Montag, Mai 16, 2011

Sommerlich: Asiatischer Gurkensalat mit Erdnüssen

Sieht gar nicht so sommerlich draußen aus, ich hatte trotzdem Lust auf "Gurke asiatisch". Gestern vor dem Einschlafen las ich noch ein paar Seiten in Haruki Murakamis "Naokos Lächeln" und bei der Stelle, als die Hauptperson eine in Seetang gewickelte Gurke genüsslich in Sojasauce dippte und verspeiste, bekam ich gleich Lust, es ihm nachzutun. Seetang ist nun wirklich keiner im Haus, dafür aber noch ein Restchen gesalzene Erdnüsse. Nach kurzer Internetrecherche lande ich bei einem Rezept von Eatsmarter, bei dem ich grob hängen bleibe. Minze und Thai-Basilikum sprießt in meinem Topfkräutergarten nämlich, das sollte ich ausnutzen.

Ein frisches Dressing (hübscher sähe es sicherlich mit frischen roten Chilis aus, ich hatte nur getrocknete) zu einem knackigen Salat mit frischen Kräutern und etwas Frühlingszwiebeln, als Kick gibts zum Schluss dünne frittierte Knoblauchscheibchen drüber.
Um das Ganze zu einem Hauptgericht aufzumotzen, gabs bei mir noch Omelettröllchen und Naturreis dazu (ich liebe ihn, aber sonst glaub ich niemand..) - hat mir sehr gut geschmeckt.

Asiatischer Gurkensalat mit Erdnüssen





==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Asiatischer Gurkensalat
Kategorien: Salat, Asien
Menge: 1 Portion (Hauptgericht)

Zutaten

H DRESSING
1/2Essl.Sojasauce
1Teel.Fischsauce
2Essl.Reisessig
1Essl.Sesamöl
1Teel.Zucker
1Getrocknete Chilischote
H SALAT
1Frühlingszwiebel
2Bauerngurken
Salz
2StieleMinze
1StielThai-Basilikum
Geröstete, gesalzene Erdnüsse
2ZehenKnoblauch
Öl

Quelle

abgewandelt nach einem Rezept von http://eatsmarter.de
Erfasst *RK* 16.05.2011 von
Kathi Holzapfel

Zubereitung

Alle Dressingzutaten verrühren, die Chili fein hineinbröseln (frische Chili hacken). Die Gurken waschen, (evtl. halb) schälen und längs halbieren. Die Kerne mit einem Löffel herauskratzen. Die Gurkenscheiben salzen und 10 Minuten in einem Sieb Wasser ziehen lassen, abtropfen lassen.
Die Frühlingszwiebel in Scheibchen schneiden und zum Dressing geben. Die Gurken zufügen und alles etwa 15 Minuten marinieren lassen.
Währenddessen die Kräuter fein hacken, die Erdnüsse grob. Knoblauch in dünne Scheibchen schneiden und im heißen Öl frittieren. Kräuter, Knoblauch und Erdnüsse über den Salat geben, alles nochmal vermengen und z.B. mit Omelettröllchen servieren.

Kathi: Bei mir gabs dazu Omelettröllchen und Naturreis. Erfrischend lecker. Evtl. noch etwas mehr Minze, etwas mehr Salz und etwas mehr (Weißwein)essig.
=====

Kommentare:

  1. Ich liebe auch Naturreis! :-) Gibt's fast nur bei uns.

    AntwortenLöschen
  2. Auf Naturreis stehe ich ebenfalls. Gibt's leider viel zu selten, da mit einem Parboild-Reis-Fan vergesellschaftet...

    AntwortenLöschen
  3. Danke für's Rezept - perfekt für Sommertage. Und: Nachgemacht. :-)

    Bei mir fehlte allerdings fast alles an Zutaten, daher war er nicht so klasse. Das nächste Mal probiere ich es doch mit Thai-Basilikum und Fischsauce. Säure fehlte mir auch; da passte Zitrone ganz gut.

    AntwortenLöschen