Montag, Juni 28, 2010

Auberginenröllchen mit Kräuter-Käsefüllung

Ja, ich gebe zu, es läuft hier gerade etwas ruhig. Aber manchmal schiebt sich das reelle Leben doch sehr in den Vordergrund ;). Aber letztes Wochenende wurde endlich mal wieder richtig gekocht. Und noch dazu was, was ich noch nie gemacht hatte: Es gab Auberginenröllchen. Auberginen gehören ja zu meinen absoluten Lieblingsgemüsen, da kam das Rezept, dass Herr Kochfrosch in einer alten Lecker-Ausgabe gefunden hatte gerade recht.

So aufwendig wie es sich erst liest, ist es eigentlich gar nicht. Die Auberginen werden leicht gesalzen, damit sie etwas Wasser ziehen, abgetupft und gebraten, anschließend mit einer Kräuter-Bröselmischung bestrichen, mit Mozzarellawürfelchen belegt und aufgerollt. Mit Hilfe von Zahnstochern gelingt das erstaunlich gut.




Anschließend im Ofen noch etwas backen - fertig ist die Geschichte. Während der Ofenzeit: Schafskäse-Joghurtdip rühren und Couscous fertig machen, dann steht einem wirklich leckeren Gericht nichts mehr im Wege. Die Röllchen sind saftig, die Füllung fast cremig - die Angst, danach trockene Dinger auf dem Teller zu haben, hat sich glücklicherweise nicht bestätigt. Eine fruchtige Tomatensauce kann ich mir hier auch sehr gut vorstellen.


Auberginenröllchen mit Kräuter-Käsefüllung





==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Auberginenröllchen
Kategorien: Vegetarisch, Aubergine
Menge: 4 Portionen

Zutaten

2Auberginen
1BundPetersilie
1BundBasilikum
4Essl.Parmesan, frisch gerieben
4-5Essl.Olivenöl
3Essl.Semmelbrösel
250GrammMozzarella
Salz, Pfeffer
Zitronensaft
Fett für die Form
Holzspießchen

Quelle


Lecker 06/07
Erfasst *RK* 21.06.2010 von
Kathi Holzapfel

Zubereitung

Auberginen putzen, waschen, trocken tupfen. Längs in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Nebeneinanderlegen und leicht salzen. Etwa 10 Minuten ziehen lassen.

Petersilie und Basilikum waschen, Blättchen abzupfen und fein hacken. 1 EL Olivenöl erhitzen, Semmelbrösel darin rösten. Zusammen mit dem Parmesan und den Kräutern vermischen. 1 EL Olivenöl unterrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Mozzarella fein würfeln
Auberginenscheiben portionsweise auf jeder Seite etwa 1 Minute anbraten, herausnehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
Aubergine mit Pfeffer würzen, mit Kräuter-Bröselmischung bestreichen und Mozzarellawürfel darauf verteilen. Zusammenrollen und mit Holzsspießen feststecken.

Die Röllchen in eine gefettete Form setzen und im vorgeheizten Ofen bei 200°C etwa 10 Minuten backen. Mit Zitronensaft beträufeln.
K: Lecker macht dazu Parmesanhippen, bei mir gabs Petersiliencouscous und Feta-Joghurtcreme dazu. Tomatensauce würde sich auch gut machen. Die Röllchen lassen sich gut machen und schmecken sehr fein. Lassen sich auch bestimmt ganz gut vorbereiten!
=====

Kommentare:

  1. Mmmh, das sieht fein aus! Auberginen, wo seid Ihr? Die Saison kann starten! Muß probiert werden!

    AntwortenLöschen
  2. Ich ziehe Zucchinis immer den Auberginen vor.
    Aber dieses Rezept teste ich mal die Tage!!

    AntwortenLöschen
  3. Auberginen gehören auch zu meinem absoluten Lieblingsgemüsen, bzw ist mein Lieblingsgemuese.
    Und dieses Gericht sieht super lecker aus, ich werde mich sicher bald an diesem Rezept versuchen

    AntwortenLöschen
  4. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Das ist bestimmt eine sehr ungewöhnliche Speise. ich werde noch heute Abend meine Gäste mit dieser überraschen. Vielen Dank für das interessante Rezept.

    AntwortenLöschen
  6. Gestern mit Zucchini ausprobiert - superlecker! Dazu gab es Tomatensauce + Bulgur. Lieben Dank fürs Testen und Veröffentlichen!

    AntwortenLöschen
  7. Gestern abend gemacht mit einer Pfifferling-Parmesan-Chili-Füllung, dazu gewürzter Reis. Danke für die großartige Idee, tatsächlich wenig Aufwand für ein großartiges Ergebnis!

    AntwortenLöschen
  8. Ha - da ist es ja! Endlich habe ich das Rezept wiedergefunden! In meinem Garten droht gerade Zucchini-Schwemme und das Rezept wurde in der Vergangenheit von mir erfolgreich mit Zucchinis nachgekocht - wirklich lecker!!! (auch - oder gerade - wenn diese schon etwas "größer" sind)
    Ganz lieben Dank fürs Veröffentlichen (und Archivieren...)
    sagt
    Hollie
    :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Gute Idee, das mit Zucchini zu machen. Und überhaupt, Danke fürs in Erinnerung rufen, das sollte es diesen Sommer auch noch geben :)

      Löschen
  9. Gerade wieder nachgekocht. Wieder mit Zucchinis, in Tomatensoße und mit einem Kern aus Ziegenfeta. So lecker! Inzwischen ein echter Klassiker zum Abbau der Zucchinischwemme. Das ist wirklich ein tolles Rezept! (Ich werde es bei Gelegenheit auch mal wieder mit Auberginen ausprobieren, versprochen.)
    Liebe Grüße - Hollie

    AntwortenLöschen
  10. Jep, und mal wieder als Abendessen gekocht. Mit Zucchinis und Tomatensoße. Wirklich lecker! Wie es scheint, bin ich hier ein echter Fan... Liebe Grüße - Hollie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke fürs in Erinnerung rufen! Und ja, mit Zucchinis wollte ich das doch auch eigentlich mal malchen.. Liebe Grüße, Kathi

      Löschen