Mittwoch, Oktober 02, 2013

Schnelle Scones

Hier mal wieder ein praktisches Rezept, wenn die Kuchenlust packt, aber kein Kuchen da ist (die Kuchenlust aber eilig ist. Kuchen backen ist keine Option!) Die Alternative heißt: Scones. Wollte ich schon ewig backen, seit *hust* 2009 liegt das Rezept von Nicky, delicious days, in der Datenbank. Also, heute ist der Tag.

Nicky veranschlagt 10-15 Minuten für die Herstellung - länger brauch ich auch nicht, ich mach den Teig im Food-Processor, der bei meinem Braun-Pürierstab dabei war, es geht aber auch von Hand (z.B. bei Anke).

Der Teig darf ruhig noch etwas feucht sein und sollte auf keinen Fall zu viel geknetet werden, sonst werden die Scones eventuell zu hart. Das will niemand, also nehmen wir lieber ein etwas rustikales Aussehen in Kauf.

Schon nach 13 Minuten im Ofen duftet es nach Frischgebackenem und die Scones sind fertig. Schnell aufschneiden, einen Klecks Butter drauf, der noch schmilzt und etwas Erdbeermarmelade.. Außen knusprig-bröselig innen fluffig-saftig. Super, kommt ins Repertoire. Eignet sich auch fürs spontane "besondere" Frühstück am Wochenende.


Übrigens: Bei Nicky gibts praktisch die step by step Anleitung mit ganz vielen Bildern, da geht defintiv nix schief!

Nickys Scones mit Cranberries und Rosinen


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Nickys Scones mit Cranberries und Rosinen
Kategorien: Scones, Brot, Frühstück
Menge: 6 bis 10 Scones

Zutaten

200GrammMehl
1 1/2Teel.Backpulver
2 1/2Essl.Zucker
1/2Teel.Salz
60GrammKalte Butter
50GrammGehackte Cranberries und Rosinen (oder andere
-- Trockenfrüchte)
140-150GrammMilch oder Buttermilch (K: Reismilch)
H ZUM BEPINSELN
1Eigelb
1Essl.Milch
H ZUM SERVIEREN
Butter oder Clotted Cream
Erdbeermarmelade

Quelle

www.deliciousdays.com
Erfasst *RK* 11.05.2009 von
Kathi Holzapfel, übersetzt September 2013

Zubereitung

Den Ofen auf 220°C vorheizen, ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig kann man entweder von Hand oder in einem Foodprocessor machen - ich benutze meinen Food Processor, der beim Braun Mixer mit dabei war.
Food Processor:
Mehl, Backpulver, Zucker und Salz kurz pulsen, damit sich alles vermischt. Die sehr kalte Butter in Stückchen schneiden und zufügen, 4-5 Mal pulsen, so dass nur noch kleine Butterstücken (kleiner erbsengroß) vorhanden sind. Trockenfrüchte dazu, 1-2 mal pulsen. Dann die Milch dazu und nochmal kurz mixen, so dass nirgendwo mehr große trockene Bereiche sind. Der Teig darf ruhig noch etwas feucht sein.
Von Hand:
Mehl, Backpulver, Zucker, Salz in einer großen Schüssel mit einem Löffel verrühren. Die sehr kalte Butter in kleinen Stückchen zufügen und mit den Fingerspitzen mit den trockenen Zutaten verreiben, so dass man keine größeren Butterstücke mehr sieht. Die Trockenfruchtstücke zufügen, umrühren, anschließend die Milch zugeben und kurz umrühren.
Den Teig auf ein gut bemehltes Blech geben, bemehlen und sehr kurz kneten (3-4 Mal sollten langen!) um eine fluffige Krume zu bekommen (wird der Teig zu viel geknetet werden die Scones hart). Zu einer Scheibe klopfen (ca. 3 cm hoch), mit einem Glas oder Ausstecher mit etwa 6 cm Durchmesser runde Plätzchgen ausstechen, dabei den Ausstecher nicht zu viel drehen, sonst gehen die Scones evtl. nicht so gut auf. Den übrig bleibenden Teig habe ich einfach so zu einem etwas wilden Scone zusammengedrückt.
Das Eigelb mit Milch verquirlen. Die Scones auf das Backblech setzen und mit der Eiermilch bestreichen. 13-15 Minuten backen, bis die Scones aufgegangen und goldgelb sind. Auf einem Abkühlgitter etwas auskühlen lassen.
Am besten noch warm mit Butter / Clotted Cream und Erdbeermarmelade genießen.

Kathi: Sehr schnell gemacht (Food Processor), dauert vielleicht 10-15 Minuten. Außen knusprig-bröselig, innen saftig-fluffig - super. Ergab bei mir ca. 10 Scones, hängt halt von der Größe des verwendeten Aussteches ab.
=====

Kommentare:

  1. mmmhhhmm ich glaub die gibts morgen zum Frühstück :) Danke!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, ich hoffe, sie haben geschmeckt!

      Löschen
    2. Ja und wie! Ich hab nur viel zu viel gemacht weil ich dachte "die sind so klein" aber nach zwei war ich satt und der Rest kam mit zum wandern und am nächsten Tag zu meiner Kollegin auf den Schreibtisch. Sie meinte ich hätte da nur einen Fehler beim backen gemacht: Man kann nicht aufhören zu essen. :)

      Löschen
  2. Deine Art zu Fotographieren mag ich einfach besonders gerne!
    ...schönen Feiertag und sonnige Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Micha, das ist ein Kompliment, über das ich mich besonders freue :).

      Löschen