Donnerstag, Juni 03, 2010

Der vegetarische Schäfer

.. serviert bei regnerischem Wetter natürlich Veggie-Shepherd's Pie! Kartoffelbrei mit einem lecker-würzigen Ragout - perfektes Essen für alle, die der Blick nach draußen nicht wirklich zu Salaten und Grillen animiert.

Den Pie haben wir zuerst bei Herrn Kochfroschs Bruder serviert bekommen, von dort stammt auch die Fenchelzugabe zum Champignon-basierten Ragout. Das Ragout schmeckt sehr aromatisch-würzig-deftig, das mache ich auch solo mal wieder, gefällt mir sehr gut (ab und an fehlen mir nämlich vegetarische "Deftig-Gerichte"). Im Buch wird geriebener Cheddar (hier Emmentaler) unter das Ragout gezogen, wir haben den Käse auf die Kartoffelhaube gestreut - ich würde nächstes Mal eventuell ganz darauf verzichten.




Ansonsten aber: Daumen hoch, lecker und einfach zu machen. Nur nicht schön zu fotografieren ;).

Vegetarischer Shepherd's Pie





==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Vegetarischer Shepherd's Pie
Kategorien: Auflauf, Vegetarisch, Kartoffel
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H KARTOFFELPÜREE
750GrammMehlige Kartoffeln
Salz
Butter
200mlMilch
Muskatnuss
H RAGOUT
750GrammChampignons (K: 500 g)
200GrammKleine Zwiebeln
1Fenchel (K Ergänzung von mir, passt gut!)
2Essl.Tomatenmark
30GrammKapern
100mlRotwein (K mehr)
4Essl.Gehackte Petersilie
Gehacktes Fenchelgrün
Öl
Butter
1/2Teel.Kreuzkümmel, gemahlen
1/2Teel.Koriander, gemahlen
Salz
Pfeffer
H FÜR DIE KRUSTE
100GrammCheddar oder Emmentaler
1-2Essl.Semmelbrösel

Quelle

Kochvergnüngen vegetarisch - Dagmar von Cramm
Erfasst *RK* 31.05.2010 von
Kathi Holzapfel

Zubereitung

Ein Kartoffelpüree zubereiten.

Ofen auf 200 °C vorheizen.
Champignons vierteln, Zwiebeln fein hacken, Fenchel in kleine Streifen schneiden.
Butter und Öl erhitzen und die Zwiebeln langsam glasig dünsten. Fenchel dazu und mitbraten. Champignons hinzugeben, kräftig anbraten, salzen und pfeffern. Kapern und Tomatenmark unterrühren und mit Rotwein ablöschen. Köcheln lassen und mit den Gewürzen sowie dem frischen Grün abschmecken.
Das Ragout in eine Auflaufform füllen, das Kartoffelpüree darauf verteilen. Mit geriebenem Käse und Semmelbröseln bestreuen und etwa 40 Minuten lang im Ofen überbacken.

K: Das Ragout schmeckt auch solo super, schön kräftig-deftig. Auf den Käse könnte ich auch gut verzichten.
=====

Kommentare:

  1. Das Problem mit dem Foto kenne ich nur zu gut. Ich habe mir daher angewöhnt, solche Sachen in der Auflaufform zu fotografieren. Dann sieht man in diesem Fall die Pilze zwar nicht so gut, aber dafür sieht es meistens appetitlicher aus.

    AntwortenLöschen
  2. Manches schmeckt einfach besser als es aussieht - aber was soll's!

    Gute Idee mit den Pilzen statt dem Fleisch - das geht eigentlich immer, man hat trotzdem was "zwischen den Zähnen", Farbe passt auch. Fenchel mag ich auch - ich schätze, vegetarisch schmeckt mir der Schäfer besser als im Original. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Eine kleine Rückmeldung:
    Habe dieses Rezept vor ein paar Wochen nachgekocht und war ziemlich begeistert :)
    Der Fenchel hat mir auch sehr gut gefallen. Ich habe Kapern und Käse allerdings weggelassen.
    Das nächste Mal würde ich auch die Kartoffelschicht weglassen und die Pilze so aus der Pfanne (zu etwas anderem?) servieren.
    Keine Ahnung, wann ich es wieder kochen werde, aber vlt springt dann ja ein Foto für meinen Blog dabei raus ;)

    AntwortenLöschen