Samstag, Januar 02, 2016

Lauwarmer Linsensalat mit Räucherfisch

Ich hoffe, ihr habt die Feiertage alle gut überstanden und seid gesund und munter ins neue Jahr gestartet!
Als ich mich vor Silvester ins große Einkaufsgetümmel warf, lief ich quasi gegen eine geschickt platzierte Kühltheke mit Räucherfisch. Die Lust war da - und sofort die Assoziation: Dazu solls Linsensalat geben, die Kombi mag ich sehr.


Zu Hause also nach einem Rezept gesucht und bei einem von Mama erfassten hängen gebliebe - ich habe es dann noch etwas umgekrempelt und meine eigene Version gebastelt - hat uns als leichtes Mittagessen sehr, sehr gut gefallen, schmeckt bestimmt auch als Vorspeise - dann reicht die Menge für vier Personen.

Suppengemüse und Linsen sind ja klassisch, der Staudensellerie und Petersilie bringen Knack und Frische. Dazu Räucheraromen von Forelle, Limettensäure und cremiger Sauerrahm: Merken wir uns.
Und dann erfuhr ich auch noch von Mama, dass Linsen zu Neujahr scheinbar die Chancen auf einen vollen Geldbeutel erhöhen - alles richtig gemacht! Ich wünsch euch einen guten (und bei dem Wetter: gemütlichen) Start ins neue Jahr!

Lauwarmer Linsensalat mit Räucherforelle 


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Lauwarmer Linsensalat mit Räucherforelle
Kategorien: Fisch, Salat, Huelsenfruechte, Vorspeise, Gäste
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H LINSENSALAT
150GrammZwerglinsen (K: grüne Linsen)
1Möhre
1Lauch, das Weiße + Hellgrüne
1StückSellerie (etwa 1/4), Menge vgl. Möhre/Lauch
1Zwiebel
1/2BundPetersilie
200mlGemüsebrühe
100mlWeisswein, trocken
2StangenStaudensellerie
1klein.Lorbeerblatt
4Essl.Olivenoel
2Essl.Balsamico-Essig
1Essl.Rotweinessig
1Teel.Scharfer Senf
Salz
Pfeffer
H RAEUCHERFISCH
200GrammForellenfilet, geraeuchert
1Limette
2Essl.Sauerrahm
Salz
Pfeffer, grob geschrotet

Quelle

nach einem Rezept aus meine Familie &ich 7/
2000
Erfasst *RK* 02.01.2016 von
Kathi Holzapfel

Zubereitung

Fuer den Salat die Linsen mit kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen.

Lauch, Möhre und Sellerie waschen, putzen und in kleine Wuerfel schneiden. Die Zwiebel schaelen und ebenfalls klein wuerfeln. Etwa 1 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen und Zwiebeln und Suppengemüse langsam bei mittlerer Hitze anschmoren, das Gemüse soll keine Farbe annehmen. Die Linsen zugeben. Mit Brühe und Weißwein ablöschen, das Lorbeerblatt und Petersilienstängel zum Gemüse geben. Nach Packungsangabe (etwa 25 Minuten) kochen, bis die Linsen bissfest sind. Alles abgießen, dabei die Brühe auffangen. Lorbeerblatt und Petersilienstängel entfernen.

Petersilie waschen und grob hacken, den Staudensellerie in kleine Würfel schneiden. Aus dem restlichen Olivenoel, Balsamico-Essig, Senf, 4 El Linsenbruehe, Salz und Pfeffer eine Marinade ruehren und das Linsengemuese noch heiss untermischen. Petersilie und Staudensellerie unter die Linsen mischen, Linsen abkuehlen lassen, bis sie lauwarm sind, dabei wiederholt vermischen.

Die Räucherforellenfilets vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen, schräg in Streifen schneiden. Linsensalat mit ein paar Streifen Räucherfisch anrichten. Fisch mit etwas Limettensaft beträufeln und pfeffern. Mit einem Klecks Sauerrahm servieren.

K: Räucherfisch und Linsen harmonieren sehr gut. Linsensalat nochmal abschmecken - vertragen gut Säure! Linsensalat könnte auch vorbereitet werden, dann bei Raumtemperatur servieren. Langt als Vorspeise für 4 oder als leichtes Hauptgericht für 2 mit etwas Rest. Ursprüngliches Rezept war Lauwarmer Linsensalat mit Räucherfischtartar.
=====


1 Kommentar:

  1. Lustig, bei uns gab es zwei Tage vor Neujahr etwas ganz Ähnliches – mit demselben Fazit. In diesem Sinne: Frohes Neues!

    AntwortenLöschen