Dienstag, August 28, 2012

Für Faule: Blätterteigtarte mit Birnen und Ziegenkäse

Beim Durchblättern des Zeitmagazins auf dem Weg zum Sommerrätsel (wann gewinnen wir endlich den höchstverdienten Hotelaufenthalt??) bin ich dieses Mal schon etwas früher auf der "Wochenmarkt" Seite hängen geblieben. Gebacken wird Blätterteig mit Ziegenkäse und Birnen. Da kann ja nichts schief gehen. Die Zeit nennt das Teil höchst kompliziert Feuilleté, ich nenn es Tarte, klingt nicht so schick, aber damit muss man leben.

Vorher wird noch die Erfindung der Tiefkühltruhe gelobt, die die heimische Herstellung von Blätterteig praktisch unnötig macht. Nun weiß ich sehr gut, dass es geschmacklich vermutlich doch einen ziemlichen Unterschied macht (gibt es in in Deutschland in Supermärkten eigentlich auch Fertigblätterteig mit Butter?) und Micha wirbt auch ziemlich für ihren Blätterteig - ich konnte mich allerdins bislang noch nicht aufraffen. Respekt vor der Herstellung + winziges TK-Fach im Kühlschrank + wenig Zeit animieren mich nicht gerade dazu.

Glück für mich: Auch mit Fertigblätterteig schmeckt die Tarte vorzüglich. Wir verwenden festeren Ziegenfrischkäse, der einfach auf den Teig gebröckelt wird, dazu hauchdünne Birnen und etwas Honig zum Schluss. Perfekt auf dem Sofa zu einem schönen Film, auf dem Balkon zu einem schönen Glas Wein, mit Freunden oder allein. Sehr einfach, sehr schnell, sehr lecker. Daher hier als Gedankenstütze veröffentlicht, wenn auch schwierigkeitstechnisch eher kaum der Rede wert.

Blätterteigtarte mit Birnen und ZIegenkäse


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Blätterteigtarte mit Birnen und Ziegenkäse
Kategorien: Tarte, Schnell, Vegetarisch
Menge: 2 Portionen

Zutaten

1  Birne
1  Blätterteig aus dem Kühlregal (oder 200 g TK-
   -- Blätterteig)
100Gramm Ziegenkäse (Camembert, Frischkäse oder Rolle) K:
   -- festere Frischkäsescheiben
 Ein paar Zweige Thymian
2Teel. Honig
   Salz
   Pfeffer

Quelle

 Elisabeth Raether im Zeitmagazin Nr 35/2012
 Erfasst *RK* 28.08.2012 von
 Kathi Holzapfel

Zubereitung

Den Blätterteig auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und den Rand ca. 1 cm einschlagen, nicht mehr, sonst wird der Rand zu dick. Den Ziegenkäse je nach Festigkeit auf den Teig streichen oder bröckeln. Die Birnen in dünne Spalten schneiden und ebenfalls auf dem Teig verteilen. Mit Salz, Pfeffer und abgezupften Thymianblättchen würzen.

Im 210°C vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene etwa 15 bis 18 Minuten backen, bis der Teigrand sich goldbraun färbt.

Vor dem Servieren etwas Honig darüberträufeln.

K: Schön schnelles Essen zu einem netten Film und/oder Glas Wein. Festeren Ziegenfrischkäse zusammen mit etwas sauerer Sahne verwendet. Sehr fein!

=====

Kommentare:

  1. Als ich gerade das Bild gesehen und die Überschrift gelesen habe, dachte ich mir "das kommt mir doch bekannt vor". Stimmt, genau heute morgen hab ich das Rezept in dem Zeitmagazin entdeckt. Schaut lecker aus, Ziegenkäse macht sich meiner Meinung nach überall gut ;-)
    Bei mir steht als erstes der Himbeerclafoutis aus dem gleichen Magazin an. Blätterteig selbst herstellen ist aber auch auf meiner Liste, auch etwas weiter hinten.
    Liebe Grüsse,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Keiner behauptet, dass Kochen kompliziert sein muß, um zu schmecken. Diese Tarte ist ein geborenes Beispiel dafür, dass dem nicht so ist - daher vorgemerkt. Frucht und Ziegenkäse - herrlich!

    Am Sonntag habe ich übrigens deine wunderbaren Orange-Poppy-Seed-Cookoies nachgebacken!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habs gesehen, freut mich, dass sie dir schmecken. Die sollte ich auch mal wieder machen, oft geraten so Sachen leider in Vergessenheit, v.a. weil ich außerhalb der Weihnachtszeit nicht so die Keksbäckerin bin. Dabei freut man sich dann doch meistens, wenn was Süßes zum Kaffe da ist :)

      Löschen
  3. Von Chavroux gibt es jetzt neu die Sorte Thymian-Rosmarin. Dann müsste man wirklich nur noch den Fertigblätterteig ausrollen, Frischkäse draufschmieren und die Birne in Scheiben schneiden und drauflegen. Vielleicht probier ich das demnächst mal aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider ist in so fertig gewürzten Käsen oft noch ziemlich viel anderer Schrott ist (ich weiß jetzt nicht, ob hier auch, den kenn ich nicht), darum ende ich da dann doch meistens beim selber machen. Außerdem mag ich meine frischen Kräuter, das ist dann ja auch keine Arbeit :)

      Löschen
    2. Hallo, Fertigblätterteig mit Butter gibts im Bioladen (Viele Grüße aus dem Yogakurs)

      Löschen
    3. Hallo und viele Grüße zurück :),

      danke für den Tipp, da werd ich mal gucken. Hätte ich ja auch selber drauf kommen können..

      Löschen
    4. Ja, normalerweise wäre ich auch für selbermachen, aber ich hab leider keinen frischen Thymian da und diesen Käse neulich zum Probieren gekauft, weshalb jetzt das einzig frische daran die Birne geworden ist. Das Blech geht gleich in den Ofen und dann gibt's das ganze zum Tatort. Ich bin gespannt.
      Die Mischung aus Obst, Ziegenkäse und Honig fand ich nämlich schon hier (http://sowiealsob.blogspot.de/2009/04/foodcontent-xxxviii.html) sehr lecker.

      Löschen
  4. Sieht gut aus, ich mag die Kombination Ziegenkäse Birne auch gerne, manchmal pack ich auch noch ein paar Walnüsse dazu.

    AntwortenLöschen
  5. Lecker lecker! Ziegenkäse und Birne ist so eine feine Kombination!

    AntwortenLöschen
  6. Oh das klingt super! Wird bald ausprobiert.

    Liebe Grüße
    Alexa

    AntwortenLöschen
  7. Oha, super Kombi - schon auf der To Cook Liste notiert! :)

    LG, Ela von http://transglobalpanparty.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  8. Was für ein schönes Bild, die Tarte würde ich jetzt auch nehmen. Ist wirklich eine schöne Idee für abends. Ich finde ja Sachen mit wenigen Zutaten auch immer besonders schön.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  9. Bei Tegut gibt´s Butterblätterteig

    AntwortenLöschen