Montag, März 18, 2013

Heldenfutter - Chili sin Carne

Am Wochenende war nach langer Zeit mal wieder (Pen&Paper) Rollenspiel angesagt. Da die Mitstreiter über ganz Bayern verteilt sind, treffen wir uns immer für ein ganzes Wochenende - diesmal waren wir die Gastgeber. Da Abenteuer bestehen hungrig macht, musste natürlich auch was zu Essen her..
 
(Zeichnung: V. Maier)

Für den einen Abend habe ich daher nach einem Gericht gesucht, dass folgende Voraussetzungen zu erfüllen hatte:
- vegetarisch und sojafrei
- gut vorzubereiten, bzw. problemlos in einer Spielpause am Nachmittag zuzubereiten
- Menge für 7 Hungrige ausreichend
- am besten etwas, dass man nicht am Tisch sitzend essen muss (das gibt mit 7 Leute nämlich so langsam Probleme..)
- optimalerweise lassen sich Reste auch noch irgendwann nachts aufwärmen..

Des Rätels Lösung - nicht besonders originell, aber immer wieder gut - Chili ohne Carne. Ich habe mich für das  Rezept entschieden, was ich bei Anikó von paprika meets kardamom ausfindig gemacht habe - die Menge passt (ganz stressfrei in zwei Töpfen), die Zubereitung mit extra Würzmischung und Bier im Eintopf klang spannend.

Die Würzmischung habe ich schon vorher gemacht, Piment hatte ich keinen, der fiel weg und statt rosenscharfem Paprikapulver habe ich ungarisches, ziemlich scharfes Paprikapulver mit Chilipulver gemischt. Riecht schonmal sehr würzig und lecker. Ich habe davon dann auch mehr verwendet, als im Rezept angegeben.

Ergebnis war ein würziges Chili, das durch das Abschmecken mit dem Rotweinessig nochmal einen netten Dreh kriegt. Dazu: Saure Sahne, Tortillachips, Baguette, zerbröckelter Feta und Avocadocreme (Avocado/Knoblauch/Kreuzkümmel/Chiliflocken/Salz/Pfeffer) nach Belieben. Alle zufrieden, Mission erfolgreich. 

Chili sin Carne 


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Chili sin carne
Kategorien: Party, Vegan, Vegetarisch
Menge: 8 bis 10 Portionen (2 Töpfe)

Zutaten

H CHILI
Großzügiger Schluck neutrales Öl
2Gemüsezwiebeln
6Knoblauchzehen
500GrammMöhren
500GrammPastinaken
2Rote Paprikaschoten
500GrammZucchini
2Chilischoten
6Essl.Ketchup
6Essl.Tomatenmark
1FlascheBier (1/2 l)
4klein.Dosen Tomaten in Stücke
4DosenRote Bohnen
2DosenMais
Salz, Pfeffer
2Essl.Rotweinessig
4Teel.Getrockneter Oregano
2Teel.Kreuzkümmelsamen
2Essl.Chili con carne-Gewürz
H CHILI CON CARNE-GEWÜRZ
1Essl.Rosenscharfes Paprikapulver (K: ungarisches Paprikapulver / Chilipulver)
1Essl.Edelsüßes Paprikapulver
1Teel.Chilipulver
1Essl.Gerebelter Oregano
2Teel.Kreuzkümmel (ganz)
1/2Teel.Pimentkörner (K: weggelassen)
1/2Teel.Nelken
Salz

Quelle

Idee nach Hess R., Schinharl C., Szwillus M. (2004):
Spezialitäten aus aller Welt. Gräfe und Unzer. München S.
132 und 250 via paprikameetskardamom.wordpress.com
Erfasst *RK* 04.03.2012 von
Kathi Holzapfel

Zubereitung

(1) Zuerst die Gewürzmischung herstellen. Dafür den Kreuzkümmel mit dem Piment und Nelken und etwas Salz mittelfein Mörsern. Mit den restlichen Zutaten in ein gut schließendes Glas geben.

(2) Dann das ganze Gemüse vorbereiten. Die Zwiebeln pellen und mittelfein würfeln. Den Knoblauch ebenfalls pellen und fein würfeln. Die Möhren und Pastinaken schälen und in 1 cm große Würfel schneiden. Die Zucchini halbieren und auch in 1 cm große Würfel schneiden. Die Paprika ebenfalls in Würfel schneiden. Die Chilischote halbieren, die Samen entfernen und fein würfeln. Danach SOFORT gründlich die Hände waschen, damit man sich nicht ausversehen in die Augen fasst, sehr schmerzhaft!

(3) Großzügige Schlucke Öl in den Töpfen erhitzen. Im folgenden immer die Hälfte der Zutaten gleichmäßig auf die beiden Töpfe aufteilen. Die Zwiebeln, Möhren und Pastinaken einige Minuten darin anschwitzen. Schon etwas salzen und pfeffern. Die Chilischotenwürfelchen hineingeben. Ebenso die Zucchini- und Paprikawürfel. Alles ein wenig andünsten. Das Tomatenmark hinzufügen und mit andünsten und gut verrühren. Dann großzügig mit 1 EL Der Chili con carne-Gewürzmischung bestreuen (K: mehr, eher 3-4 EL). Unterrühren. Den Ketchup dazu geben und mit dem Bier ablöschen. Die Tomatenstücke aus der Dose dazu geben. Mit dem Oregano und dem Kreuzkümmel würzen. Nochmals gut salzen und pfeffern. Deckel drauf und bei kleiner bis mittlerer Hitze etwa 30 Minuten schmurgeln lassen.

(4) Mais aus der Dose abtropfen lassen. Die Bohnen in ein Sieb geben und kurz abspülen bis das schleimige weg ist. Nach den 30 Minuten dazu geben und nochmals 10-15 Minuten köcheln lassen.
Dann mit Tortillachips, Reis oder Brot servieren. Genießen!

Kathi: Dazu: Tortillachips, Baguette, Schmand, Feta und Avocadocreme Sehr würziges, leckeres Chili, lässt sich auch super einen Tag vorher machen. Perfekt für Partys und Rollenspielabende.
=====

1 Kommentar:

  1. Das freut mich sehr, dass es Euch geschmeckt hat :-) Die Würzmischung ist ja auch so vielseitig einsetzbar :-)

    AntwortenLöschen