Sonntag, September 26, 2010

Erdnuss-Sauce für allerlei Gemüse

Schon vor Urzeiten hatte ich mir die Erdnusssauce von VeganYumYum (Blog wird zur Zeit leider nicht aktualisiert) abgespeichert, jetzt kommt sie endlich zum Einsatz. Schließlich ist noch ein Rest Erdnussbutter da, der muss weg.

Die Sauce ist wirklich unkompliziert und schnell zusammengerührt und kann bestimmt noch schärfer/salziger/dicker/dünner gemacht werden, ich hab mich jetzt mal grob ans ursprüngliche Rezept gehalten, genau wie beim Serviervorschlag.

Auch bei mir gabs dazu knackige Schreddermöhren, kurz blanchierten Brokkoli, gebratenen Tofu, den ich mit Sojasauce/Reiswein (in Ermangelung an Mirin muss es wohl ein chinesisches "alkoholhaltiges Reisgetränk" tun..) ablösche. Eine Handvoll geröstete Cashewkerne darübergestreut und zusammen mit (Natur)Reis serviert - ein leckeres, schnelles, leichtes Essen ist fertig.




Den Rest gibts bei mir am nächsten Tag als eine Art Salat zum Mitnehmen für die Mittagspause. Auf die Pegnitz gucken, letzte Sonnenstrahlen genießen - perfekt.

Erdnusssauce zu Gemüse und Tofu





==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Erdnusssauce (Peanut Dressing)
Kategorien: Sauce
Menge: 2 Portionen

Zutaten

2groß.EL Erdnussbutter (crunchy)
100mlWasser oder Kokosmilch; ca.
1Essl.Zucker
1Essl.Sojasauce
1Essl.Reisessig
1Teel.Tabasco
1PriseSalz

Quelle

Blog Vegan Yumyum
Erfasst/übersetzt *RK* 15.06.2008 von
Kathi Holzapfel

Zubereitung

Alle Zutaten für die Sauce in einer Schüssel verrühren, bis sich die Erdnussbutter mit den restlichen Zutaten verbindet. Evtl. hilft einfach etwas stehen lassen.

Bei mir gabs dazu Naturreis, blanchierte Brokkoliröschen, Raspelmöhren, geröstete Cashews und Tofu. (Tofu in Würfel schneiden, in Öl anbraten und mit einer Mischung aus Sojasauce und Reisessig ablöschen).
Nichts besonderes, aber schnelle, leichte Küche für alle Tage. Die Reste lassen sich auch gut als Salat am nächsten Tag mit in die Arbeit nehmen.
=====

1 Kommentar: