Dienstag, Oktober 18, 2016

Börek aus dem Ofen mit Kräuter-Linsensalat

Ha! Sie kocht ja doch noch..
Inzwischen hat sich hier die schöne Tradition des wöchentlichen Kochens mit anschließendem Spieleabend etabliert - abwechselnd bei Freunden und bei uns. Immer eine gute Zeit, mal was Neues auszuprobieren!

In meinem Vorratsschrank fiel mir eine Packung Yufkateig in die Hände, vom Marktbesuch in Mulhouse warteten noch riesige Kräuterbüschel auf Verarbeitung - perfekte Voraussetzungen für ein Essen Richtung Naher Osten.

im 7. Kräuterhimmel.. 4 Bund - 1 Euro


Den Linsensalat mit Kräutern habe ich im Frühjahr schonmal gemacht - er orientiert sich am Linsensalatrezept aus Greg und Lucy Maloufs Orientalisch vegetarisch*, ein wunderbares Basisrezept, das nach Lust und Laune verändert werden kann. Ich spendiere ihm die doppelte Menge an Kräutern (hier: Petersilie, Koriander, Minze), etwas Rucola, mehr Säure und Granatapfelkerne. Durchgezogen schmeckt der Salat auch am nächsten Tag noch wunderbar. Ein schöner Kombipartner für ein Buffet oder die nächste Mezze-Tafel.


Als knusprige Beilage habe ich mich für Börek aus dem Ofen entschieden - das Rezept, das ich bei Feinschmeckerle gefunden habe sprach mich an, bin ja nicht so der Frittierfan.. Gefüllt werden die Rollen mit Feta-Petersilie-Paprika bzw. Pul Biber, nach der Hälfte war die Füllung aus, ich hatte aber noch Yufka-Teig übrig, also gabs noch eine zweite Füllung mit Ziegenfrischkäse, sehr viel Pul Biber (uups, war dann aber gut!), ohne Ei. Hat einigen sogar noch besser geschmeckt als die ursprüngliche Variante.

Zwei Rollen blieben übrig, die schmeckten auch am nächsten Tag noch gut - einfach bei Umluft im Ofen nochmal aufbacken. Und so gibts nun endlich mal wieder ein Foto und dazu ein Rezept ;).

Börek aus dem Ofen und Linsensalat mit Kräutern


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Linsensalat mit Kräutern
Kategorien: Salat, Vegan, Vegetarisch, Mezze, Buffet
Menge: 4 Portionen

Zutaten

250GrammLinsen (Le Puy, Pardina o.ä.) K: Belugalinsen
1Lorbeerblatt
1Thymianzweig
1Zitrone: Saft
40mlOlivenöl
Salz
Pfeffer
H DRESSING
1Zitrone: Saft
1Essl.Dijonsenf
50mlOlivenöl
2Essl.Rotweinessig
2klein.Knoblauchzehen, mit Salz zerdrückt (K: confierte
-- Knoblauchzehen)
H SONSTIGE ZUTATEN
1/2-1Granatapfel: Kerne
1BundMinze
1BundKoriander
1BundPetersilie
4Frühlingszwiebeln
H OPTIONAL
Labneh, Ziegenfrischkäse, Nüsse, geröstete
-- Kürbiswürfel

Quelle

nach Greg & Lucy Malouf - Orientalisch vegetarisch
Erfasst *RK* 14.10.2016 von
Kathi Holzapfel

Zubereitung

Die Linsen abbrausen, mit kaltem Wasser aufgießen. Lorbeerblatt und Thymanzweig zugeben und aufkochen. Linsen köcheln bis sie bissfestgar sind (je nach Linsenart ca. 20 Minuten). In einem Sieb abgießen, kalt abbrausen, Lorbeerblatt und Thymian entfernen. Zitronensaft und Olivenöl unterrühren, salzen und pfeffern.

Für das Dressing alle Zutaten in einem Schraubglas verschütteln.
Für den Linsensalat mit richtig viel Kräutern Kräuter waschen und hacken, zusammen mit gehackter Frühlingszwiebel und Granatapfelkerne zu den Linsen geben. Alles mit Dressing vermengen, etwas durchziehen lassen, ggf. nochmal nachwürzen.

Kathi:
Das Salatrezept ist ein absolutes Basisrezept. Weniger/Mehr/Andere Kräuter (Petersilie würde ich aber schon immer verwenden). Hartgekochte Eier, Süßkartoffel- oder geröstete Kürbiswürfel passen sicher auch gut. Feta oder Labnehbällchen, Nüsse... Ursprünglich wurden noch 25 g eingeweichte Steinpilze gehackt unter den Salat gemischt - sicher gut und würzig, hatte ich aber nicht.
Lässt sich super vorbereiten, schmeckt auch am nächsten Tag noch! Hervorragend für Mezzetafeln, Picknicks, Buffets..
=====


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Börek aus dem Ofen
Kategorien: Türkei, Snack, Buffet
Menge: 4 Portionen

Zutaten

24Yufka Blätter (K: ich hatte eine Packung mit 3
-- riesigen Kreisen)
Olivenöl
Schwarzkümmel
Eigelb
Olivenöl
H VARIANTE FETA
400GrammFeta
1BundGlatte Petersilie
150GrammJoghurt
2Eier
Salz
Pfeffer
1Teel.Pul Biber
1Essl.Paprika
H VARIANTE ZIEGENFRICHKÄSE
500GrammZiegenfrischkäse (geschätzt)
1Essl.Pul Biber
1Essl.Paprikapulver
1BundGlatte Petersilie
Salz
Pfeffer

Quelle

nach http://feinschmeckerle.de/2013/03/06/sigara-boerek-
einfach-rezept-backofen/
Erfasst *RK* 14.10.2016 von
Kathi Holzapfel

Zubereitung

Petersilie hacken. Feta zerdrücken, mit Joghurt und Petersilie vermengen, Eier unterrühren. Würzen. Analog mit Ziegenfrischkäse verfahren.

Die Yufkablätter aus der Packung nehmen, ggf kurz unter einem feuchten Geschirrtuch ruhen lassen. Immer ein Blatt herausnehmen, dünn mit Olivenöl bepinseln. Etwa 1 EL Füllung auf die Schmalseite geben, die Seiten einklappen und möglichst eng aufrollen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Die restlichen Yufkablätter so lange unter dem feuchten Tuch lassen. So weitermachen, bis alles aufgebraucht ist. Eigelb mit Olivenöl verkleppern, die Rollen damit bestreichen und mit Schwarzkümmel bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 225°C auf der mittleren Schiene etwa 20 Minuten backen, bis die Rollen schön goldgelb und knusprig sind. Warm mit Salat servieren.

Kathi: ich hatte große runde Platten, die auch schon leicht zerbröselten. Ich habe die Platten in je 9 Teile geteilt (2 Schnitte senkrecht, 2 waagerecht), so waren zwar einige Teile etwas verhutzelt, ich habe dann teilweise einfach zwei teilweise übereinandergelegt und mit etwas Öl bestrichen "zusammengeklebt". Gibt nur mehr Knusperschichten, stört also nicht.
Die Ziegenfrischkäsefüllung war eher aus der Not heraus geboren, da die Fetafüllung alle war - hat uns aber fast noch etwas besser geschmeckt! Beim Füllen kann man sich aber natürlich austoben: Zitronenschale, Spinat, Pinienkerne, Walnüsse... was gefällt.

Die Börek werden toll knusprig, sie schmecken sogar am nächsten Tag nochmal mit Umluft aufgebacken nochmal sehr gut. Dazu gabs bei uns Kräuter-Linsensalat mit Granatapfelkernen.
=====

* Link via Amazon Partner Net - wenn darüber Bücher gekauft werden, bekomme ich eine kleine Provision

Kommentare:

  1. Omnom! Die Börekrollen sehen total lecker aus! Ich muss beim nächsten Einkauf im Asialaden (der einzige, in dem man hier zu humanan Preisen Essen bekommt) mal schauen, ob die auch Yufka-Teigplatten haben. Bei Feta und Petersilie sagt der Mann sicher auch nicht nein :)

    AntwortenLöschen
  2. Mirgefaffen sehr viele Gerichte gut , die Gerichte als solche ,und auch die Fotos

    AntwortenLöschen