Samstag, März 17, 2012

Schnelle Feierabendküche: Couscous mit Mango, Paprika und Walnüssen

Als ich letztens mal wieder auf der Suche nach "geht ganz schnell, unkompliziert und enthält nicht schon wieder Nudeln" war, fiel mir ein Rezept in die Hände, dass ich laut meiner Erinnerung "vor kurzem" bei Juliane von schöner Tag noch gesehen hatte. "Vor kurzem" entpuppt sich als fast ein Jahr alt. Macht aber nichts - der Couscous mit Mango, Paprika und gerösteten Walnüssen ist immer noch eine Wucht.

Leicht abgeändert, da keine Harissa im Haus (dafür + Chiliflocken, Kreuzkümmel) und mit frisch gehackten Frühlingszwiebeln.. mmmh. Fertig in ca. 15-20 Minuten und das Beste: Schmeckt am nächsten Tag in der Mittagspause immer noch!
(Und wenn ich nicht mal wieder zu spät dran wäre, wär das ein super Beitrag fürs Kochevent gewesen.. naja, ändert nichts am Geschmack!)

Selbst Herr Kochfrosch, der Obst in pikanten Gerichten sonst nicht allzuviel abgewinnen kann, war begeistert.
Meine Mango war allerdings auch nicht wirklich reif, sondern eher säuerlich - hat hier aber nicht so sehr gestört.

Der Couscous eignet sich sicher auch fürs nächste Picknick - der Frühling naht ja!


Couscous mit Mango, Paprika, Frühlingszwiebeln und Walnüssen




==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Couscous mit Mango, Paprika und Walnüssen
Kategorien: Couscous, Vegetarisch, Vegan, Schnell, Picknick
Menge: 2 Portionen

Zutaten

100GrammCouscous
150mlGemüsebrühe + 60ml Gemüsebrühe
1/2Mango
1/2Rote Paprika
1klein.Schalotte
1klein.Knoblauchzehe
1Essl.Rohrohrzucker
2Essl.Weißweinessig
1/2Teel.Harissa
Salz, Pfeffer
2Essl.Walnussöl
1Essl.Walnusskerne

Quelle

schoenertagnoch.blogspot.com
Erfasst *RK* 19.04.2011 von
Kathi Holzapfel

Zubereitung


Paprika halbieren, Kerngehäuse entfernen, abwaschen. In kleine Würfel schneiden. Schalotte und Knoblauchzehe schälen und fein würfeln. Mango schälen, Fruchtfleisch vom Kern lösen und in feine Würfel schneiden.
Walnusskerne grob hacken und in einer kleinen Pfanne ohne Fett anrösten. Beiseite stellen.
Couscous mit 150ml kochender Gemüsebrühe übergießen, quellen lassen. Derweil Rohrohrzucker in einem kleinen Topf schmelzen. Sobald der Zucker geschmolzen ist, mit Weißweinessig und der restlichen Gemüsebrühe ablöschen. Hitze etwas reduzieren. Knoblauch, Schalotte und Paprikawürfel zugeben und Paprika bissfest garen. Harissa unterrühren.

Gequollenen Couscous mit einer Gabel auflockern. Mangowürfel untermischen. Angebratenes Gemüse unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Walnussöl zugeben, alles gut miteinander vermischen. Vor dem Servieren mit den gerösteten Walnusskernen bestreuen.
Eine Portion habe ich direkt warm als Abendessen gegessen, den Rest habe ich am nächsten Tag kalt als Couscous-Salat im Büro zu Mittag gegessen - auch sehr lecker!
Kathi: Statt Harissa ca. 1 TL Chiliflocken und etwas Kreuzkümmel verwendet, zusätzlich 2 frisch gehackte Frühlingszwiebeln zum Schluss unter den Couscous gemischt. Schmeckt sehr fein und ist schnell gemacht, schönes Mitnahmeessen, bestimmt auch zum Picknick gut.

=====

Kommentare:

  1. Das klingt nach einer gelungenen Kombination. Das muss ich mir merken und auch mal wieder einen Couscous-Salat machen.
    Wünsche Dir noch ein schönes Wochenende!
    LG Elly

    AntwortenLöschen
  2. Mhm, da hätte ich auch mal wieder Lust drauf! Mit dem "Das hab ich doch vor kurzem erst auf einem Blog gesehen" - und dann ist es doch schon ein paar Monate oder gar ein Jahr her - geht mir übrigens auch öfters so... Ich habe im Gegenzug dieses Wochenende endlich den Blitz-Schokokuchen gebacken, den ich bei dir gesehen hatte und der geschlagene 2 Jahre auf der Nachbackliste stand. Der Kuchen ist echt klasse - ein Wahnsinnsrezept! Danke dafür!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich! Der Kuchen ist bei uns auch absoluter Klassiker geworden und immer gerne genommenes Mitbringsel.

      Löschen
  3. hmm lecker, wird gleich abgespeichert...couscous gehört zu einem meiner lieblingszutaten!

    AntwortenLöschen
  4. Mmmmmh, das klingt superlecker! Ich vertrag ja leider gaaar keine Paprika, aber die kann ich glaub ich getrost weglassen. Kann ich mir auch mit Avocado gut vorstellen - wenn auch kalorienreicher dann ;)
    Danke für das Rezept, das wird ausprobiert!
    Liebe Grüße!
    Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde mal sagen, Avocado geht immer ;). Statt Paprika passen im Sommer evtl auch Tomaten ganz gut..

      Löschen
  5. Wir haben es ausprobiert. Lecker!
    Vuursteentje

    AntwortenLöschen