Mittwoch, Januar 27, 2016

Auberginen-Ragout mit Polentaschnitten

Normalerweise gibts hier unter der Woche typische Feierabendküche - schnell muss es gehen, Salate, Eintöpfe, Brotzeit - im Dunkeln nur bedingt fotogen.. ihr kennt das Spiel.

Inzwischen hat sich aber eine nette kleine Gewohnheit etabliert: ein wöchentlicher Spieleabend mit Freunden - abwechselnd bei uns und bei ihnen. Erst wird gekocht, dann wird gespielt. Die Freunde sind essensmäßig sehr aufgeschlossen - eine schöne Gelegenheit, mal wieder neue Rezept auszuprobieren.

Diesmal fiel die Wahl auf das Auberginenragout aus Bettina Matthaeis Gemüse kann auch anders* - ich nehme das Buch immer noch sehr gerne zur Hand, wenn ich ausgehend von einer Gemüsesorte nach Rezepten suche. Also erstmal Baharat machen - bei der Herstellung der orientalischen Gewürzmischung duftet es schon herrlich und ich liebe das Zusammenspiel der warmen  Aromen von Paprika, Zimt und Kreuzkümmel.


Das Ragout an sich braucht gar nicht so viel Zeit und kann auch gut vorbereitet werden. Die Kombi von Kapern und Korinthen/Rosinen wurde ja hier schon ausprobiert und als Knaller verbucht, auch in diesem Ragout wird man nicht enttäuscht. Warm, würzig, sehr fein. Dazu passen knusprig gebratene Polentaschnitten - ich habe mich an das bewährte Rezept von Simone gehalten, das ich hier auch schon verbloggt hatte.


Das Ragout schmeckt aber natürlich auch mit "normaler" Polenta oder einfach etwas Fladenbrot. Die Harissa sollte laut Rezept eigentlich ins Ragout, ich hab mich verlesen und den Joghurt damit gewürzt. War auch kein Fehler.

Die Gäste waren angetan, haben mir aber freundlicherweise ein klitzekleines Restchen zum Fotografieren für den nächsten Tag übrig gelassen. So komm ich dann auch mal wieder zu einem Blogeintrag ;).

Auberginen-Ragout


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Auberginen-Ragout
Kategorien: Aubergine, Orient, Eintopf, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H RAGOUT
400GrammAuberginen
300GrammRote Zwiebeln
1,2kgAromatische Tomaten (K: 2 Dosen Tomaten)
2Knoblauchzehen
3Essl.Olivenöl
2-3Teel.Baharat (s. extra Rezept oder Fertigprodukt)
3Essl.Korinthen
1Essl.Kapern
40GrammPinienkerne
1BundGlatte Petersilie
H JOGHURTSAUCE
150GrammJoghurt
Pfeffer
Salz
1Teel.Harissa

Quelle

Bettina Matthaei - Gemüse kann auch anders
Erfasst *RK* 22.01.2016 von
Kathi Holzapfel

Zubereitung

Die Auberginen in ca. 1 cm große Würfel schneiden, salzen und ca. 10 Minuten ruhen lassen. Inzwischen die Zwiebeln schälen, längs halbieren und in Streifen schneiden. Falls frische Tomaten verwendet werden, diese überbrühen, häuten, vierteln, entkernen und grob hacken. Die Auberginen abbrausen und mit Küchenpapier gut abtrocknen.
Zwiebeln im Öl 6-7 Minuten glasig dünsten. Knoblauch hacken und 1-2 Minuten mitdünsten. Auberginen zugeben, ca. 8 Minuten mitbraten. Alles mit 2 TL Baharat bestreuen, kurz anrösten, dann Korinthen, Tomaten und Kapern zugeben. Zugedeckt 20 Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen.
Petersilie waschen, trockenschütteln und hacken. Joghurt mit Harissa und Pfeffer verrühren, ggf. noch etwas salzen. Pinienkerne ohne Fett rösten.
Das Ragout mit Salz, Pfeffer und restlichem Baharat abschmecken. Auf jede Portion 1 Klecks Joghurt setzen, mit Petersilie und Pinienkernen servieren.
K: Aromatisches Ragout, lässt sich auch gut vorbereiten. Mit Polentaschnitten serviert, passt gut! Eigentlich gehört die Harissa ins Ragout und nicht in den Joghurt - ich hab mich verlesen, passte aber auch fein!
=====

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Baharat (Gewürzmischung)
Kategorien: Gewürzmischung
Menge: 12 TL

Zutaten

1Teel.Koriandersamen
1Teel.Kreuzkümmelsamen
1Teel.Pimentkörner
1Teel.Pfefferkörner
1/2Teel.Muskat, gerieben
1/2Teel.Nelken, gemahlen
1Teel.Cayennenpfeffer
2Teel.Zimt
6Essl.Paprikapulver

Quelle

Bettina Matthaei - Gemüse kann auch anders
Erfasst *RK* 22.01.2016 von
Kathi Holzapfel

Zubereitung

Die ganzen Körner und Samen in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie zu duften beginnen. Abkühlen lassen und mahlen (K: Mörsern). Mit den restlichen Gewürzen vermischen und in ein Schraubglas füllen oder gleich verwenden.
=====

* Amazon Affiliate Link

Kommentare:

  1. Hmmm, liest sich das lecker!
    Ein Rezept um die hoffentlich kommende Auberginenschwemme im Sommer lecker zubereiten zu können.

    Liebe Grüße,
    Sarah =)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kathi,
    Das sieht unheimlich köstlich aus! Dürfte ich mir ein Schnittchen nehmen? :)

    Viele Grüße,
    -Swetlana

    AntwortenLöschen
  3. Polenta, das gab es schon sehr lange nicht mehr,
    tolle Inspiration und mit Auberginenragout - interessant,
    wird gleich mal ausgedruckt.

    lg netzchen

    AntwortenLöschen
  4. Wow, das Ragout sieht ja klasse aus.. Auf die Idee es mit Polenta zu essen wäre ich nicht gekommen, tolle Kombi!!
    Liebe Grüße,
    Ela

    AntwortenLöschen