Freitag, Oktober 08, 2010

Klassiker im Hause Kochfrosch

Wir nutzen das Blog ja auch vor allem als Nachschlagewerk für uns selbst. So waren wir doch sehr verwundert, als wir auf der Suche nach Herrn Kochfroschs Kürbispasta waren und nichts fanden. Gibts doch nicht - begleitet uns doch jetzt schon durch den 4. Herbst!

Also - hier endlich nachgereicht, das Rezept steht in einem Notizbuch von Herrn Kochfrosch, woher es ursprünglich einmal kam, lässt sich leider nicht mehr rekonstruieren.

Und so kam ich letzte Woche mal wieder in den Genuss von Luxus: Hungrig von der Arbeit kommen und das Essen steht praktisch schon auf dem Tisch. Jeder sollte einen Herrn Kochfrosch haben!

Die Kürbissauce zu Nudeln ist ganz einfach und wirklich schnell gemacht - 15 Minuten langen vermutlich. Ich mag die Farbe, das Zusammenspiel von Parmesan, Kürbis, Knobi und Petersilie. Sicher keine Haute Cuisine, eher was Bodenständiges für jeden Tag ;).

Schnelle Kürbispasta





==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Schnelle Kürbispasta
Kategorien: Vegetarisch, Kürbis, Pasta
Menge: 4 Portionen

Zutaten

500Hokkaidokürbis ohne Kerne
1Zwiebel
Olivenöl
4Knoblauchzehen
250GrammSahne (K: Teil durch Brühe ersetzt)
50GrammParmesan, frisch gerieben
Pfeffer
Muskatnuss, frisch gerieben
Zitronensaft
1BundPetersilie
Salz
400GrammSpaghetti

Quelle


Marc
Erfasst *RK* 04.10.2010 von
Kathi Holzapfel

Zubereitung

Küribs raspeln. Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln. Zwiebel und Knoblauch in Olivenöl in einem großen Topf andünsten, Kürbis dazugeben und mitbraten. Mit Sahne aufgießen, aufkochen, 10 Minuten köcheln lassen. Pürieren und dickcremig einkochen. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Zitronensaft abschmecken.

Parmesan und gehackte Petersilie unter die Sauce rühren.
Währenddessen Spaghetti kochen und zusammen mit der Sauce servieren.
Kathi: Schön schnell! Inzwischen schon ein Klassiker in der Kürbiszeit. Mir sind 250 g Sahne etwas zu heftig, ich ersetze einen Teil nach Gemüsebrühe. Kann man aber natürlich handhaben wie man möchte. Auch aufgewärmt noch lecker, einfach mit etwas Gemüsebrühe/ Sahne angießen und nochmal aufkochen.

=====

Kommentare:

  1. Klingt fein und hat eine hübsche Farbe. Schickes Foto!

    AntwortenLöschen
  2. hmmm, sehr fein sieht das aus!
    Ich mache meine Kürbissoße meistens eher stückig, wie beispielsweise hier: http://gourmandisesvegetariennes.blogspot.com/2009/09/und-immer-wieder-kurbis.html , aber das hört sich nach einer
    spannenden Alternative an, klasse, ist notiert!

    AntwortenLöschen
  3. Das hört sich nach einem prima Essen an, wenn der Kürbis erstmal geschlachtet ist! Und was ein Haute-Cuisine-Foto!

    Ich bin auch für einen Herrn Kochfrosch für alle - meiner heißt nur anders ;o)!

    AntwortenLöschen
  4. Auf dieses Rezept hin mußte ich doch gleich beim Butternut zugreifen - Nudeln und Kürbis, das klingt verlockend!

    AntwortenLöschen
  5. Ooh die liebe ich auch so sehr - unsere machen wir ähnlich wie Du, streuen aber am Ende immer noch ein paar geröstete Kürbiswürfel mit "braunen Backen" drüber... zu lecker!

    AntwortenLöschen
  6. Die Kombination Pasta und Kürbis finde ich auch toll - deswegen musste ich dein Rezept auch unbedingt ausprobieren. Echt ein sehr leckeres Sößchen, die cremige Konsistenz fand ich besonders klasse :) Danke für das Rezept!

    AntwortenLöschen
  7. Ich habs gerade nachgekocht (mit Butternut und roten Zwiebeln und Penne statt Spagetthi) und es war traumhaft lecker. Hatte ne 200 Gramm Sahne und habe die verbraucht. O.k., es war schon sehr üppig, aber auch sehr gut. Habe den Parmesan nicht in die Soße gerührt, sondern drüber gestreut.
    Vielen Dank für das Rezept und überhaupt bin ich ein total Fan von Deinem Blog und den Rezepten. Viele Grüße aus München, Barbara

    AntwortenLöschen
  8. @Barbara: Vielen Dank für dein Lob, sowas hört man natürlich immer sehr gerne.
    Und noch viel schöner finde ich, dass das Essen dir auch so gut geschmeckt hat :)

    AntwortenLöschen