Sonntag, November 17, 2013

Buchvorstellung: In der Küche mit Alain Passard

Ein Comic über einen 3-Sterne Koch? Mit Rezepten - also ein Koch-Comic? Funktioniert das?
Oh ja - es funktioniert (wobei es für mich eindeutig mehr Comic ist, denn Kochbuch!). Funktioniert großartig. Vorneweg - ich mag Comics (der Regalbedarf für Comics und Kochbücher hält sich im Hause Kochfrosch ungefähr die Waage) und ich mag den Verlag Reprodukt, daher stand ich dem Projekt vielleicht auch etwas aufgeschlossener gegenüber. Aber auch wer Comics bislang nur mit Superhelden und Mickey Mouse in Verbindung brachte, sollte auf alle Fälle mal einen Blick ins Buch werfen.


Um was gehts?
Um den Franzosen Alain Passard, sein Restaurant L'Arpège, die dazugehörigen Gemüsegärten, aber vor allem um die Liebe zum Essen, zum Lebensmittel und hier vor allem zum Gemüse. Alain Passard stellt das Gemüse in den Mittelpunkt seiner Kreationen (und wird mir persönlich dadurch gleich noch sympathischer).



Der Comiczeichern Christophe Blain hat den  Küchenchef mehr als zwei Jahre lang begleitet, hat ihm über die Schulter geschaut, war zu Besuch in Küche und Gärten und gewährt uns jetzt den Einblick in die Küchenwelt des Alain Passard. Auf jeder Seite ist die Begeisterung, die Liebe, die Hingabe zum Essen zu spüren. Da wird Rettich feinst gehobelt, die Schönheit von rote Bete gelobt, Teller angerichtet, mit Farbe gespielt, viel Butter verwendet - nur nicht zu heiß! - werden Langustinen zu Carpaccio verarbeitet - und man hat immer das Gefühl, man wäre live dabei.
Wer kann es nicht nachvollziehen, wenn einen der Geschmack eines Mousses gefühlt 3 Meter über den Boden abheben lässt?
Dazu bekommt man einen schönen Einblick  in den stressigen, aber höchst faszinierenden Alltag eines Sternerestaurants.



Übers Buch verteilt finden sich auch noch 15 Rezepte des Sternekochs, alle in der heimischen Küche einigermaßen machbar (nur so einen Kartoffelfadenschneider, sowas besitze ich wirklich nicht), und dennoch eindeutig nicht alltäglich. Zu gern würde ich loslegen und feinste Erbsen zu "Grünem Kaviar mit rosa Pampelmuse und frischer Minze" verarbeiten (nur gibts leider grad die Erbsen nicht). Oder mich ins Arpège begeben, um "Fondue von weißen Zwiebeln mit Sauerampfer, Saubohnen und frischem Ziegenkäse, Chutney von rotem Rhabarber" zu genießen. Aber ich hab schon ein, zwei Dinge im Auge, die ich demnächst ausprobieren möchte. Haute Cuisine - Her mit der Herausforderung!

Die Rezepte sind jeweils beschrieben und werden zusätzlich auf je einer Seite mit Zeichnungen beschrieben. So läuft die Geschichte weiter, die Symbiose aus Erzählen und Rezept funktioniert bestens. Noch nie hab ich so gerne einfach Rezepte gelesen. Den ein oder anderen Tipp kann man sich unterm Lesen natürlich auch abschauen (das Gemüseöl möchte ich unbedingt probieren).



Also - ein Buch zum Lachen, zum Genießen, zum Fasziniert sein. Ein Plädoyer für die Freude am Essen, mehr Farbe, mehr Geschmack, mehr Gemüse. Volle Empfehlung.
Geeignet für jeden, der sich für kreative Küche und die Schönheit von Lebensmittel begeistern kann - bestimmt auch ein schönes Weihnachtsgeschenk.

In der Küche mit Alain Passard - Christophe Blain*
erschienen bei Reprodukt
96 Seiten, farbig, 22,5 x 29 cm, Hardcover
ISBN 978-3-943143-74-4

Das Buch sowie die Bilder wurden mir freundlicherweise vom Reprodukt Verlag zur Verfügung gestellt, die Rezension gibt aber allein meine Meinung wieder. 

* alle Amazon Links sind Affiliate Links.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen