Dienstag, März 06, 2007

Paprikapasta

Erstmal noch ein Rezept, was schon länger auf "Verbloggung" wartet, bevor es wohl in eine kleine Pause gehen wird: Ein paar Tage Amsterdam und dann zieht der Kochfrosch noch um. Aus 1 qm Küchenzeile wird eine ganz richtige Küche mit echter Arbeitsfläche und 4 Platten (Ceran!) und Backofen und und und. Die darf ich dann zusammen mit Hr. Kochfrosch bekochen und wir freuen uns schon furchtbar drauf.

Aber erstmal gibts noch was zu Essen. Ein Rezept von Hr. Mälzer, von dem ich soweit mir bekannt ist noch nie etwas gekocht habe. Dieses Rezept lohnt sich aber, die Pasta ist schnell gemacht und schmeckt einfach köstlich. Auf keinen Fall auf die Kapern verzichten, die geben dem ganzen Gericht einen ganz eigenen Geschmack. Den Rest habe ich übrigens zusammen mit etwas Thunfisch aufgewärmt, der passt auch ganz hervorragend dazu.

Paprikapasta



========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.2

Titel: Nudeln mit Paprikasauce (Mälzer)
Kategorien: Nudeln, Gemüse
Menge: 1 Rezept

2 Rote Paprika
2 Gelbe Paprika
1 Zucchini
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
Olivenöl
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Zucker
4 Essl. Paprikazubereitung (Ajvar ersatzweise
-- Tomatenmark)
1 Dose Tomatenwürfel (450 g EW)
2 Essl. Feine Kapern
300 Gramm Bandnudeln
4 Essl. Gehobelter Parmesan
4 Essl. Frisches Basilikum

============================ QUELLE ============================
Tim Mälzer - VOX - Schmeckt nicht gibt's nicht
-- Erfasst *RK* 09.08.2004 von
-- Ilka Spiess

Die Paprika vierteln, putzen und in 2 cm große Würfel schneiden.
Ebenso die Zucchini würfeln. Die Zwiebeln in Streifen schneiden,
Knoblauch fein hacken und mit den übrigen Zutaten in heißem Öl 2-3
Minuten anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen.
Paprikazubereitung zugeben und kurz mitrösten. Tomatenstücke und
feine Kapern zugeben und zugedeckt bei milder Hitze ca. 15 Minuten
schmoren.

Die Bandnudeln im Salzwasser nach Packungsanweisung garen. Abgießen,
dabei etwas Nudelwasser auffangen. Die Sauce eventuell nachwürzen.
Die Nudeln untermischen, eventuell mit Nudelwasser geschmeidig
rühren.

Mit gerupftem Basilikum und gehobeltem Parmesan bestreut servieren.

Kathi: Sehr lecker! Teils Ajvar, teils Tomatenmark verwendet. Etwas
mehr Nudeln gemacht, das Gemüse braucht unter Umständen etwas länger,
bis es weich ist. Lässt sich auch gut nochmal aufwärmen. Variante:
Thunfisch passt hervorragend dazu, einfach zum Schluss zerrupft mit
in die Sauce geben und erwärmen.

=====


Kommentare:

  1. Gut Umzug mit nicht zu viel Stress.

    Eigentlich könntest du mit der Pasta doch noch beim Pasta-Event mitmachen. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Herzlichen Glückwunsch zu den Zukunftsplänen, na ja, ich meine erstmals die größere Küche. Zwei Kochfrösche, das klingt nach viel Spaß und vielen candlelight-dinners;-) Wie schön, und noch dazu Amsterdam vorab ! Alles Liebe und viel Freude, angelika

    AntwortenLöschen