Mittwoch, April 26, 2017

Lachs mit Miso-Auberginen und Tamari-Gemüse

Letztens musste ich morgens ein bisschen Zeit in Lörrach überbrücken und oh weh - der einzige Laden der schon offen hatte war ein Buchladen.. Und irgendwie verließ ich den mit zwei Kochbüchern wieder.
Das eine - Deliciously Ella mit Freunden*, ein weiteres Buch der Bloggerin Ella) hatte ich so gar nicht auf dem Plan. Den Untertitel "Gesunde Rezepte zum gemeinsamen Genießen" finde ich zwar ein bisschen abschreckend bis bescheuert, aber beim Durchblättern stellte ich fest - das passt. Viele Rezepte sprachen mich gleich an, klangen nicht kompliziert und oft brauch ich für den Feierabend auch nur einen Anstupser, eine Idee - ich denke, da werde ich mit dem Buch meine Freunde haben. Vielleicht wage ich mich auch mal an eines der für mich doch recht "gesund" klingenden Desserts und Kuchen (vegan + glutenfrei + kein prozessierter Zucker etc. - absolut ok, wenn man denn aus gesundheitlichen Gründen auf Zucker/Gluten etc. verzichten muss - mir erschließt sich allerdings nicht unbedingt, wieso ich das tun sollte, aber vielleicht probier ichs ja aus und bin danach schlauer ;) ).


Die ersten Klebezettelchen waren schnell verteilt und gleich am Wochenende wurden die ersten beiden Sachen ausprobiert - Auberginen mit Misoglasur aus dem Ofen und mit Tamari aromatisiertes grünes geschmortes Gemüse. Dazu gabs Lachs aus der Folie - und weil wir uns eher im asiatischen Raum bewegen, alles mit ordentlich Sesam und Koriander.
Ein wunderbares Essen - ganz besonders haben es uns die Miso-Auberginen angetan. So einfach und fix gemacht und dabei sehr, sehr würzig-aromatisch - die haben "Wumms" - kann ich mir auch gut als Salatbeigabe vorstellen. Oder als Teil einer Mezzeartigen Tafel.

Schönes Essen und wenn mal alles geschnippelt ist - auch wirklich schnell gemacht.

Lachs aus der Folie mit misoglasierten Auberginen und Tamari-Gemüse


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Glasierte Miso Auberginen mit Sesam
Kategorien: Vegan, Beilage, Asia
Menge: 4 Als Beilage

Zutaten

3mittl.Eher schmale Auberginen
1Essl.Olivenöl
Salz
H GLASUR
3Essl.Geröstetes Sesamöl
1 1/2Essl.Tamari
2Teel.Braune Misopaste
1Essl.Ahornsirup
1Limette: Saft (war ursprüngl. Zitrone)
1Teel.Apfelessig
H ZUM GARNIEREN
Chiliflocken
Sesamsamen, geröstet

Quelle

Deliciously Ella mit Freunden
Erfasst *RK* 26.04.2017 von
Kathi Holzapfel

Zubereitung

Backofen auf 200°C / 180°C Umluft vorheizen. Auberginen in etwa 5 cm lange Spalten schneiden. Auf ein Backblech geben, mit Olivenöl beträufeln, mit Salz bestreuen. Auberginen 10-15 Minuten backen, bis sie weich, aber noch nicht ganz gar sind.
In der Zwischenzeit für die Glasur alle Zutaten in einer Schüssel verrühren.
Sobald die Auberginenspalten weich sind, auf dem Backblech mit der Glasur gleichmäßig übergießen und alles gut durchmischen. Dann wieder in den Ofen schieben und weitere 10 Minuten garen, ggf. nochmal wenden und weitere 5 Minuten backen, bis sie zart sind und alles mit Glasur überzogen ist (K: nach 10 Minuten schon gut durch.)
Auberginen aus dem Ofen nehmen und vor dem Servieren mit Chiliflocken und Sesam bestreuen.
K: der Knaller, sehr aromatisch und würzig. Wir hatten die Auberginen zusammen mit Tamari-Pfannengemüse und Lachs aus der Folie.
=====
==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Pfannengemüse mit Tamari
Kategorien: Beilage, Asia, Vegan
Menge: 4 Portionen

Zutaten

3Essl.Tamari
2Teel.Geröstetes Sesamöl
1Essl.Olivenöl
2Zucchini
200GrammStängelbrokkoli (K: normaler Brokkoli)
100GrammGrünkohlblätter (K: 2 Pak Choi)
Geröstete Sesamsamen

Quelle

Deliciously Ella mit Freunden
Erfasst *RK* 26.04.2017 von
Kathi Holzapfel

Zubereitung

Zucchini längs halbieren und in Scheiben schneiden. Brokkoli waschen und in Röschen teilen. Pak Choi längs vierteln bis achteln.
Tamari mit beiden Ölsorten in einer großen Schmorpfanne (K:Staub- Topf)erhitzen, dann Zucchini und Brokkoli dazugeben und unter ständigem Rühren bei großer Hitze ungefähr 3 Minuten anbraten. Grünkohl bzw. Pak Choi dazugeben und ein paar Minuten schmoren, bis die Blätter zusammenfallen. Vom Herd nehmen und auf einer Platte anrichten. Mit Sesamsamen bestreuen.
K: Musste mit Sesamöl und Tamari nochmal nachwürzen, hatte aber auch mehr Gemüse. Schöne frische Beilage. Bei uns gabs dazu Lachs aus der Folie und Miso-Auberginen.
=====
*Amazon Affiliate Link

1 Kommentar:

  1. Miso lese ich seit einer Weile überall -muss das wirklich dringend mal ausprobieren, wie das schmeckt! Gut, dass bald Wochenende ist, dann kann ich auf Zutatenjagd gehen :)
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen