Mittwoch, Februar 28, 2007

Mal wieder was mit Möhren

Möhren sind ja ein beliebtes Studentengemüse: Halbwegs haltbar, günstig und haben fast immer Saison. Und deshalb konnte ich dieses Gericht aucht trotz fast leerem Kühlschrank noch kochen.

Aber immer nur Raspelmöhrensalat ist langweilig, deswegen durften sie heute in den Orient reisen, ich esse sehr gerne orientalisch, deswegen habe ich zu Weihnachten auch das "Oriental Basics" aus der Basics-Reihe bekommen. Jetzt also der Zeitpunkt, dass ich das erste Mal ein Rezept daraus nachkoche.

Das Resultat war durchaus lecker, ich hatte Hunger und konnte nicht warten, würde allerdings das angegebene Durchziehen empfehlen. Die Reste am Abend haben nämlich noch viel besser geschmeckt! Dazu gabs bei mir Mandel-Rosinen-Couscous, war ja schließlich ein vollwertiges Mittagessen.

Änderungen: Getrocknete Chili statt frischer, getrockneter Koriander und Petersilie aus dem TK-Fach, außerdem Direkt-O-Saft in Ermangelung von Orangen. Funktioniert trotzdem.

Möhrensalat mit Honigdressing



===== Titelliste (2 Rezepte) =====

Mandel-Rosinen-Couscous
Möhrensalat mit Honigdressing

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.2

Titel: Mandel-Rosinen-Couscous
Kategorien: Beilage, Marokko
Menge: 6-8 Portionen

50 Gramm Mandel, gestiftelt oder gehackt
2 Essl. Öl
75 Gramm Rosinen
800 ml Wasser
Salz
500 Gramm Couscous
2 Essl. Butter

============================ QUELLE ============================
-- Erfasst *RK* 13.11.2001 von
-- Petra Holzapfel

Die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett hellbraun rösten, beiseite
stellen.

In einem weiten Topf die Hälfte des Öls erhitzen und die Rosinen
darin bei mittlerer Hitze braten, bis sie prall werden. Zu den
Mandeln geben.

Im Topf das Wasser mit Salz und dem restlichen Öl zum Kochen bringen.
Vom Herd nehmen, den Couscous zugeben und 5-10 Minuten quellen
lassen. Die Butter, Mandeln und Rosinen zugeben und mit 2 Gabeln
alles locker vermischen.

Zur Hähnchen-Tagine M'Hammar serviert. Lecker!

Anmerkung Petra: Für 4 Personen 250 g Couscous.

=====

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.2

Titel: Möhrensalat mit Honigdressing
Kategorien: Orient, Möhre, Salat
Menge: 4 Portionen

600 Gramm Möhren (möglichst gleich dick)
1 Zwiebel
4 Knoblauchzehen
1 Rote Chilischote
4 Essl. Olivenöl
Salz
1/2 Unbehandelte Orange
1/4 Bund Koriander
1/4 Bund Petersilie
3 Essl. Zitronensaft
1 Essl. Flüssiger Honig
1 Teel. Edelsüßes Paprikapulver

============================ QUELLE ============================
Oriental Basics - Cornelia Schinharl, Sebastian Dickhaut
-- Erfasst *RK* 28.02.2007 von
-- Kathi Holzapfel

1 Die Möhren schälen und in etwa 1/2 cm dicke Scheiben schneiden.
Die Zwiebel schälen und vierteln. Die Viertel quer in Streifen
schneiden, auch etwa 1/2 cm dick. Knoblauch schälen und in dünne
Scheiben schneiden. Die Chilischote waschen und der Länge nach
aufschlitzen. Stiel abschneiden und die Kerne mit den Häutchen
rauszupfen. (Hände waschen und nicht in die Augen langen)

2 In einem Topf 2 EL Olivenöl heiß werden lassen, die Möhren mit der
Zwiebel, dem Knoblauch und den Chilistreifen reinrühren. Kurz
anbraten, dann mit 50 ml Wasser begießen und salzen. Den Deckel
drauf, Hitze auf mittlere Stufe schalten und die Möhren 5-7 Min.
dünsten. Sie sollen noch schön bissfest sein. In eine Schüssel
füllen und abkühlen lassen.

3 Zeit für den Rest: Orange heiß waschen und die Schale dünn
abschneiden und in feine Streifen teilen. Die Orange auspressen. Die
Krätuer waschen und trockenschütteln, Blättchen abzupfen und ganz
fein hacken.

4 O-Saft mit dem Zitronensaft, dem übrigen Olivenöl und dem Honig
verrühren (so lange, bis sich der Honig gelöst hat). Sauce mit Salz
und Paprika würzen und zusammen mit den Kräutern über den Salat
geben. Vor dem Servieren am besten 1 Stunde ziehen lassen, bei
großem Hunger gleich essen.

dazu schmeckt: alle anderen orientalischen Vorspeisen, gegrillter
Fisch oder Fleisch

Kathi: Sehr fein, mit getrockneter Chilischote, getrocknetem
Koriander und TK-Petersilie gemacht. Schmeckt nach Durchziehem
tatsächlich besser ;-). Mit Rosinen-Mandel-Couscous gegessen.

=====


Kommentare:

  1. Oh, das klingt lecker! Feine Zusammenstellung :-)

    AntwortenLöschen
  2. Marie-Pascale Gafinen21. März 2007 um 19:06

    Ja, Oriental Basics ist ein tolles Kochbuch, habe damit schon gute Erfahrung gemacht. Bisher hatte ich es nur aus der Bücherei ausgeliehen aber ich denke es wird bald auch auf meiner Wunschliste stehen. Ich habe das Huhn mit Honigtomaten für Gäste gemacht und es war wirklich super einfach und hat klasse geschmeckt! Möhren hatte ich vor kurzem auch mit Honig und Ingwer und auch die Zusammenstellung hat mich auch positiv überrascht. Ich muss Dir recht geben: Ein typisches Studentenessen!
    Viele Grüße
    Marie-Pascale

    AntwortenLöschen