Mittwoch, März 27, 2013

Grüne Sosse vs. Grauen Brei

Ich lass mich jetzt nicht über das derzeitige Wetter aus, das machen andere gerade schon zur Genüge.

Fakt ist allerdings: Als ich letztens auf dem Markt diese voluminösen nett bedruckten Kräuterpakete erblickte, musste ich zuschlagen. Ich habe schon von Frankfurter Grüner Sosse gehört, gelesen - aber noch nie eine gegessen. Das sollte sich ändern.


Als ich das Päckchen dann entrollte war ich allerdings etwas enttäuscht - zum einen hingen die Kräuter alle schon etwas welk in den Seilen, zum anderen bestand die Mischung etwa zu 80% aus krauser Petersilie. Nicht meine Lieblingspetersilie. Gerade mal ein Borretschblatt ließ sich finden.
Ich glaub da pfeif ich das nächste Mal auf Originalität und mach mir mein eigenes Kräutersößlein - das dürfte dann mindestens genauso aromatisch schmecken.

Die fein gehackten Kräuter wanderten in eine Mischung aus selbstgemachter Mayo (ja, die mit dem Zauberstab ;) ) und Schmand, abgeschmeckt mit Salz, Pfeffer, Senf und etwas Zitronensaft. Dazu hartgekochte Eier und Pellkartoffeln.
Nicht schlecht, aber auch noch nicht der Bringer. Der Frühling liegt ja noch vor uns - noch etwas Zeit zu Üben.


Wir verabschieden uns übers Wochenende zu Freunden in die Schweiz, daher wünsche ich hier schonmal ein frohes Osterfest. Machts euch gemütlich und sucht ein paar Eier im Schnee!

Kommentare:

  1. Liebe Kathi, dieses Jahr ist das garnix mit den Kräutern, aber gib der grünen Sosse später im Jahr nochmal eine Chance!!!! Wenn es Freilandkräuter gibt.
    Schöne Ostern!
    P.S. Ich gebe gerne, auch wenn sich jetzt die Ur-Frankfurter winden, ein Beet Kresse an die Sosse, uns schmeckts!

    AntwortenLöschen
  2. Ja die Petersilie in der grünen soße muss im original kraus sein, allerdings ist sie in diesem Jahr auch sehr reichlich vorhanden. In Frankfurt Oberrad wo die Kräuter angebaut werden hat man in diesem Jahr größte Schwierigkeiten durch den Frost der nicht aus dem Boden weicht. Also bei uns ist am Karfreitag grüne. Soße Tradition und sie war wie immer gut.
    Liebe grüsse und ein schönes Osterfest wünscht Angela

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kathi, wo ich herkomme, wird die Grüne Soße nicht mit Mayo gemacht. Der Mayogeschmack passt überhaupt nicht zum feinen Kräutergeschmack. Aber das ist nur meine persönliche Meinung.

    Wir nehmen hier Dickmilch mit Schmand oder Saurer Sahne. Griechischer Joghurt schmeckt auch lecker. Gewürzt wird sie mit Senf, Salz und Pfeffer.

    Da ich die feinen Kräuterfitzelchen bißtechnisch nicht mag, kommen die Kräuter mit einem Teil Milchprodukt in den Blender. Meine Soße ist nun schön hellgrün, homogen und evtl. an den Zähnen klebende, peinliche Kräuterblättchen werden somit vermieden.

    Die Eier werden feingewürfelt und kommen eigentlich in die Grüne Soße.
    Ich reiche sie separat, da ich keine gekochten Eier mag. So kann sich jeder die Menge Ei in die Soße rühren, die man mag.

    Dazu gibt es Pellkartoffeln, die mit einigen Lorbeerblättern und Salz gekocht werden.

    Mir schmecken die Kartoffeln am Besten, wenn sie mit der Gabel zerdrückt und mit der Soße vermischt werden. Hat was von Babykost.

    Warte noch ein paar Wochen ab, dann gibt es (hoffentlich) gute und frische Kräuter. Momentan muß man auf TK zurückgreifen, um nicht importierte Petersiliensoße essen zu müssen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Ausführungen :). Ich habe schon gemerkt - es gibt zig Varianten von grüner Sosse.. ich würde das nächste Mal auch auf die Mayo verzichten. Griechischer Sahnejoghurt - das kann ich mir sehr fein vorstellen. Gemixt habe ich meine Sosse auch, so richtig schön fein wurde sie allerdings nicht (ich hatte allerdings auch nur einen Pürierstab). Naja, waren sicher nicht meine letzten Kartoffeln mit Kräutersoße ;).

      Löschen
  4. Hallo Kathi, ich wär' auch auf die schöne Verpackung reingefallen....und genauso enttäuscht gewesen. Krause Petersilie mag ich nämlich auch ü b e r h a u p t nicht! Aber diese Soße werde ich auch mal nachmachen. Vielleicht mal an einem grünen Freitag? ;) LG *Hanne*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *g* Da würds auf alle Fälle gut passen! Wie auch oben schon klar wird - die Möglichkeiten sind zahlreich, ich würde das nächste Mal auf alle Fälle die Kräuter selbst zusammenstellen (Original hin oder her, keine krause Petersilie!) und evtl. auch auf eine etwas leichtere Variante ohne Mayo umsteigen.

      Löschen