ER um so mehr :)
    Rezept nehm ich gleich mal mit, Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lässt sich ja auch gut in einer kleineren Portion machen ;). Ich hab den auch praktisch alleine gegessen.

      Löschen
  3. Klasse - ich geh gleich Fenchel kaufen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super - auch wenns nicht die große Hilfe bei der Apfelverwertung ist ;)

      Löschen