Donnerstag, April 28, 2016

Ausflug: Eremitage Arlesheim

Altbekannt hier - wenns wenig Gekochtes zu Sehen gibt, gibts immerhin ein paar Ausflugsbilder. Letzten Sonntag haben wir die Gelegenheit beim Schopf ergriffen und endlich mal die Eremitage in Arlesheim angeschaut - den größten englischen Landschaftsgarten der Schweiz. So wahnsinnig riesig ist er gar nicht, aber mir hat der verwunschene Ort sehr gut gefallen - so viel zu entdecken, immer wieder kleine Treppchen, Grotten, Inschriften. Die kurzen Sichtachsen gaukeln vor, man sei (fast) ganz alleine hier..


Oben auf dem Berg thront die Burg Birseck, die Ruine kann von Mai bis Oktober mittwochs und sonntags besichtigt werden - da waren wir noch ein bisschen früh dran. Die Eremitage erstreckt sich über den Hügel der Burg und drumherum.






Für diejenigen, die noch etwas laufen möchten (mich z.B. ;) ): Um die Eremitage herum befinden sich einige Spazierwege (z.B. könnte man den Spaziergang fast zu einer kleinen Wanderung zum Restaurant Schönmatt ausweiten, wir drehten ob des sich wechselnden Wetters allerdings kurz vorher ab).

Außerdem sehenswert in der Nähe: die antroposophischen Bauten rund ums Goetheanum in Dornach und wer lieber Gotteshäuser anguckt: am Dom in Arlesheim kommt man quasi sowieso vorbei.
Wir haben auf P1 in Arlesheim geparkt (sonntags sogar kostenlos), dann spaziert man ganz gemütlich in ca. 20 Minuten zur Eremitage.

Kommentare:

  1. Das Leben besteht ja nicht nur aus Kochen und Essen, sondern auch aus schönen Erfahrungen und Ausflügen. Ich schreibe da auch viel zu selten darüber...

    Danke für Deinen Bericht, davon hatte ich noch nie gehört.

    AntwortenLöschen